Schneider-Ammann über seine Zukunft und Angela Merkel


Dem Inserent ist bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, jederzeit die Verfügbarkeit der Systeme und eine fehlerfreie Wiedergabe zu garantieren.

Effizienz von Kampagnen morgens am besten


Links zu Websites von Dritten Die Plattform kann mittels Links auf Websites verweisen, die von Dritten betrieben und unterhalten werden. Marktindex kontrolliert zwar die mittels Link aufgeschaltete Page, nicht jedoch die gesamte Website und ist dementsprechend nicht verantwortlich für den Inhalt von verlinkten Websites Dritter.

Haftung Marktindex schliesst jede Haftung, unabhängig von ihrem Rechtsgrund, sowie Schadenersatzansprüche gegen Marktindex und allfällige Hilfspersonen und Erfüllungsgehilfen aus. Marktindex haftet insbesondere nicht für indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden des Kunden.

Vorbehalten bleibt eine weitergehende zwingende gesetzliche Haftung, beispielsweise für grobe Fahrlässigkeit oder rechtswidrige Absicht. Daran bestehende Immaterialgüterrechte wie Urheberrechte, Markenrechte und andere geistige Eigentumsrechte stehen ausschliesslich Marktindex bzw. Diese Inhalte dürfen von den Benutzern nur im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform verwendet werden und dürfen ohne vorgängige schriftliche Einwilligung von Marktindex im Übrigen weder heruntergeladen, kopiert, vervielfältigt, verbreitet, übermittelt, gesendet, vorgeführt, verkauft, lizenziert oder für sonstige andere Zwecke genutzt werden.

Indizien für Manipulationen vor, behält sich Marktindex zwecks Gewährleistung fairer Wettbewerbsteilnahmen vor, die betreffenden Teilnehmer zu disqualifizieren, Punktestände anzupassen oder einen Wettbewerb auch vorzeitig zu beenden.

Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Datenschutz Marktindex verpflichtet sich, in Bezug auf die von Marktindex im Rahmen der Nutzung der Plattform erhobenen Daten die Vorschriften des Bundesgesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb und des Bundesgesetzes über den Datenschutz einzuhalten.

Schlussbestimmungen Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen von dieser Unwirksamkeit unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken. Im Falle von Streitigkeiten kommt ausschliesslich materielles Schweizer Recht unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen zur Anwendung. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist am Sitz von Marktindex, soweit das Gesetz keine anderen zwingenden Gerichtsstände vorsieht.

Zweck der Datenschutzerklärung 1. Marktindex AG ist Betreiberin der Plattformen marktindex. Der Datenschutz ist Marktindex wichtig. Marktindex hält sich an die geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben und Regelungen. Diese Datenschutzerklärung zeigt den Umgang von Marktindex mit Personendaten auf und legt insbesondere dar, welche Personendaten des Besuchers der Marktindex-Plattformen nachfolgend "Nutzer" genannt von Marktindex bearbeitet werden und zu welchen Zwecken die Bearbeitung dieser Daten erfolgt.

Sie beschreibt zudem, wie gesammelte Personendaten überprüft, korrigiert oder gelöscht werden können. Diese Datenschutzerklärung erstreckt sich nicht auf allfällige externe Links, die zu Angeboten Dritter führen.

Für diese Angebote gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters. Diese Datenschutzerklärung ist integrierter Bestandteil der von Marktindex. Verwendung von Personendaten 3. Vom Nutzer an Marktindex übermittelte Daten dürfen von Marktindex wie folgt verwendet werden: Zur Erstellung eines Nutzer-Kontos und zur sonstigen Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen; Zu Marketingzwecken, also insbesondere um die Bedürfnisse der Nutzer besser zu verstehen und die Dienste von Marktindex zu verbessern; Um Geschäfte mit dem Nutzer zu tätigen.

Weitere Personen erhalten von den Personendaten keine Kenntnis. Der Zugang zu Personendaten ist auf diejenigen Mitarbeiter sowie Vertriebs- und Kooperationspartner begrenzt, die diese Daten kennen müssen. Die betreffenden Personen und Unternehmen sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze verpflichtet.

Marktindex wird Personendaten keinesfalls an Dritte verkaufen oder auf andere Weise vermarkten. Wenn der Nutzer die Marktindex-Plattformen besucht, können auf seinem Computer automatisch Informationen gespeichert werden.

Dies geschieht in Form von sogenannten "Cookies" oder einer ähnlichen Datei, die Marktindex in verschiedener Hinsicht hilft, so zum Beispiel um die Präferenzen der Besucher der Marktindex-Plattformen kennenzulernen und die Marktindex-Plattformen zu verbessern. Die meisten Browser ermöglichen es, Cookies zu löschen, deren Installation zu verhindern oder eine Warnung zu generieren, bevor ein Cookie installiert wird.

Weitergehende diesbezügliche Informationen kann der Nutzer den Browser-Instruktionen entnehmen. Marktindex wird automatisch gespeicherte Informationen ausschliesslich für statistische Auswertungen verwenden und insbesondere nicht mit den Marktindex allenfalls überlassenen Personendaten in Verbindung bringen. Marktindex verwendet zur Auswertung der Nutzung Marktindex-Plattformen Webanalysedienste von Drittanbietern, an welche im Rahmen des Einsatzes dieser Dienste ebenfalls Personendaten übermittelt werden können.

Dies kann mit einer Datenerhebung der betreffenden Anbieter einhergehen. Google Analytics ist einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sog. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung durch die Benutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Die Benutzer können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser Software verhindern; Marktindex weist die Benutzer jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der Marktindex-Plattform vollumfänglich genutzt werden können.

Durch die Nutzung der Marktindex-Plattform erklären die Benutzer sich mit der Bearbeitung der über sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Facebook ist ein soziales Netzwerk des amerikanischen Unternehmens Facebook, Inc. Wenn Besucher die Marktindex-Plattformen aufrufen, wird von ihrem Browser eine direkte Verbindung mit den Servern der vorgenannten Anbieter aufgebaut und der jeweilige Button von dort geladen.

Dabei wird die Information an den jeweiligen Anbieter übermittelt, dass die entsprechende Webseite aufgerufen wurde. Ist der Besucher registrierter Nutzer des betreffenden Dienstes und kann der Anbieter ausserdem den Seitenabrufs dem entsprechenden Profil zuordnen und unter Umständen weitere Daten erheben.

Weitere Informationen zu Datenerhebung und -verarbeitung finden sich in den Datenschutzerklärungen der jeweiligen Anbieter, die unter www. Marktindex sieht Sicherheitsmassnahmen vor, um Verlust, Missbrauch oder Änderung von Informationen und Personendaten zu verhindern. Der Nutzer ist sich bewusst, dass Übertragungen im Internet nicht sicher sind.

Sobald Marktindex die übertragenen Informationen erhalten hat, sichert sie diese in angemessener Weise in ihren Systemen. Rechte des Nutzers 7. Der Nutzer kann jederzeit verlangen, dass Marktindex ihm eine Kopie der Personendaten, welche ihn betreffen, zustellt oder ihm über deren Verwendung Auskunft erteilt.

Ich gebe mir Mühe, es nicht zu zeigen. Aber ein wenig wehmütig bin ich. Alles andere wäre nicht normal. Es muss eigenartig sein, plötzlich alt Bundesrat zu sein. Stelle ich mir das vor, gibt es mir schon zu denken. So alt komme ich mir gar noch nicht vor. Es waren aber acht Jahre intensivste Arbeit, eine äusserst spannende Welt.

Es ist Zeit für einen Wechsel. Sie wirkten gelöst, als Sie Ihren Rücktritt vor den Medien verkündeten. Und auch bei Ihrer Abschiedsrede vor dem Parlament. Ich bin mit mir im Reinen. Ich sagte mir , dass ich das Amt ein paar Jahre ausübe, wenn mich das Parlament in der Regierung will. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich den Stab in den Firmen den Kindern übergeben konnte. Die Unternehmen werden gut geführt, viel besser, als es der Vater machte lacht.

Auch die Schweiz steht heute gut da. Wir sind vollbeschäftigt, gehören zu den innovativsten Ländern. Wir sind eher zurückhaltend, was die Bürokratie anbelangt. Wir haben eine ganz gute Ausgangslage, anders, als ich ins Amt kam. Was trafen Sie an? Der Schweizer Franken war fast paritätisch mit dem Euro.

Alle erwarteten, dass der Wirtschaftsminister etwas tut, doch er konnte nicht zaubern. Damit begann die Kritik. Ich hatte meiner Frau gesagt, meine Mission sei erfüllt, sobald wir die Krise — die Franken- und ein Stück weit auch die Parteikrise — überwunden hätten.

Das war bereits der Fall. Dann begann es mir aber richtig Spass zu machen und ich blieb länger. Meine Frau war damit einverstanden. Ich bin stolz, dass ich Bundesrat sein konnte. Ich übte das Amt mit Überzeugung und vollstem Engagement aus. Jetzt beginnt der nächste Lebensabschnitt. Der gehört meiner Frau. Sie ist 50 Jahre mit mir unterwegs, Schulschatzzeit inklusive. Sie erhält nun die Möglichkeit, zu bestimmen, was wir in den nächsten Monaten und Jahren zusammen tun.

Johann Schneider-Ammann mit seiner Frau Katharina. Nicht Sie entscheiden, wie es weitergeht, sondern Ihre Frau? Meine Frau hat von mir die Vollmacht für alles lacht. Ich würde dann mit meiner Frau verhandeln, dass ich zwischendurch eine Stunde in der Schreinerei arbeiten könnte. Ihre Frau sah Sie wohl tatsächlich selten.

Ich war viel weg, ja. Aber öfter in meiner Zeit als Unternehmer als in meiner politischen Zeit. Als Bundesrat kamen Öffentlichkeit und Medien dazu. Es war nicht immer angenehm, eine öffentliche Person zu sein. Litt vor allem Ihre Frau darunter? Sie nahm das sehr ernst, verdaute es nicht ohne weiteres. Es bereitete ihr Mühe.

Doch gemeinsam steckten wir es weg. Wir hadern nicht, in keiner Art und Weise. Sie wollen nun auch aktiver Grossvater sein? Das bin ich schon jetzt. Ich habe vier Enkel. Sie sind fünf, vier, drei und zwei Jahre alt. Ich geniesse es ausserordentlich, am Wochenende mit ihnen zu spielen. Das ist Lebensinhalt und Lebenssinn. Ich kann jetzt mehr mit den Enkeln spielen, als ich das mit den eigenen Kindern konnte.

Das ist gut für die Enkel und gut für den Grossvater. Haben Sie Ihren eigenen Kindern gegenüber ein schlechtes Gewissen? Ich war nicht sehr oft zu Hause. Aber wenn, dann war ich total für die Familie da. Das haben mir meine Frau und meine Kinder bestätigt.

Sie schalteten dann ab? Schliefen die Kinder über den Mittag, arbeitete ich. Waren sie wieder wach, widmete ich mich ihnen. Die Kinder kamen nicht zu kurz. Wir hatten es schön, haben beste Erinnerungen. Als alt Bundesrat können Sie aber nun noch entspannter mit Ihren Enkeln spielen? Ich habe das Privileg des Grossvaters, der ein Auge zudrücken darf, wenn die Eltern die Erziehungslinie einhalten wollen. Wir spielen Eisenbahn und anderes.

Dem Grossvater tut alles weh, wenn er zwei Stunden lang auf dem harten Boden herumgerutscht ist. Und die Kleinen jucken sofort ins nächste Abenteuer. Sonst gerate ich ins Schwärmen. Zeigt Ihr Schwärmen, dass Sie den Rücktritt bereits vollzogen haben? So einfach ist es nicht. Letztes Wochenende war für mich der letzte wesentliche Akt.

Ich unterschrieb in Jakarta das Freihandelsabkommen mit Indonesien. Dabei ertappte ich mich beim Gedanken: Der indonesische Kollege rettete mich, weil er sagte, er werde demnächst privat in der Schweiz sein.

Wir machten gleich ein Treffen aus und die Welt war wieder in Ordnung. In den acht Jahren konnte ich ein paar Freundschaften aufbauen, die über das politische Geschäft hinausgehen. Ich könnte noch andere aufzählen. Aussortiert — Asiens unerwünschte Töchter. Kosmetika in der Schwangerschaft: Universität Genf stoppt Weiterbildung für Imame. Liebe ist kein Gefühl.

Überbehütung von Eltern tut Kindern nicht gut. Alarmierende Zunahme der Christenverfolgung in China und Indien. Erleichtert oder verleidet die Schule unseren Kindern das Lernen? Kampf um die Köpfe im Klassenzimmer. Das weiss nur der liebe Gott….

Lehrmittel für Wert-volle Sexualpädagogik. Zukunft CH ist eine Stiftung, die sich für die Respektierung der Menschenrechte , zukunftstragende Werte, eine Aufwertung der Familie und gegen die schleichende Einführung der Scharia einsetzt.

Galler Verhüllungsverbot ab Januar in Kraft Das am