Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Umgang, Sorge, Kindeswohl, Trennung, Kontakte, Wochenende, Ferien, Bindung, Mutter, Vater, geregelt, Entfremdung.

Ich halte sowohl die Trump wie die Putinverhehrung für irre geleitet.

Die wichtigsten Fragen zu den neuen GOBD – Was ändert sich für die Kassenführung?

Umgang, Sorge, Kindeswohl, Trennung, Kontakte, Wochenende, Ferien, Bindung, Mutter, Vater, geregelt, Entfremdung.

Leider genau der Tenor den auch die Gutmenschen immer bringen. Ich war selber oft genug in Israel und kennne genug tolle Menschen dort.

Ebenso gibt es mit Sicherheit viele tolle , nette Menschen bei den Refugees Die hier gelandet sind. Ebensoviele super nette und tolle Muslime die in Deutschland leben. Menschen die einfach nur friedlich mit Ihren Nachbarn leben wollen. Menschen die glücklich und friedlich Ihr bescheidenes Leben führen wollen.

Auch ist klar das dieses nur von einer kleinen Clique von Hardlinern forciert wird. Immer mehr Menschen dadurch radikalisiert werden. Das blöde daran ist aber das diese einfachen Menschen sich nicht gegen die da oben erheben.

Schlimmer noch die Folgen denen und enden z. Lassen sich dann auch ggf. So war es im Nazideutschland, im Stalinrussland, Mao China usw. Die allermeisten die diesen Ideologie hinterherrannten , wollten nur friedlich mit Ihren Nachbarn leben und Ihr leben führen.

Dadurch das die aber der Ideologie folgten und sich nicht erhoben haben, wurden die irgendwann Opfer dieser Ideologie. Israel hat eine ganz einfache Regel. Wer sich an diese Regel hält kann innIstael oder als israelischer nAchbar friedlich mit Israel leben und von den Errungenschaften in Israel profitieren. Die einzige Regel lautet: Lässt uns in Frieden leben. So einfach ist das, die einzige Sprache die die Muslime in der Gesamtheit verstehen.

Ob es nun in Syrien ist oder in Deutschland. Kewil , volle Punktzahl. Aber Steppke, apuspus und alle Anderen werden es nicht ändern können: PI ist nunmal nicht wirklich patriotisch. Wer wirklich patriotisch ist, der hält vielleicht Moslems und andere Einwanderer fern.

Aber er degradiert sie nicht zu Menschen zweiter Klasse. Das passiert hier aber ständig in den Beiträgen und auch den Kommentaren.

Auserwählte, also Juden und Israelis. Warum wird Karl Marx geehrt, und Hitler verdammt? In der Frage selbst ist die schon Antwort enthalten. Ausblick für die nächste Woche wird bei Bedarf noch ergänzt: Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem.

Wenn man bereits angegriffen wird, dann die kompliziertes Waffe der Welt bauen! Geht sicher flott NK könnte helfen kommen. Deswegen fehlt es in Europa am notwendigen Gespür für die Gefahren, die durch die Einsickerung militärischer iranischer Kräfte in Syrien für Israel entstehen. Für Israel gilt es, das dauerhafte Festsetzen von iranischem Militär am Mittelmeer zu verhindern.

Dass Assad in seiner Situation die iranischen Militärformationen bei der Bekämpfung des sunnitischen Moslem-Terrorismus im Lande duldet und nutzt, ist ihm nicht zu verdenken. Was bringt die Islamkritik und die Menschheit in ihrer Entwicklungsfähigkeit weiter. Kommt darauf an wie man mit der Islamkritik umgeht. Öffnet man sich dieser oder verweigert man jede Erkenntnis.

So oder so bringt es die Entwicklungsfähigkeit weiter. Nur weiter wohin steht nicht fest. Oder weiter ins negative? Wer wohl wird in der Schlagzeile der Süddeutschen Zeitung für diese Eskalation der Lage verantwortlich gemacht? Der Iran, von dem die Raketenangriffe auf den Golan ausgingen oder Israel, das sich gegen diese verteidigte? Schade von Kewil nurmehr so wenig zu lesen, er ist der einzig rational denkende Mensch meiner M.

Das ist Ihr gutes Recht. Eines sollten Sie wissen: Undank ist der Schleimer Lohn! Vielleicht wird die russische Botschaft bald nach Jerusalem verlegt? Derweil berichten die deutschen Staatssender DDR.

Die EU jedenfalls ist in Moskau Persona non grata. Würde es Israel wirklich um den schiitischen Terrorismus Hisbollah gehen hätte man dort was machen sollen Libanon.

Hat man aber nicht sondern man schlägt weiter gegen ein geschwächtes Regime, das säkular ist Syrien.

Von Saudi-Arabien ist ausserdem eine Menge Geld geflossen. Hat Trump selber gesagt:. Sie verkennen, dass die jüngste israelische Militäraktion gegen iranische Stellungen in Syrien eine Gegenreaktion auf Angriffe dieser Kräfte gegen Israel waren und machen so Täter zu Opfern.

Wozu glauben Sie rüsten die iranischen Machthaber die Hisbollah im Libanon auf? Die iranischen Machthaber sagen es immer wieder unverschlüsselt, was sie mit Israel machen wollen. Das sollte man ernst nehmen. Da dessen projektierte Anbindung an die Sowjetunion iranintern höchst umstritten war und ohehin bereits zu innenpolitischen Verwerfungen geführt hat, die auch so zu seinem Sturz geführt hätten.

Diese Idealisierung Mossadeghs ist genauso albern wie jene Castros, Ortegas, Alliendes und anderer linken Säulenheiliger. Der Unterschied ist, dass die Refugees nicht hier her gehören, sondern in ihre Heimat und die ist meist der Nahe Osten.

Wir haben keine Probleme mit unseren Nachbarn, wir sind ja umringt von Nachbarländern, sondern mit Invasoren. Mit Libyen, das sie uns vom Hals gehalten hatte, fiel die letzte Sperre. Unsere Interessen und die israelischen Interessen in seiner Region überschneiden sich nicht.

Moslems sind ein Teil des Nahen Ostens sie gehören nicht nach Europa. Die Situation ist mit der Israels, das nun mal in dieser moslemischen Nachbarschaft gegründet wurde und Boden übernahm, der schon u,A.

Sie lassen die über Angriffe Israels auf Syrien elegant weg. In den Lügenmedien machen die das auch gern. Zuerst einmal finde ich unseren Austausch seht offen und interessant. Ich kann Sie auch komplett verstehen das es Sie traurig macht. Mich ebenso, weil ich Israel liebe. Ich bin halt dann aber irgendwann komplett pragmatisch bei der Betrachtung der Situation.

Die Muslime kamen ins Land und wurden zu Eroberern. Das war immer so, ist immer so und wird immer so bleiben.

Wenn es dann keine Ungläubigen Feinde mehr gab , ging es gegen die anderen Muslimischen Glaubensgemeinschaft. Friedliche Zeiten und ein nebeneinader gab es immer nur dann wenn das muslimische Volk unter welcher gearteten auch immer Diktatur lebte. Diese konkreter gesagt musst eher nicht religiöse Ziele gehabt haben.

Sobald religiöse das Sagen hatten oder deren Einfluss zu stark wurde kam und kommt es immer zu Spannungen und Gewalt. Die friedlichen Muslime können sich dem nur entziehen wenn die diese religiösen hardliner bekämpfen. Israel kann sich dem nur erwähnen, wenn die absolute Stärke zeigen und entschlossen handeln. Das man dabei nicht immer gut aussieht und sich sogar angreifbar macht, ist leider die Kehrseite. Da pellt sich Israel aber Gottseidank ein Ei drauf.

Das fangen wir gerade es in Snsätten an kennen zu lernen. Hier wird auch für konsequentes Handeln plädiert wenn es um Gewalttäter etc. Israel ist jede Menge Schritte weiter. In der Bedrohungslage wie bei den Antworten. Wir sind, Gottseidank, meilenweit von Israel entfernt. Oder doch eher leider? Allen Kommentaren ist gemein, dass sich die Verfasser ernsthafte Gedanken um eine mögliche Eskalation der Syrien-Krise machen. Als Patriot sollte dabei immer die Sorge um das eigene Land im Vordergrund stehen.

Natürlich aus Zufall, reiner Zufall, so wie alles in der Politik reiner Zufall ist? Tja, es war halt alles nicht so ernst gemeint. Die Erzählung wird den aktuellen Wünschen angepasst. Da hat die Islamkritik Pech gehabt.

Es gibt eben doch gute Moslems und gute Moslemterroristen. Mal ist es so, dann wieder anders und die Vollverschleierung ist auf einmal weniger schlimm als das oft lässig und manchmal gar nicht getragene Kopftuch, das der Iran vorschreibt.

Nun kann man sich mitdrehen oder es lassen. Israel hat etwa 6 Mio Einwohner, genau wie Hessen mit etwa 6 Mio. Israelis, pro oder Contra, Falken oder Tauben und alles auf der politischen Skala mittendrin, argumentieren immer noch einen Tacken härter und erbarmungsloser als Deutsche die Themen sind ähnlich: Appeasement oder nicht, Islam umarmen oder nicht, Öko oder nicht, etc. Israel hat in den letzten 70 Jahren acht offizielle Angriffskriege abgewehrt, in denen es jedesmal um die Auslöschung dieses winzigen Staates ging.

Israel gab bis auf einen winzigen strategischen Rest alle Territorien an die Aggressorstaaten zurück. Samt Gaza als Zeichen des guten Willens. Und was die machen oder nicht, wissen sie selbst am Besten. Als Israel mit türkischer Überflugenehmigung seiner Jets für den Angriff über türkischen Luftraum den syrischen Atomreaktor Deir ez-Zor zerstörte, löste das auch keine Massensyrerinvasion nach Deutschland aus.

Es löste auch keinen Nahostkrieg aus. Oder das zu verknüpfen. Seit rund 70 Jahren sichert Israel sein Überleben. Israel macht seinen Stiefel, Amerika seinen und Deutschland sollte seine Grenzsicherung betreiben, statt ununterbrochen das Moralarxxloch mit sperrangelweiten Grenzen rauszuhängen und die Welt zu belehren.

Die längst aufgehetzten Bunten werden uns, egal was kommt zum Westen zählen und durch jeden weiteren Krieg nur wütender. Verständlich, in diesem Fall. Keiner dieser Staaten betreibt hochoffiziell aggressive bluttriefende Vernichtungs-Rhetorik gegen Israel, keiner dieser Staaten bewaffnet irgendwelche Proxys, die Israel angreifen oder agiert selbst direkt als Aggressor wie Iran gegen Israel.

Selbst der arabische Gegenterror ist erst dadurch ganz entfesselt worden in seiner Brutalität als Iran nach immer intensiver sich in der Region auszubreiten begann. Das Eroberungsgebaren Irans ist dafür eben sehr mitursächlich. Den Emiren sind diese Wahnsinnigen eine Last, derer man sich schämt. Syrien und Israel befinden sich nach wie vor offiziell im Krieg — seit Der Vater des jetzigen Machthabers Assad hatte einen Friedensvertrag, den Israel angeboten hatte, abgelehnt.

Seit wann ist es also völkerrechtswidrig, im Krieg militärische Stellungen des Kriegsgegners anzugreifen? Ich denke so in etwa tickt Trump. Der Hegemon ist am wankeln und will Russland von seinen Geldquellen abschneiden Gas- und Ölpipelines um sie Ökonomisch in die Knie zu zwingen.

Wir wären dann die neuen Könige der Welt! Selbstverständlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Kündigung des Abkommens und den israelischen Aktionen. Dennoch finde ich die Argumente Trumps überzeugend.

Denn das ist es ja, was der Watschelenten-Rautenschreck möchte: Die US-Strategie kann mach auch so deuten: Ist das gelungen, kann man auch die Saudis weiter zurückdrängen. Nicht alles auf einmal, bitte. Und immer Israels Sicherheit als Nr. Das sollte doch auch die Staatsräson in Dütschistan sein.

Für mich der schrägste aller PI-Schreiber. Auch interessant, in Jerusalem am 7. All diese Grundsätze sind wohl vollkommen über Bord geworfen. Es werden die absolut typischen Verschwörungstheorien von einer Israel-Lobby bzw. Schade, kewil, aber diese Weltsicht ist für mich — der ich eine sehr aufwendig recherchierte historisch-politische Studie über den Nahost-Konflikt nach wissenschaftlichen Standards veröffentlichte — untragbar https: Die Juden sind im Dritten Reich schon einmal nur knapp der totalen Vernichtung entkommen.

Und noch vor ein paar Jahren hat der iranische Präsident Ahmadinedschad lauthals und von der arabischen Welt akzeptiert , die Vernichtung Israels gefordert. Ich habe deshalb vollstes Verstänndis, dass Israel alles tut, um nie wieder Opfer dieses für mich unverständlichen Hasses zu werden. Im übrigen hat Israel noch nie einen Krieg angefangen, sondern immer nur auf die Agressoren reagiert.

The Secret War Against the Jews https: Wir sehen, dass der Islam wirklich nicht antisemitisch ist. Da muss ich Ronald Lauder nachträglich Recht geben, der das immer wieder betont. Juden und Moslems können gut miteinander leben. Mir war das immer unvorstellbar, besonders, nachdem ich islamkritische Websites besucht hatte. Sie haben Recht, die Palästinenser stehen ziemlich alleine da.

Sie haben sich zu fügen. Israel hat mehr zu bieten. Selbst der Islam kennt da dann Flexibilität. Die iranische Expansionspolitik befürworte ich nicht und die iranische Wutrhethorik gegen Israel ist absurd. Vergleicht man die Bewaffnung, auch ohne die USA, so ist es lächerlich. Gleichwohl überschneiden sich die Interessen Europas nicht mit denen Israels.

Wir möchten ja sogar all die kampffähigen Männer zurück in die Region schicken und natürlich können wir dort keine weiteren Kriege mehr brauchen. Bin ganz Ihrer Meinung. Sie meinen den Jonathan Pollard, der zum Schaden der USA für Israel spioniert hat und trotz einer lebenslangen Freiheitsstrafe gerade frei gelassen wurde.

Finden Sie es ungewöhnlich hart, Geheimnisverrat zu bestrafen? Wie handhabt Israel das? Bei all der US Hilfe für Israel finde ich es ein bisschen unhöflich von Pollard, der ja obendrein Amerikaner war oder noch ist. Russland hätte völkerrechtskonform das Recht us-amerikanische, französische und englische Truppen in Syrien zu vernichten, oder zumindest das eine oder andere Schiff zu versenken.

Nun Russland hat dies bis jetzt noch nicht gemacht. Man hält sich zurück, und Russland hatte dies auch nach dem Abschuss des russischen Militärflugzeugs durch die Türkei nicht gemacht. Ausserdem was macht es für einen Sinn, für die Sicherheit Israels, wenn Assad durch sunnitische Fanatiker ersetzt werden würde? Ich verlasse mich bis auf weiter darauf, dass weder Israel noch Trump dort vorsätzlich zündeln. Darauf sollte man sich grundlegend besinnen.

Ansonsten bitte Beweise dafür, dass Israel derzeit mehr als notwendige und legitime Selbstverteidigung betreibt. Es laufen ganz andere Beziehungen. In diesem Sinne http: Ich halte sowohl die Trump wie die Putinverhehrung für irre geleitet. Man muss sich nicht für diese konstruierten Seiten entscheiden.

Deutsche bzw Europäer müssen ihre eigene Seite finden und dafür kämpfen. Da gehören Amerikaner dazu aber nicht das US Regime. Gilt grundsätzlich auch für Russen, die aber noch weniger piep sagen dürfen als wir. Wie gesagt, wir Europäer können wirklich keine weiteren Kriege im Nahen Osten gebrauchen. Das was dort veranstaltet wurde hat uns bereits jetzt an den Rand gebracht.

In Israel kann man hervorragend erkennen zu was ein Volk in der Lage ist wenn es permanent bedroht ist. Unglaublich welchen Nationalstolz in Israel herrscht ohne sich zu überhöhen.

Immer wieder klasse zu sehen wie das Volk zusammenhält und welche Hilfsbereitschaft in dem Land herrscht. Zudem auch vorbildlich wie mit den resourcen umgegangen wird. Nicht nur im Materiellem Sinn, sondern auch und vor allem im Geistigen Sinne. Alles wird getan um sich weiter zu entwickeln. Sich zu bilden und zu forschen. Während wir unsere geistigen Möglichkeiten verschwenden indem wir Preffesuren zum Thema Genderwissenschaften unterhalten, entwickelt Israel eine Hochtechnologie nach der anderen.

Sei es Wassergewinnung und anderes. Während unsere Kampfhubschrauberpiloten ihre Lizenzen verlieren weil zu wenig geflogen werden kann, sind israelische Soldaten top Ausgebildet und ausgerüstet. Unterstützen die Israelis die richtigen Parteien. Kämpfen und setzen sich für die ein. Während deutsche Patrioten zu Maulhelden verkommen sind, kämpfen die israelischen Patrioten uns überleben Das ist der Unterschied von einem Volk das im Wohlstand und Frieden komplett denegeriert, faul und träge geworden ist und einem Volk das permanent ums überleben kämpfen mus.

Keiner kann mir erzählen das das ölreiche Iran schlechtere Chance hatte als Israel Das eine Land erblüht immer mehr, das andere zerstört sich selber Israel macht es richtig. Wir werden uns eine Scheibe davon abschneiden müssen.

Sonst gehen wir unter. Selbst unter Verbündeten sollte man sich nicht einfach nehmn was man haben möchte, wann man es möchte und sich, wenn man erwischt wird über das Unrecht beklagen, das einem angetan wird.

Nun ist er unter Meldeauflagen frei und falls er nach Israel ausreisen darf wird er als Held empfangen werden. Aber mir ist klar, dass Sie es aus einer anderen Perspektive sehen, denn er beschaffte die Informationen für Israel. Nichts davon ist eingetreten. Er will sich mit Russland verständigen, kommt aber irgendwie nie dazu.

Also der Zeitpunkt und wie das geschehen ist, befördert den sunnitischen Islam und destabilisiert: Riecht nach Brzezinski jr. Den Mullahs zu trauen und in den Arsch zu kriechen, war schon immer falsch. Was Israel jetzt macht, ist eine kalkulierte Gegenreaktion. Und nur diese Sprache — Gewalt — verstehen die iranischen Musels. Trump macht ebenfalls alles richtig: Kim Jong Un hat das bereits kapiert und die Chinesen auch.

Anstatt mal das Hirn einzuschalten, um die Ursachen zu erforschen, befragt man lieber den Koran. Mit solchen Leuten, die sich geistig im Mittelalter befinden, kann man nicht verhandeln. Da hilft nur Gewalt. Glücklicherweise gibt es auch erste gute Zeichen, wie z. Ich habe die Kampagnen für Pollard eine ganze Weile verfolgt.

Sie glauben an eine Verschwörung der Israelhasser innerhalb der Bürokratie dennoch gibt es Regeln an die sich Pollard nicht gehalten hat. Ich gehe davon aus, dass ihm das klar war. Dabei kann einem dann ein Araber oder Kurde mit 5 Vergewaltigungen zumindest die halbe Zeit Gesellschaft leisten.

Trump hat den Nordkoreanischen Penner in die Schranken gewiesen. Nun sind die Allah-Anhänger im Iran mit ihren Atomphantasien dran. Und das ist gut so. Wenn Europa nicht in der Lage ist, endlich die Ärmel hochzukrempeln und seine Grenzen schützt, dann halt nicht.

Ja, Israel hat andere Interessen. Ja die USA haben eigene Interessen. Und wir Europäer sollten ebenfalls die eigenen Interessen wahren. Aber offenbar ist dieser überalterte und dekadente Kontinent dafür nicht mehr in der Lage. Noch nicht einmal wenn es darum geht die Zukunft unserer Kinder mit allen, auch militärischen Mitteln spätestens an den Grenzen zu verteidigen. Das kleine Israel mit seinen 13 Mio Einwohnern schafft es, sich gegen hundertenmillionen, islamischen Judenhassern als Nachbarn erfolgreich zu wehren.

Und wir jammern wie alte Omis. Können wir unsere Interessen erkämpfen oder nicht?! Wenn nicht, dann war es das eben.

Eurabien ist ohnehin schon in jedem Ort Europas Osteuropa ausgenommen in jeder Schule, in jeder Strasse zu finden. Mit Kewil kommt die letzte Nazibrut auf PI. Aber schön, dass ihr euch im Schwachsinn einig seid. Er ist ein rechthaberischer Opa. Da Israel sich mit Militärschlägen gegen iranische Stellungen richtet, aus denen zuvor das eigene Territorium beschossen worden ist, sehe ich für eine Kritik an seinem Handeln keine Grundlage.

So ein Blödsinn Kevil. Der Iran hat Raketen auf Israel geschossen. Das ist linkes Gewäsch, was Sie hier schreiben! Soweit würde ich nicht gehen. Die Führungselite in KSA usw. Für die interessiert sich nur EU und Iran sowie punktuell Erdogan! Fahd bereits die Gefährlichkeit des Terrorsponsoring durch KSA erkannt, weil es final wie ein Bumerang auf das Haus Saud zurückschlagen wird und die Dynastie nicht nur gefährden sondern stürzen kann.

Wie erfolgreich er sein wird, kann man noch nicht sagen. Jerusalem leidet nicht unter Verfolgungswahn wenn es die Iran-Hegemonie als Bedrohung auffasst. Die kann und wird aber nicht so klar und deutlich sein wie es in der Innenpolitik möglich ist.

Machen wir uns nichts vor. Es geht alles um Geopolitische Fragen. Das ganze ohne Wenn und aber. Hier gab es BiG Player. Die Eu hat sich aus dem Spiel nahezu verabschiedet. Der radikale Islam wird immer stärker, die einzelnen Staaten immer unberechenbarer. Treue Bündnispartner wie die Türkei radikalisieren sich immer mehr oder träumen muslimische Grossmachtsträume die immer gefährlicher werden. Russland erwacht langsam wieder durch Putins Politik. Wirtschaft und Militär waren ein Häufchen Elend.

Ob man Putin und seine Politik mag oder nicht, er bringt das Land immer stärker auf die Beine. Mischt als Global Player immer stärker mit. China wird global immer stärker und mischt derzeit gerade Afrika auf. Das mit einer neuen, modernen Art Kolonialismus. Europa hat sich von den Kolonien losgesagt und die Kolonien es selber machen lassen. Seitdem sind Milliarden über Milliarden Billionen? Im Gegenteil, es geht allen Ländern schlechter.

Geburtenexplosionen, Korruption, Faulheit , Religiöse Spannungen Kein Plan wie es geht usw usw lassen diese Länder immer mehr verkommen. China schnappt sich jetzt eines dieser Länder nach dem anderen. Holt sich die Resourcen die es benötigt und bringt Stabilität, sprich Sicherheit und einen bescheidenen Wohlstand.

Europa hat hier komplett versagt und in linksideologischen Träumereien von blühenden afrikanischen Ländern geträumt. Die Realität heist chaos und das werden wir noch spüren. Hier muss Trump nun eine klare Politik betreiben. Dazu immChaos das seine Vorgänger Bush und vor allem Obama hinterlassen haben.

Auf der anderen Seite erstarkte Russen un davor allem starke Chinesen. Die ehemaligen Bündnispartner aus Europa liegen am Boden. Wie soll das gehen? Er macht was er kann und das mit klarer Kante. Siehe auch Nord Korea. Wenn das Land dann im Chaos versinkt, kein Problem, dann wird eben mit irgendwelchen Warlords ein Deal gemacht. Gestern habe ich Ihnen etwas als es um diesen SYrer-Vergewaltiger von München betreffs der USA etwas geschrieben, ich glaube es wurde nicht freigeschaltet, aber es passt zum Thema: Es sind eben ganz andere metaphysische Sinn-Horizonte.

Und gerade die Indianerfrage ist ein guter Beleg dafür. Im Lockschen Sinne war das eben nicht unmoralisch sondern eine zivilisatorische Glanztat. Vom Pferd aus eine Herde Longhorns auf eine eingezäunte Ranch treiben dagegen und Brunnen graben schon!

Schauen Sie sich mal diese dämlichen Winnetouschnulzen an. Die geschätzten Houellebecq u. Da ist dann nämlich qualitativ überhaupt kein Unterschied mehr auszumachen. So denkt nämlich auch der Neger in seinem Internetcafe in Lagos und der Araber irgendwo in seiner Lehmhütte in Palmyra oder im ausgebombten Plattenbau von Homs. Das Problem ist aber das: Bush junior den dritten Irakkrieg z. Gunnar Heinsohn hat als einsame Kassandra dies bereits Ende der er prognostiziert. Saddam wäre auch ohne George Bush jun.

Denken Sie vielleicht der gute Sohn Uday hätte noch das starke Regiment wie sein Vater führen können? Weil eben der demographische Druck und die Explosion hin zum Islamismus bereits unaufhaltbar war. Auch in Syrien ist ein Millionheer im Prekariat herangewachsen, das nicht mehr kontrollierbar war.

Auf lange Sicht hingegen werden die Wechselkurse vom Wachstum der Geldmenge bestimmt. Wer jetzt auf ein Währungskonto in US-Dollar setzt, sollte bis von einem deutlich schwächeren Euro profitieren. Wie hoch die möglichen Wechselkursgewinne sein können, zeigt unsere Beispielrechnung. Welche Banken dabei die höchsten Zinsen bieten, zeigen unser Fremdwährungs-Vergleich bzw. Die Währungen im Korb sind unterschiedlich gewichtet, wobei der Euro mehr als 50 Prozent ausmacht.

Aktuell steht der Dollar-Index auf einem Hoch. Das wiederum treibt Investoren in den US-Dollar. Diese steigende Nachfrage sollte zu steigenden Wechselkursen gegenüber anderen Währungen wie dem Euro führen. Anleger, die das genauso sehen, sind derzeit mit einem USD-Festgeld gut beraten. Neben deutlich höheren Zinsen als etwa in Deutschland winken beim prognostizierten Szenario eines stärkeren Dollars zusätzliche Wechselkursgewinne.

Vergleichbar sind Fremdwährungskonten mit Tagesgeld- oder Festgeldkonten, nur werden diese Konten eben nicht mit dem Euro, sondern mit der ausländischen Währung geführt. Der Anleger hat aber jederzeit Zugriff auf sein Konto und kann mit dem Geld arbeiten, sofern es nicht fest angelegt ist.

Wer als Deutscher ein Fremdwährungskonto anlegen möchte, kann dafür jedes für ihn in Frage kommende Geldkonto nutzen, welches in einer anderen Währung geführt wird. Lediglich in Euro darf das Konto nicht geführt werden. Das Fremdwährungskonto wird entweder im Inland oder im Ausland angelegt. Wer zum Beispiel bei einer deutschen Bank ein Fremdwährungskonto eröffnet, zahlt hier sein Geld in Euro ein und die Bank tauscht es dann zum tagesaktuellen Kurs zum Beispiel in Schweizer Franken, in Dollar oder in Norwegische Kronen um.

Gültig ist immer der aktuelle Kurs. Eingezahlt werden auf das Fremdwährungskonto Umgetauscht in die Norwegische Krone ergibt sich ein Betrag von Über diesen kann verfügt werden. Beim Zurücktauschen in Euro ergibt sich ein Verlust: Wird das Konto in Britischen Pfund geführt, ergibt sich lediglich ein Betrag von 7. Wenn dieser Betrag wieder in Euro umgewandelt wird, so ergeben sich nur noch 9. Der Sparer hätte einen Verlust gemacht. Die Berechung ist ein Beispiel, Devisenkurse sind variabel.

Es gilt immer der tagesaktuelle Kurs. Steigt der Kurs dann, so erzielt der Sparer einen Gewinn. Wenn der Kurs im Vergleich zum Euro jedoch sinkt, dann muss ein Verlust hingenommen werden. Insofern ist ein Fremdwährungskonto spekulativ. Die Rendite eines Fremdwährungskontos setzt sich immer zusammen aus der laufenden Verzinsung und der Veränderung des Wechselkurses zwischen der heimischen Währung und der Fremwährung.

Nehmen wir einen Zinssatz von 1,30 Prozent fürs 2-Jahres Festgeld an und untersuchen wir die Auswirkungen verschiedener Wechselkursentwicklungen auf die Gesamtrendite des Kontos:.

Das ganze gilt natürlich analog für jede andere Währung. Währungen und deren Wechselkurse werden von einer Vielzahl an Faktoren beeinflusst. Einige wichtige Faktoren stellen wir Ihnen nachfolgend vor:. Wie sich ausgewählte Währungen innerhalb der letzten zwölf bzw. Unternehmer und auch Privatpersonen können Fremdwährungskonten eröffnen, wobei diese in erster Linie für Gewerbetreibende, die Geschäftsbeziehungen mit ausländischen Partnern unterhalten, interessant sind.

Per Überweisung können hier die Umsatzerlöse direkt auf das Konto gezahlt werden, auch Rechnungen in der fremden Währung werden mit der Überweisung über das Fremdwährungskonto bezahlt. Dies wird allerdings nicht von allen Banken so gehandhabt. Teilweise ist das Fremdwährungskonto ein reines Anlagekonto. Wichtig zu wissen ist, dass Ein- und Auszahlungen von Bargeld nicht möglich sind, dies wird nur von einigen wenigen Anbietern offeriert.

Wer einen vollständigen Zahlungsverkehr in einer ausländischen Währung wünscht, sollte ein normales Girokonto eröffnen. Fremdwährungskonten, egal in welcher Währung sie geführt werden, sind durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Hier wird eine Grenze von bis zu Die Einlagensicherung greift immer dann, wenn die Bank zahlungsunfähig wird.

Zusätzlich zu der üblichen Einlagensicherung sind Anleger deutscher Banken oftmals über einen erweiterten, freiwilligen Sicherungsfonds der Banken geschützt. Es gibt zum Beispiel den Bundesverband deutscher Banken, der aus Mitgliedern besteht und der einen Einlagensicherungsfonds besitzt. Damit sind alle Beträge abgesichert, die über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestsumme hinausgehen, was ab 1,5 Millionen pro Sparer der Fall ist.

Für die deutschen Sparkassen, Landesbausparkassen und Landesbanken ist der Haftungsverbund relevant, über den ein hundertprozentiger Einlagenschutz möglich ist. Bei Geldeinlagen über Die gesetzliche Einlagensicherung für Konten in Euro oder einer anderen Währung ist im Einlagensicherungs- und Anlegerschutzgesetz geregelt. Interessant dabei ist, dass sich Haftungsverband und die Banken, die dem Sicherungsfonds angehören, vorbehalten, die Entschädigung in Euro zu zahlen — der Sparer kann also dennoch Verlust machen.

September heirateten S. Zwischen September und Januar sah der Beschwerdeführer M. Der Beschwerdeführer trug vor, dass vor und nach diesem Zeitraum weitere Kontakte von S. April gab der Beschwerdeführer ein notarielles Vaterschaftsanerkenntnis bezüglich M. Das Verfahren zur Feststellung der Vaterschaft Am Juni wies das Oberlandesgericht Düsseldorf die Berufung des Beschwerdeführers gegen das Urteil des Amtsgerichts Rheinberg zurück, mit dem die Klage des Beschwerdeführers auf Feststellung, dass er und nicht B.

Das Verfahren ist derzeit noch beim Bundesverfassungsgericht anhängig. Das Verfahren vor dem Amtsgericht Rheinberg Am Dezember wies das Amtsgericht Rheinberg einen Antrag des Beschwerdeführers vom März auf Gewährung eines tägigen Umgangsrechts mit M. Es stellte fest, dass S.

Der gesetzliche Vertreter sei der Vater des Kindes. Der Beschwerdeführer sei für M. Das Amtsgericht hielt die Bestellung eines Verfahrenspflegers für M. Das Verfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf Am September wies das Oberlandesgericht Düsseldorf eine Beschwerde des Beschwerdeführers gegen die Entscheidung des Amtsgerichts zurück. Soweit das Bundesverfassungsgericht in seiner Entscheidung vom 9.

Selbst wenn man unterstelle, dass der Beschwerdeführer der leibliche Vater von M. Selbst wenn man unterstelle, dass der Vortrag des Beschwerdeführers bezüglich seiner Kontakte zu M. Eine solche soziale Beziehung entstehe, wenn ein leiblicher Vater zumindest eine Zeit lang tatsächlich Verantwortung für das Kind getragen habe. Im Falle des Beschwerdeführers habe sich eine solche Beziehung nicht entwickelt, weil zwischen Mai und August nur sporadische Besuche im Krankenhaus und in der Wohnung von S.

Darüber hinaus habe es danach bis September keine Kontakte zwischen dem Beschwerdeführer und M. Es sei nicht erkennbar, dass die neun weiteren Kontakte zwischen dem Beschwerdeführer und M.

Das Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht Am 2. Oktober legte der Beschwerdeführer Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein. Er rügte, dass er durch die Ablehnung der Familiengerichte, ihm den Umgang mit M. Es wies erneut auf seine grundlegende Entscheidung vom 9. Im Falle des Beschwerde-führers hätten die Familiengerichte nicht verkannt, dass das Recht auf Achtung des Familienlebens auch leibliche Väter erfasse.

Sie hätten jedoch festgestellt, dass zwischen dem Beschwerdeführer und M. Das einschlägige innerstaatliche Recht und die innerstaatliche Praxis 1. Die einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs a. Die Vaterschaft kann angefochten werden. Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 9. April Am 9. Jedoch bilde auch der leibliche, aber nicht rechtliche Vater eines Kindes mit diesem eine Familie, die unter dem Schutz des Grundgesetzes stehe, wenn zwischen ihm und dem Kind eine soziale Beziehung bestehe, die darauf beruhe, dass der Vater zumindest eine Zeit lang tatsächlich Verant-wortung für das Kind getragen habe.

Er brachte vor, dass er und M. Der Umgang zwischen ihm und M. Der Beschwerdeführer trug ferner vor, dass die innerstaatlichen Gerichte seine Verfahrensrechte aus Artikel 8 in Verbindung mit Artikel 6 der Konvention verletzt hätten.

Sie hätten keinen Verfahrenspfleger für das Kind bestellt, obwohl die Parteien nicht in der Lage gewesen seien, die Interessen des Kindes vollständig darzulegen; ferner hätten sie keine ausreichenden Nachforschungen über das tatsächliche Verhältnis zwischen ihm und seinem Kind angestellt.

Bei diesen Personen könne der Umgang nur ausgeschlossen werden, wenn er dem Kindeswohl widersprechen würde, während der Umgang in seinem Falle von der Intensität des tatsächlichen Verhältnisses zwischen ihm und seinem Kind abhänge und somit von den rechtlichen Eltern bestimmt werden könne. Artikel 6 der Konvention garantierten Verfahrensrechte verletzt hätten.

Irland, Urteil vom Mai , Serie A Bd. Jedoch reicht die biologische Verwandtschaft zwischen einem leiblichen Elternteil und einem Kind allein - d. In der Regel ist das Zusammenleben eine Voraussetzung für eine Beziehung, die einem Familienleben gleichkommt.

Oktober , Serie A Bd. Ferner hat der Gerichtshof die Auffassung vertreten, dass auch ein beabsichtigtes Familienleben ausnahmsweise unter Artikel 8 fallen kann, und zwar vor allem dann, wenn der Umstand, dass das Familienleben noch nicht vollständig hergestellt war, nicht dem Beschwerdeführer zuzurechnen war vgl.

Juni , und Lebbink, a. Der Gerichtshof stellt fest, dass in der vorliegenden Rechtssache zwischen S. Der Beschwerdeführer konnte seine Vaterschaft bislang nicht anerkennen lassen.

Er erhob Klage vor den Familiengerichten auf Feststellung seiner Vaterschaft, diese stellten aber fest, dass er nach den geltenden Bestimmungen des BGB kein Recht auf eine Vaterschaftsfeststellung habe, weil B. Die Verfassungsbeschwerde des Beschwerdeführers gegen diese Entscheidungen ist derzeit noch beim Bundesverfassungsgericht anhängig.

Der Gerichtshof stellt ferner fest, dass die innerstaatlichen Gerichte in dem vorliegenden Umgangsverfahren den Antrag des Beschwerdeführers ausgehend von der Annahme geprüft haben, dass er der leibliche Vater von M. Deshalb geht der Gerichtshof für die Zwecke des vorliegenden Verfahrens ebenfalls davon aus, dass der Beschwerdeführer der leibliche Vater von M.

Bei der Prüfung, ob neben der angenommenen biologischen Verwandtschaft noch weitere rechtliche oder tatsächliche Merkmale vorliegen, die auf das Bestehen einer engen persönlichen Beziehung zwischen dem Beschwerdeführer und M. Der Beschwerdeführer hatte zwar zumindest im Jahre eine intime Beziehung zu S.

Vereinigtes Königreich, Individualbeschwerde Nr. Frankreich, Urteil vom Der Gerichtshof verkennt nicht, dass die familiären Bindungen des Beschwerdeführers zu M.

In der vorliegenden Sache wird die familiäre Situation von M. Der Gerichtshof sieht sich demzufolge nicht einer Situation gegenüber wie sie beispielsweise in der Sache Kroon, a. Jedoch besuchte der Beschwerdeführer S. Zwei Jahre darauf sah er M. Ob in solchen Fällen in der Praxis tatsächlich enge persönliche Bindungen bestehen, hängt zum einen von dem nachweisbaren Interesse des Beschwerdeführers an M.

Der Gerichtshof stellt in diesem Zusammenhang fest, dass der Beschwerdeführer die Mutter und das Kind mehrmals aus eigenem Antrieb besucht hat und versucht hat, die Vaterschaft für das Kind anzuer-kennen. Er versuchte, als leiblicher Vater von M. Insgesamt muss jedoch davon ausgegangen werden, dass er ein gewisses Interesse an dem Kind gezeigt hat. Dennoch ist der Gerichtshof der Ansicht, dass es unter den Umständen der vorliegenden Rechtssache zweifelhaft ist, ob die Verbindung zwischen dem Beschwerdeführer und M.

Diese Frage kann jedoch offen bleiben, weil die Rüge des Beschwerdeführers in jedem Fall aus den folgenden Gründen unzulässig ist. Der Gerichtshof stellt fest, dass die deutschen Gerichte den Antrag des Beschwerdeführers im Lichte des Bürgerlichen Gesetzbuchs in der Auslegung des Bundesverfassungsgerichts geprüft haben.

Die innerstaatlichen Gerichte sind zu dem Ergebnis gelangt, dass der Beschwerdeführer durch gelegentliche Besuche in der Wohnung der rechtlichen Eltern keine hinreichenden sozialen Bindungen zu M.

Im Hinblick auf die Umstände des Falls muss davon ausgegangen werden, dass die innerstaatlichen Gerichte ihre Entscheidungen, mit denen der Antrag des Beschwerdeführers auf Einräumung eines Umgangsrechts abgelehnt wurde, auf zutreffende und ausreichende Gründe gestützt haben. Es bleibt noch festzustellen, ob davon ausgegangen werden kann, dass die deutschen Gerichte die Verfahrensrechte des Beschwerdeführers aus Artikel 8 gewahrt haben, d.

Der Gerichtshof stellt insoweit fest, dass der Beschwerdeführer vor dem Amtsgericht persönlich angehört wurde und er von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hat, seine Argumente diesem Gericht, dem Oberlandesgericht und dem Bundesverfassungsgericht schriftlich vorzutragen, die ihrerseits in ihren Entscheidungen auf sein Vorbringen eingegangen sind. Im Hinblick auf die Rüge des Beschwerdeführers, dass die Familiengerichte keine ausreichenden Nachforschungen über die tatsächliche Beziehung zwischen ihm und M.

Soweit der Beschwerdeführer ferner rügte, die Familiengerichte hätten keinen Verfahrenspfleger für M. Unter diesen Umständen war es zum Schutz des Kindes-wohls nicht geboten, einen Verfahrenspfleger zu bestellen. Deshalb wurden die durch Artikel 8 geschützten Interessen des Beschwerdeführers bei der von den innerstaatlichen Gerichten angewendeten Verfahrensweise insoweit gebührend geachtet.

Folglich gelangt der Gerichtshof zu dem Schluss, dass die Rechte des Beschwerdeführers aus Artikel 8 in den Entscheidungen der innerstaatlichen Gerichte nicht missachtet wurden. Daraus folgt, dass dieser Teil der Beschwerde nach Artikel 35 Abs. Er berief sich auf Artikel 14 in Verbindung mit Artikel 8 der Konvention. Österreich, Urteil vom Griechenland [GK], Individualbeschwerde Nr. Daraus folgt, dass dieser Teil der Beschwerde ebenfalls nach Artikel 35 Abs. Aus diesen Gründen erklärt der Gerichtshof die Individualbeschwerde mit Stimmenmehrheit für unzulässig.

Der Gerichtshof prüft, ob die zu seiner Rechtfertigung angeführten Gründe stichhaltig und ausreichend sind, wobei das Kindeswohl von entscheidender Bedeutung ist. Es muss aber fair und so gestaltet sein, dass die gebührende Achtung der von Art. Das Verfahren muss innerhalb angemessener Frist beendet sein. Wenn es das Verhältnis zu einem Kind betrifft, ergibt sich aus Art. Verfahren über Kosten und Auslagen werden von Art.

Eine Verletzung des Art. Auch wenn das Recht gewährleistet ist, das Gericht anzurufen bzw. Würdigung durch den Gerichtshof a Gab es einen Eingriff? Ferner hat der Gerichtshof die Auffassung vertreten, dass auch ein beabsichtigtes Familienleben ausnahmsweise unter Artikel 8 fallen kann, und zwar vor allem dann, wenn der Umstand, dass das Familienleben noch nicht vollständig hergestellt war, nicht dem Beschwerdeführer zuzurechnen ist vgl.

Oktober ; und Backlund. In der vorliegenden Rechtssache ist der Gerichtshof der Auffassung, dass die Entscheidung der innerstaatlichen Gerichte, dem Beschwerdeführer den Umgang mit F. Anders als beispielsweise im Fall A. In jedem Fall hat zwischen ihm und F. Der Beschwerdeführer hat bisher noch nie mit F. Der Gerichtshof muss daher prüfen, ob das beabsichtigte Familienleben des Beschwerdeführers mit F. Nach seiner gefestigten Rechtsprechung siehe Rdnr. Dies gilt insbesondere für die Beziehung zwischen einem nichtehelichen Kind und seinem biologischen Vater, deren natürliche Bindung unveränderlich ist, während ihre tatsächliche Beziehung aus praktischen oder rechtlichen Gründen von der Kindesmutter und, wenn sie verheiratet ist, von ihrem Ehemann bestimmt werden kann siehe auch A.

In dem hier in Rede stehenden Umgangsverfahren stellten die innerstaatlichen Gerichte nicht fest, ob der Beschwerdeführer - der nach Aussage der Mutter ebenso wie ihr Ehemann der biologische Vater von F. Sie stellten jedoch fest, dass das Umgangs- und Auskunftsbegehren des Beschwerdeführers im Hinblick auf F.

Darüber hinaus ist der Gerichtshof nicht davon überzeugt, dass der Beschwerdeführer die Vaterschaft wirksam hätte anerkennen oder Herrn H. November siehe Rdnr. Darüber hinaus war der Beschwerdeführer nicht berechtigt, Herrn H. Dies wird durch die Feststellungen der Familiengerichte bestätigt siehe Rdnrn. In jedem Fall beabsichtigte der Beschwerdeführer in dem hier in Rede stehenden Verfahren nicht, die rechtliche Position als F.

Darüber hinaus hatte der Beschwerdeführer niemals Kontakt mit F. Unter diesen Umständen ist das Gericht der Auffassung, dass der Umstand, dass noch keine gefestigte familiäre Bindung zwischen F.

Der Gerichtshof muss prüfen, ob tatsächlich enge persönliche Bindungen zwischen dem Beschwerdeführer und F. Obwohl der Beschwerdeführer und Frau H. Darüber hinaus muss der Gerichtshof insbesondere das Interesse des Beschwerdeführers an F. In diesem Zusammenhang stellt der Gerichtshof fest, dass - zumindest aus der Sicht des Beschwerdeführers - das Kind gemeinsam von ihm und Frau H.

Der Beschwerdeführer begleitete Frau H. Darüber hinaus erkannte er bereits vor der Geburt des Kindes die Vaterschaft für das ungeborene Kind an. Unter den Umständen des Falles, durch die der Beschwerdeführer, wie bereits dargelegt, daran gehindert war, weitere Schritte zu unternehmen, um gegen den Willen der rechtlichen Eltern Verantwortung für F. Jedenfalls betraf die Feststellung der rechtlichen Beziehung zwischen dem Beschwerdeführer und F.

Deutschland [GK], Individualbeschwerde Nr. Von entscheidender Bedeutung bei jeder Rechtssache dieser Art ist die Überlegung, was dem Kindeswohl am besten dient siehe u. Nach der gefestigten Rechtsprechung des Gerichtshofs ist weiter zu bedenken, dass die nationalen Behörden insoweit im Vorteil sind, als sie unmittelbaren Kontakt zu allen Beteiligten haben. Aus diesen Überlegungen folgt, dass die Aufgabe des Gerichtshofs nicht darin besteht, an Stelle der nationalen Behörden deren Aufgaben in Fragen des Umgangsrechts oder der Auskünfte über die persönliche Entwicklung des Kindes wahrzunehmen, sondern im Lichte der Konvention die Entscheidungen zu überprüfen, die diese Behörden in Ausübung ihres Ermessens getroffen haben siehe u.

Allerdings bedarf es bei Einschränkungen des Umgangsrechts der Eltern durch die innerstaatlichen Behörden einer strengen Prüfung, da sie die Gefahr bergen, dass die Familienbeziehungen zwischen einem kleinen Kind und einem Elternteil endgültig abgeschnitten werden siehe u.

In der vorliegenden Rechtssache nimmt der Gerichtshof zur Kenntnis, dass die innerstaatlichen Gerichte feststellten, dass der Beschwerdeführer, selbst unter der Annahme, er sei der leibliche Vater von F. Er sei nicht der rechtliche Vater und auch keine enge Bezugsperson von F. Die innerstaatlichen Gerichte versagten daher dem Beschwerdeführer den Umfang mit F.

Darüber hinaus lehnten sie auch den Antrag des Beschwerdeführers ab, ihm zumindest Auskunft über die persönliche Entwicklung von F.

Auch hier trafen die innerstaatlichen Gerichte ihre Entscheidung, ohne entsprechend den besonderen Umständen der Rechtssache zu prüfen, ob die Erteilung solcher Auskünfte dem Wohl des Kindes dienen würde z. Hinsichtlich der Entscheidung darüber, ob die Gründe, welche die innerstaatlichen Gerichte für ihre Entscheidung anführten, dem Beschwerdeführer Umgang mit F. Dezember in der Rechtssache A. Das innerstaatliche Gericht hatte vorgebracht, der Beschwerdeführer gehöre nicht zu dem Personenkreis, dem ein Umgangsrecht zustehe, da er nicht der rechtliche Vater der Kinder sei, keine Verantwortung für sie getragen und somit keine sozial-familiäre Beziehung zu ihnen habe.

Der Gerichtshof stellte folglich fest, dass das innerstaatliche Gericht keinen fairen Ausgleich zwischen den betroffenen widerstreitenden Interessen herbeigeführt hatte. Da die Gründe, die das innerstaatliche Gericht für die Entscheidung anführte, dem Beschwerdeführer den Umgang mit seinen Kindern zu versagen, im Sinne von Artikel 8 Abs.

Darüber hinaus stellt der Gerichtshof fest, dass sich der Sachverhalt in dem vorliegenden Beschwerdeverfahren von dem in der Rechtssache A. In der Rechtssache A. In der vorliegenden Rechtssache hat die Mutter des Jungen F. Der Gerichtshof ist jedoch der Auffassung, dass dieser Unterschied unter den Umständen der Rechtssache nicht bedeutet, dass die vorliegende Beschwerde sich anders darstellt als die Rechtssache A. Bei der Begründung ihrer Entscheidungen gingen die innerstaatlichen Gerichte für die Zwecke des Verfahrens von der Vaterschaft des Beschwerdeführers aus siehe Rdnrn.

Er hat darüber hinaus zur Kenntnis genommen, dass die Regierung unter Verweis auf eine rechtsvergleichende Analyse und das allgemeine psychologische Gutachten des Sachverständigen K.

Darüber hinaus hatte sie vorgebracht, dass es Stabilität gewährleiste, einer bestehenden rechtlichen Familie generell Vorrang gegenüber den Rechten des biologischen Vaters einzuräumen, wohingegen das Verfahren, das mit einer Prüfung des Kindeswohls unter den besonderen Umständen der Rechtssache verbunden wäre, eine Belastung für die rechtliche Familie darstellen würde siehe Rdnr. Der Gerichtshof kommt nicht umhin, seinen im Urteil A.

Dezember , betreffend den grundsätzlichen Ausschluss einer gerichtlichen Überprüfung der Zuweisung der Alleinsorge an die Mutter eines nichtehelichen Kindes; auch erachteten die innerstaatlichen Gerichte unter Anwendung der einschlägigen Bestimmungen des BGB die Elternrechte eines Vaters ohne weitere Prüfung der Sache prima facie als dem Kindeswohl nicht dienlich verfolgten Ansatz zu bestätigen.

Unter Berücksichtung der tatsächlichen Gegebenheiten des Familienlebens im Jahrhundert, wie sie unter anderem auch aus seiner eigenen rechtsvergleichenden Studie siehe Rdnrn. Bei jeder Rechtssache dieser Art ist hingegen die Überlegung, was dem Kindeswohl am besten dient, von entscheidender Bedeutung siehe Rdnr.

Darüber hinaus berücksichtigte er auch das Vorbringen der Regierung, dieser Ansatz bedeute, dass die rechtliche Familie durch ein Verfahren belastet würde siehe Rdnr. Der Gerichtshof stellt jedoch fest, dass biologische Väter bereits die Möglichkeit haben, Verfahren hinsichtlich der Gewährung von Umgangskontakten mit Kindern einzuleiten, und diese Möglichkeit in der Praxis auch bereits nutzen.

Unter Berücksichtigung der vorstehenden Ausführungen kommt der Gerichtshof weiterhin zu dem Ergebnis, dass der Einwand der Regierung, der Beschwerdeführer habe den innerstaatlichen Rechtsweg hinsichtlich seiner Beschwerde gegen die Nichtfeststellung seiner Vaterschaft in Bezug auf F.

Der Gerichtshof ist nicht davon überzeugt, dass ein gesondertes Statusverfahren ein wirksames Rechtsmittel gewesen wäre, das der Beschwerdeführer in dem hier in Rede stehenden Umgangs- und Auskunftsverfahren hätte erschöpfen müssen. Ein solches Verfahren hätte nach geltendem innerstaatlichen Recht nicht nur keine Erfolgsaussichten gehabt, da der Beschwerdeführer kein Recht hatte, Herrn H.

In diesem Zusammenhang nimmt der Gerichtshof das Vorbringen der Regierung zur Kenntnis, es bestehe eine Missbrauchsgefahr, wenn jeder Mann, der angebe, Vater eines ehelich geborenen Kindes zu sein, das Recht habe, die Feststellung seiner Vaterschaft zu beantragen siehe Rdnr. Er ist jedoch nicht der Auffassung, dass seine Feststellung, die innerstaatlichen Gerichte hätten es unterlassen, unter den besonderen Umständen der Rechtssache zu prüfen, ob ein Umgang zwischen F.

Sie haben in keiner Weise geprüft, ob der Umgang zwischen F. Darüber hinaus haben sie nicht geprüft, ob es unter den besonderen Umständen der Rechtssache dem Kindeswohl dienen würde, dem Antrag des Beschwerdeführers, zumindest Auskünfte über die persönliche Entwicklung von F. Folglich ist Artikel 8 der Konvention verletzt worden. Er berief sich auf Artikel 14 i. Artikel 8 der Konvention; Artikel 8 lautet wie folgt: Der Gerichtshof nimmt auf seine obigen Feststellungen Bezug, nach denen die Rechte des Beschwerdeführers nach Artikel 8 verletzt wurden.

Die innerstaatlichen Gerichte haben in keiner Weise geprüft, ob der Umgang zwischen F. Darüber hinaus haben sie nicht geprüft, ob es dem Wohl des Kindes oder dem vorrangigen Interesse des Beschwerdeführers entsprochen hätte, dem Antrag des Beschwerdeführers, zumindest Auskünfte über die persönliche Entwicklung von F. Im Hinblick auf diese Schlussfolgerung hält es der Gerichtshof nicht für erforderlich, zu prüfen, ob die innerstaatlichen Gerichte den Beschwerdeführer hierdurch unter Verletzung von Artikel 8 i.

Artikel 14 der Konvention diskriminierten. Schaden Der Beschwerdeführer forderte mindestens Die Entscheidung der innerstaatlichen Gerichte, ihm jeglichen Umgang mit seinem Sohn und Auskünfte über seine Entwicklung zu versagen, habe ihm Kummer bereitet. Die Regierung vertrat die Ansicht, eine Entschädigung für immateriellen Schaden komme nicht in Betracht, da nicht erwiesen sei, dass der Beschwerdeführer der Vater von F.

In jedem Fall sei die Forderung des Beschwerdeführers überzogen. Daher spricht der Gerichtshof, der die Summe nach Billigkeit festsetzt, dem Beschwerdeführer unter dieser Rubrik 5.

Die Regierung brachte vor, sie sei auf der Grundlage der von dem Beschwerdeführer vorgelegten Unterlagen nicht in der Lage zu beurteilen, ob die von dem Beschwerdeführer geltend gemachten Kosten und Auslagen notwendigerweise entstanden und der Höhe nach angemessen seien. Nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs hat ein Beschwerdeführer nur soweit Anspruch auf Ersatz von Kosten und Auslagen, als nachgewiesen wurde, dass diese tatsächlich und notwendigerweise entstanden sind und der Höhe nach angemessen waren.

In der vorliegenden Rechtssache stellt der Gerichtshof unter Berücksichtung der ihm zur Verfügung stehenden Unterlagen und der oben genannten Kriterien fest, dass die für die Verfahren vor den innerstaatlichen Gerichten entstandenen Kosten und Auslagen darauf abzielten, die Verletzung der Rechte des Beschwerdeführers aus Artikel 8 wieder gutzumachen.

Unter Berücksichtigung der von dem Beschwerdeführer vorgelegten Dokumente hält der Gerichtshof es für angebracht, Verzugszinsen Der Gerichtshof hält es für angemessen, für die Berechnung der Verzugszinsen den Spitzenrefinanzierungssatz der Europäischen Zentralbank zuzüglich drei Prozentpunkten zugrunde zu legen.

Die Einwendung der Regierung in Bezug auf die Nichterschöpfung des innerstaatlichen Rechtswegs im Hinblick auf die Nichteinleitung eines gesonderten Statusverfahrens wird mit der Hauptsache verbunden und zurückgewiesen; 2.

Die Individualbeschwerde wird für zulässig erklärt; 3. Artikel 8 der Konvention ist verletzt worden; 4. Es ist nicht erforderlich, die Rüge nach Artikel 8 i. Artikel 14 der Konvention gesondert zu prüfen; 5. Im Übrigen wird die Forderung des Beschwerdeführers nach gerechter Entschädigung zurückgewiesen.

Ausgefertigt in Englisch und schriftlich zugestellt am September nach Artikel 77 Absätze 2 und 3 der Verfahrensordnung des Gerichtshofs. Besteht ein Familienleben gem.

Diese Verpflichtung ist jedoch nicht absolut. Vor allem dann, wenn das Kind den Umgangselternteil nicht mehr kennt, sind gewisse Vorbereitungen erforderlich. Hierbei ist die Verpflichtung zur Ausübung von Zwang begrenzt, da die Rechte und Freiheiten aller Betroffenen, insbesondere das Kindeswohl und die Rechte des Kindes gem. Ein Elternteil kann nach Art. Im Einzelfall ist von den innerstaatlichen Gerichten keine Anhörung des Kindes im Verfahren betreffend den Umgang dieses Kindes mit seinem nichtehelichen Vater zu verlangen.

Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. In diesen Schutzbereich fällt auch die Exploration eines umgangsberechtigten Elternteils durch einen Sachverständigen, der den Umgang zwischen dem Elternteil und dem Kind beobachtet.

Die Anordnung und Androhung eines Zwangsgelds für den Fall des Nichteinhaltens der von einem Sachverständigen zum Zwecke der Exploration beaufsichtigten Umgangskontakte stellt einen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des umgangsberechtigten Elternteils dar BVerfG, Beschluss vom In diesem Fall kann das Kind vom behandelnden Arzt Auskunft über seine genetische Abstammung verlangen. Eine Einigung zwischen den Eltern und dem behandelnden Arzt, die Anonymität des Samenspenders zu wahren, stellt im Verhältnis zu dem ungeborenen Kind einen unzulässigen Vertrag zu Lasten Dritter dar.

Die Auskunftserteilung ist dem beklagten Arzt erst dann unmöglich, wenn er die benötigten Informationen auch nach einer umfassenden Recherche nicht mehr beschaffen kann OLG Hamm, Urteil vom Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden. Der Beschwerdeführer beantragte daraufhin, den die Umgangsvereinbarung billigenden Beschluss entsprechend zu ergänzen. Oktober wies das Amtsgericht den Antrag des Beschwerdeführers zurück.

Aus dem Vorbringen des Beschwerdeführers folge nichts anderes, zumal aus dem Verfassungsrecht nur ein Anspruch auf Eröffnung des Rechtswegs, hingegen kein Anspruch auf die Eröffnung eines Instanzenzugs hergeleitet werden könne. Mit seiner Verfassungsbeschwerde rügt der Beschwerdeführer unter anderem eine Verletzung seiner Grundrechte aus Art. Die Verfassungsbeschwerde ist nicht zur Entscheidung anzunehmen. Der Verfassungsbeschwerde kommt weder grundsätzliche Bedeutung zu, noch ist ihre Annahme zur Durchsetzung der Rechte des Beschwerdeführers angezeigt.

Die Verfassungsbeschwerde hat keine Aussicht auf Erfolg. Insbesondere verletzen die angegriffenen Entscheidungen den Beschwerdeführer nicht in seinem Grundrecht auf effektiven Rechtsschutz aus Art. September eingeleitete Umgangsregelungsverfahren anwendbar ist vgl.

Hierdurch soll der bisherige eigenständige Verfahrensschritt der Androhung vgl. Münchener Kommentar zur ZPO, 3. OLG Karlsruhe, Beschluss vom 8. Soweit ihn das Amtsgericht in der angegriffenen Entscheidung auf ein gesondertes Verfahren verweist, wird die durch die Neuregelung gerade beabsichtigte Beschleunigung einer eventuell erforderlichen Vollstreckung vereitelt und der Beschwerdeführer hierdurch rechtlich benachteiligt.

Der für bürgerlichrechtliche Streitigkeiten nicht aus Art. Die normative Ausgestaltung des Rechtswegs muss im Hinblick darauf geeignet und angemessen sowie für den Rechtsuchenden zumutbar sein. Das müssen auch die Gerichte bei der Auslegung und Anwendung dieser Normen beachten. Sie dürfen den Beteiligten den Zugang zu den in den Verfahrensordnungen eingeräumten Instanzen nicht in unzumutbarer, aus Sachgründen nicht mehr zu rechtfertigender Weise erschweren vgl. Die angegriffenen Entscheidungen führen zwar dazu, dass eine etwaige zwangsweise Vollziehung der Umgangsvereinbarung verzögert werden kann.

Durch diese Verzögerung wird eine mögliche Durchsetzung der Rechte des Beschwerdeführers aus der Umgangsvereinbarung aber nicht grundsätzlich in Frage gestellt. Das Oberlandesgericht durfte bei seiner Entscheidungsfindung davon ausgehen, dass eine etwa erforderliche zwangsweise Vollziehung der Rechte des Beschwerdeführers aus der Umgangsvereinbarung auch bei einem Fortbestand der von ihm angegriffenen Entscheidung des Amtsgerichts möglich bleibt.

OLG Koblenz, Beschluss vom September erlassene Umgangsregelungen; Althammer, in: Dass nach neuem Recht bereits der anordnende Beschluss auf die Folgen der Zuwiderhandlung hinzuweisen hat, zwingt nicht zu der Schlussfolgerung, eine gleichwohl fehlende Belehrung könne nicht nachgeholt werden.

Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft. Mit der Verfassungsbeschwerde wendet sich der Beschwerdeführer gegen den am November beschlossenen, bis zum Oktober befristeten Umgangsausschluss mit seinem im Jahr geborenen Sohn.

Ein erstes im Jahr begonnenes Umgangsverfahren endete im September vor dem Oberlandesgericht mit der Anordnung von Umgängen, die anfangs durch einen Umgangspfleger begleitet werden sollten.

April eine Verletzung von Art. Deutschland, Urteil vom Auch scheiterten jegliche Versuche, einen Umgangspfleger zu finden. Daher leitete das Amtsgericht im Februar von Amts wegen ein Abänderungsverfahren zum Umgangsrecht ein. Im März fand ein erster Anhörungstermin statt, in dem der Beschwerdeführer die Familienrichterin als befangen ablehnte.

Es sprach sich gegen einen Umgang mit dem Beschwerdeführer aus. Dezember erhob der Beschwerdeführer seine erste Verzögerungsrüge. Mit Beschluss vom Dezember bestellte das Amtsgericht eine neue Sachverständige. Der Beschwerdeführer verweigerte jedoch in der Folge seine Begutachtung.

April erhob der Beschwerdeführer eine weitere Verzögerungsrüge. Nach Eingang der psychologischen Stellungnahme der Sachverständigen am April beim Amtsgericht beraumte dieses einen Tag später einen Anhörungstermin für Ende Mai an.

Aufgrund eines erneuten Befangenheitsantrags des Beschwerdeführers gegen die Familienrichterin musste dieser jedoch aufgehoben werden. Im Juni wies das Amtsgericht den Ablehnungsantrag des Beschwerdeführers zurück. Im Oktober wies das Oberlandesgericht die hiergegen gerichtete sofortige Beschwerde des Beschwerdeführers zurück. Juli hatte der Beschwerdeführer eine dritte Verzögerungsrüge erhoben.

Aufgrund eines weiteren Ablehnungsgesuchs des Beschwerdeführers gegen die Familienrichterin im Dezember hob das Amtsgericht den für Januar anberaumten Termin auf. Im Januar wies das Amtsgericht das Ablehnungsgesuch zurück.

Aufgrund zweier Terminsverlegungsanträge des Beschwerdeführers und der Abwesenheit der Verfahrensbeiständin im Juli verlegte das Amtsgericht den Anhörungstermin auf August Der Beschwerdeführer teilte dem Gericht mehrfach mit, dass er aus Krankheitsgründen nicht zum Termin erscheinen könne, ohne jedoch ein entsprechendes ärztliches Attest zu den Akten zu reichen.

Im Anhörungstermin am August hörte das Amtsgericht die Mutter, die Verfahrensbeiständin und das Jugendamt an; der Beschwerdeführer erschien nicht zum Termin. Im September beantragte er den Wiedereintritt in die mündliche Verhandlung. November änderte das Amtsgericht den Umgangsbeschluss des Oberlandesgerichts vom September ab und schloss den Umgang des Kindes mit dem Beschwerdeführer bis zum Ein Umgang sei mit dem Kindeswohl nicht zu vereinbaren, da das Kind jeglichen Umgang mit dem Beschwerdeführer ablehne.

Darüber hinaus befinde sich das Kind seit Jahren in einem unlösbaren Elternkonflikt, in dem die Mutter nicht willens und in der Lage sei, das Kind für Umgänge mit dem Vater zu motivieren und der Vater seinerseits das Kind als Objekt der Auseinandersetzung und des Machtkampfes mit der Mutter sehe. Letzteres habe sein Verhalten während des Verfahrens, beispielsweise seine fehlende Mitwirkung bei der Begutachtung und sein Bestehen auf eine vermeintlich zeitgenaue Umsetzung des abgeänderten Umgangsbeschlusses gezeigt.

Die offensichtlich fehlende Bindungstoleranz der Mutter könne kein Kriterium für die Installation eines unbegleiteten Umgangs sein, da dies den bestehenden Konflikt für das Kind nur verstärken würde. Auch zu dem weiteren Anhörungstermin im Mai erschien der Beschwerdeführer nicht und verweigerte die Nachholung seiner Begutachtung.

Zugleich lehnte er den zuständigen Familiensenat wegen Besorgnis der Befangenheit ab. Im Juli wurde sein Befangenheitsgesuch zurückgewiesen. September änderte das Oberlandesgericht den Beschluss des Amtsgerichts insofern ab, als es dem Beschwerdeführer eine Kontaktaufnahme zum Kind einmal je Kalendermonat per Brief gestattete und der Mutter aufgab, dem Kind die Briefe unverzüglich auszuhändigen. Das mittlerweile fast 11jährige Kind lehne Umgänge mit dem Vater nachhaltig ab.

Zwar sei der Wille des Kindes durch die Mutter beeinflusst. Gleichwohl sei dieser zu berücksichtigen.