Prokrastination Grundlagen


Ob die Mutter arbeitet weis ich nicht da Sie noch einen Sohn von einem anderen Mann hat. Die Dacheindeckung sollte möglichst schallisolierend, langlebig und wartungsfrei sein. Dafür muss man kein Experte oder Studierter sein, wenn man aus einem Eimer mit Wasser,täglich mehr herausnimmt,als man wieder einfüllt wird er irgendwann halt leer. Lebensjahres" Danach nichts mehr gefunden Hoffentlich nicht verbummelt Kind Januar volljährig geworden. Mein Sohn hat nach seinem Abitur ein unbezahltes Praktikum bis zum Dezember gemacht, während dessen sein Vater weiter Unterhalt gezahlt hat.

Inhaltsverzeichnis


Man ermittelt das betriebsnotwendige Kapital oft nach folgendem Schema: Es kommt dabei auf die Zweckbestimmung an, nicht auf die Dauer der Zurverfügungstellung. Das betriebsnotwendige Umlaufvermögen muss mit jenen Beträgen angesetzt werden, welche durchschnittlich während der Abrechnungsperiode gebunden sind.

Man ermittelt das betriebsnotwendige Umlaufvermögen also nach der Formel: Die Restwertmethode berechnet die kalkulatorischen Zinsen basierend auf dem kalkulatorischen Restwert der jeweiligen Abrechnungsperiode. Dadurch nehmen die kalkulatorischen Zinsen ab, weil auch die Restwerte abnehmen. Man geht also ganz analog zur Methode der geometrisch-degressiven Abschreibung vor.

Die Durchschnittswertmethode berechnet die kalkulatorischen Zinsen vom halben Ausgangswert des betriebsnotwendigen, abnutzbaren Anlagevermögens. Der Grund ist, dass dieser Betrag bei unterstellter, linearer Abschreibung während der gesamten Nutzungsdauer durchschnittlich im Betrieb gebunden ist. Die kalkulatorischen Zinsen sind dadurch im Laufe der Zeit konstant, wenn die jeweiligen Ausgangswerte nicht jeweils neu bewertet werden müssen.

Abzugskapital vom betriebsnotwendigen Vermögen abgezogen, um das betriebsnotwendige Kapital zu erhalten. Unter dem Abzugskapital versteht man zinsfrei vorhandenes Fremdkapital wie z. Kundenanzahlungen oder zinslose Kredite.

Vielleicht ist für Sie auch das Thema Optimaler Ersatzzeitpunkt - Kostenvergleichsmethode Nutzungsdauerentscheidungen aus unserem Online-Kurs Investitionsrechnung interessant.

Diese und viele weitere Aufgaben findest du in unseren interaktiven Online-Kursen. Sehr umfangreich, aber dank der Navigation dennoch übersichtlich, so dass man die benötigten Abschnitte gut raussuchen kann.

Schritt für Schritt wird alles wichtige erklärt. Falls etwas doch etwas unklarer wird, wird mit einem Video zusätzlich geholfen. Ich bin sehr glücklich, diesen Online-Kostenrechnungs-Kurs gefunden zu haben! Kurz und knapp wird das Wesentliche verständlich erläutert. Genau, was ich gesucht habe! Klasse Erklärung der kurzfristigen PUG. Vielen Dank für den gut aufgebauten Kurs. Endlich sehe ich eine Chance die Kostenrechnung zu verstehen: Sehr Hilfreich und vorallem durch die ständigen Zwischenfragen sehr viel einfacher zu verstehen und auch zu behalten, als in der Univorlesung ;.

Ab sofort bieten wir für 8,90 monatlich einen Vollzugriff auf 14 Online-Kurse sowie alle zukünftigen Erweiterungen und laufende Aktualisierungen an. Der Browser hat JavaScript deaktiviert. Dies kann zu Fehlern auf unserer Website führen.

Kritik am Feminismus war vorhanden, aber nur von geringer Bedeutung. Hier eine sehr gute Übersicht: Aus der Pickupszene entwickelte sich die Red-Pill-Szene. Männer stellten fest, dass sie einheimische d. US-amerikanische Frauen mit viel Game bekommen konnten, aber sie wollten diese Frauen wegen ihrer Attitüden, Ungepflegheit usw. Männer reisten in alle Ecken der Erde und berichteten, wie die Frauen dort sind und mit welchen Formen von Game man an sie rankommt.

Feminismus wird jetzt ganz massiv kritisiert. Sein Forum über Reisen und Lebensführung: Sein Blog für Gastautoren: Viele der Gastautoren haben eigene Blogs, die teilweise sehr interessant sind. Einige Leute lehnen Game ab, weil es reaktionär sei und nur die unersättlichen Bedürfnisse von Frauen nach Drama erfülle.

Auch hier viel Feminismuskritik, auch Frauenhass, und die Suche nach alternativen Lebensstilen, um ggf. Winston Wu hat seinen persönlichen Werdegang ziemlich ausführlich beschrieben und betreibt Blog und Forum. Männer geben ihren eigenen Zielen höchste Priorität. In der Extremform verzichten Männer völlig auf Frauen.

Ich bemerke hier, dass Feminismus und Kritik an westlichen Frauen so massiv geworden ist, dass sich gleich mehrere Bewegungen mit verschiedenen Lösungsvorschlägen gebildet haben.

Ebenso werden angesichts unserer unsicheren Arbeitsplätze und Sozialabbau Wirtschaft und alternative Modelle zur Lebensführung zumehmend diskutert. Ich könnte hier noch eine Handvoll weiterer Ausstiegsbewegungen, Blogger und Youtuber verschiedenster Couleur nennen, aber ich mache hier mal Schluss. Ich kann damit leben, allerdings sind die Altersdifferenzen für mich Anfang 30 überschaubar. Die Frage ist, was Sie sich darunter vorstellen. Wie die meisten Männer wurde ich als hoffnungsloser Romantiker geboren.

Schon mein ganzes geschlechtsreifes Leben suche ich eigenltich nach einer Frau, die erstens selbständig ist in jeder Hinsicht: Als junger Akademiker sitzt man dann aber ebenso jungen, ebenso teuer staatlich ausgebildeten Akademikerinnen gegenüber, die sich als emanzipiert qualifizieren wollen, indem sie Dinge sagen wie: Dann sollte sie intellektuell auf Augenhöhe liegen.

In Diskussionen über Sachthemen mit der Akademikerin, die dasselbe studiert hat, wie man selbst, stellt sich aber oft genug heraus, dass sie dies durch Auswendiglernen wie ein Papagei bestritten hat.

Ein interessanter Gedanke, ein eigene Deduktion oder Meinung will ihr auch mit viel Geduld nicht über die Lippen kommen. Fehlanzeige, Hobby ist Synonym für Konsum. Sie sollte drittens etwas bieten zwischen Sex und Diskussion: Geborgenheit, eine Schulter zum Anlehnen, die schwierigen Momente des Lebens erträglicher machen.

Vielleicht bin ich tatsächlich selbst noch nicht erwachsen genug, aber da mir auch gleichaltrige Frauen auf dem geistigen Stand eines Teenagers stehen geblieben zu scheinen, sehe ich darin nicht das eigentliche Problem. Ein Mann hält dann nicht an seinen offenbar überzogenen Erwartungen fest, sondern sieht es ein. Je besser es dank der eigenen Qualitäten funktioniert, oder funktionieren könnte, desto kritischer wird ein anderer Aspekt: Nicht mehr alle Frauen auf echte Beziehungsfähigkeit abklopfen und wegen offenkundiger Mängel ablehnen.

Erst mal vögeln, denn es wird nicht besser. Ihre Dummheit, Oberflächlichkeit und Bigotterie ertragen lernen. Wer nicht zufällig einer Überfrau begegnet, die es als Laune der Natur auch geben mag, der kann von einer Frau drei Dinge erwarten: Sex, Kinder und wirtschaftliche Synergieeffekte in der funktionierenden Partnerschaft und Ehe.

Letztere werden beim Scheitern der Beziehung mehr als aufgefressen. Bleibt der Sex, für den allein ein recht absurder Aufwand betrieben werden muss, wenn man seinen Marktwert zum Stundenlohn eines Normalverdieners in Relation setzt die Gefahr wird gesehen und ein Prostitutionsverbot gefordert.

Dass der Aufwand noch betrieben wird, liegt an einem gewissen Stolz und der Prägung des durchschnittlichen Mannes, der Freier sei ein Verlierer. So auch bei mir. Nur lohnt sich das Spiel nur bei den körperlich attraktivsten Frauen. Wenn ich letztlich aus Reputationsgründen unbezahlten Sex habe, dann mit einer mehr als vorzeigbaren Frau.

Wenn ich mein Naturell, meine sensible Seite, meine Verkopftheit, meine Diskussionsfreude ohnehin in einem kindischen, mit erschreckenderweise funktionierender Küchenpsychologie angereicherten Verführungsspiel verbergen muss, dann brauche ich dazu ein attraktives Ziel vor Augen.

Die Frau mag weiter gehende Hoffnungen haben, die habe ich auch noch. Wenn die sich zerstreuen, tauscht sie sich selbst aus.

Eigentlich schade, aber als jemand, der bis Anfang 20 Jungfrau war, schäme ich mich nicht, doch noch Kontakt zu Frauen zu haben.

Und anders wollen sie es offenbar nicht, das habe ich ausprobiert. Ich würde mich zwar freuen, verschwände der Feminismus, aber nicht im Tausch gegen die Scharia. Wer hat das noch mal gesagt? In meinem ist es nicht besser. Dennoch betrachte ich das als eine Art Ideal, das man anstreben kann und sollte. Einige haben das sicherlich geschafft. Und ich selbst versuche es zumindest. Aber es ist schon wahr bzw.

Natürlich ist jeder in dieser Beziehung anders. Wieder ein anderer mag eine Beziehung haben. Das will ich auch niemanden vorschreiben. Aber auch alles drumherum dazu gepasst hat, das heisst die Frau muss einfach zu einem passen! Dann denkt man auch nicht darüber nach, ob die Zeit und die Kraft fehlinvestiert waren. Nur denke ich, dass ein Grossteil der Männer, vielleicht sogar die Mehrheit, früher oder später eine anständige Frau haben wollen, um eine Familie mit ihr zu gründen.

Dass es aber scheitert, darum schreiben wir hier. Der Feminismus hat das Geschlechterverhältnis vergiftet. Dennoch ist es für viele Männer ein Ideal, Vater zu sein. Unabhängig davon, ob sie den Frauen mittlweile aus dem Weg gehen oder nicht.

Die künftigen Generationen an Mädchen werden sie für dieses Überspannen des Bogens verdammen. Ungefähr so, wie man die Nazis für den heutigen Zustand Deutschlands verdammen wird. Wird es nie mehr geben, genauso wie niemand den zweiten Weltkrieg rückgängig machen kann. Das kann man evolotionstechnisch allein schon begründen.

Das kann man im AB Forum sehr gut sehen wie da das Geschlechterverhältnis ist. Deshalb ist die Häme hier schon angebracht. Denn Männer kennen das Problem und das schöne ist das wir damit besser umgehen können da viele von uns das gar nicht anders kennen. Die Mädels merken irgendwann, dass es Scheisse läuft. Ich bin mit Ende 40 Frisch getrennt, und treibe mich ein wenig auf Finya.

Jetzt habe ich einen neuen Profiltext geschrieben, der durchschlagenden Erfolg hat:. Die sind definitiv beziehungsunfähig und wollen nur mit Dir ins Bett. Die wollen keine Beziehung und nur mit Dir ins Bett.

Die sind sehr vorsichtig, und wollen fürs Erste nur mit Dir ins Bett. Nach dem das durchschnittliche Damenprofil hier entweder nur ein paar vorteilhafte Bilder, ohne sontige Angaben, oder aber ein langes Anforderungsprofil an den potentiellen Bewerber hat, hier meine Liste der Ausschlusskriterien:.

Sorry, ich habe grosse Kinder und bin froh, dass sie wohlgeraten und gross sind. Nachdem ihr es zwanzig Jahre lang nicht geschafft habt eine stabile Beziehung auf zu Bauen, und Kinder zu haben, gehe ich das Risiko mit Euch sicher nicht ein.

Und , Nein, ihr könnt Euch meinen Stundensatz nicht leisten. Bei Männern jenseits der 40 muss Frau schon sehr viel freudige Begeisterung zeigen, damit bei Ihm das Gehirn aussetzt. Mit Ende 40 wird das wieder besser. Der Wesenskern von Kunst ist Kreativität, Serviettentechnik reicht nicht. Was ihr da macht hat man frühen Basteln genannt. Wer bis hier weiter gelesen hat, und noch nicht vollständig abgeschreckt ist, darf gerne weiterlesen, und mir eine Mail schreiben.

Das geht auch mit Frauen, wenn auch nicht mit Allen. Nichts rührt das Herz eines Mannes mehr, als eine starke Frau, die auch Schwäche zeigen kann. Sehr positive Resonanz, vor allem bei herrenlosen Sozialpädagoginnen. Und ein wesentlich erfüllteres umd abwechslungsreicheres Liebesleben, als in meiner Ehe. A Voice For Men.

Roosh war auch führend bei der Aufklärung zum Gamergate. Eine weitere Site, die aus seiner Feder stammt, ist Return of Kings. Sehr viele Artikel unterschiedlicher Qualität von meist jungen Amerikanern. Legendär ist Chateau Heartiste. Ein Newcomer ist Matt Forney. Manchmal besoffen, aber wenn nüchtern hat er eine hervorragende Schreibe.

Todfeind der Feministen, kriegt dauernd Morddrohungen. Travel Writer und PUA. Und mal was ganz anderes: Für das beklagte Phänomen der ewig Unerwachsenen gibt es sogar einen speziellen, wohl von konservativen Christen geprägten Namen: Sowas hat es tatsächlich vor gar nicht so langer Zeit schon gegeben:. Wenn ein Eigenmann Höriger im weitesten Sinne , später auch ein freier Mann, bis zu einem bestimmten Alter ledig blieb, fiel sein Besitz bzw.

Meistens lag die Altersgrenze bei 50, im Odenwald sogar schon bei 25 Jahren… Erst im Allgemeinen Landrecht von wurde es beseitigt; regional hielt es sich noch bis ins Erstaunlich ist, wie wenige erwachsene Männer sich bei existenziellen Entscheidungen gegen ihre Frauen durchsetzen können.

Für mich galt bspw. Man wird nämlich nicht alt genug, um ein Haus wirklich besitzen zu können; in Wahrheit besitzt das Haus dich. Derartigen Besitz nenne ich darum vergiftetes Eigentum. Wenn ich jedoch sehe, wieviele Männer sich durch solche katastrophalen Fehlentscheidungen letzlich an den Bettelstab bringen, kann ich mir nur verwundert die Augen reiben.

Insofern überrascht mich eine Perspektivverschiebung bei den Youngstern nicht. Und wenn die Modifikation gesellschaftlicher Parameter die biologische Programmierung männlichen Verhaltens nachweislich überschreibt, dann können Genderisten sich doch bestätigt fühlen und sollten nicht jammern, weil ihnen die Änderungs richtung nicht zusagt. Männern, die dazu nicht bereit sind, drohen nach ihrer Ansicht schlimme Konsequenzen. Da hilft nur noch die Zwangsehe — die gibt es auch für Männer: Ursula van der Leyen will das Rollenverständnis von Männern radikal verändern und dafür sorgen dass auch das starke Geschlecht Pflichten am Herd übernimmt.

Ein gut ausgebildeter Mann kann sich problemlos ein Full-Service-Catering leisten und braucht niemals in seinem Leben einen Herd berühren. Küchendienst ist nämlich Aufgabe des Personals — so wie im Hause Leyen mit den adoptierten sieben Zwergen. Tja, der Abstand des Adels zur Lebenswirklichkeit hat sich seit Marie Antoinette nicht wirklich verändert. Und auch die Leyen wird irgendwann auf Schafott enden. Möge jemand die Gouvernante mit http: Da muss ich dir wehement widersprechen.

Wenn man nicht gerade einen typischen Frauenberuf ergriffen hat der häufig eher das dazuverdienen eines Zubrotes zu einem Hauptverdiener ist , geht das schon. Nur sind eben viele kleine Annehmlichkeiten, an die wir uns so gewöhnt haben, nicht drin. Man muss eben seine Ansprüche senken. Das ist der Punkt. Dann geht es auch. Macht inzwischen kaum einen Unterschied: Der Unterschied liegt einzig und allein in deiner Steuerklasse: Kannst du knicken, der Ausschluss von nachehelichen Unterhalt per Ehevertrag ist nichtig.

Wäre ja noch schöner, wenn der Staat dir nicht die Kosten für einen Ex überbügeln könnte. Was das betrifft, ist nur die katholische Scheidung sicher. Die gute alte Gütertrennung, die Möglichkeit für jede Frau, sich besonders gut zu bereichern. Ich stimme mit Dir völlig überein, dass die meisten Männer gerne eine vernünftige Beziehung und Familie haben möchten. Das möchte ich auch. Eine Tochter habe ich bereits. Ich kann nur eine Konsequenz daraus ziehen.

Ich bin 41 und die Gruppe der Frauen, die für mich in Frage kämen, besteht im wesentlichen aus drei Gruppen von Frauen: Frauen, die keine Kinder bekommen können oder wollen — suche ich, wenn nicht dadurch psychisch gestört. Gruppe 3 wird keine Probleme haben.

In der Gruppe 2 werden immer mehr leer ausgehen oder aber früher oder später zur Gruppe 1 gehören. Nach meinem Empfinden und Beispielen aus meinem Bekanntenkreis wird die Gruppe der alleinerziehenden am stärksten leiden. Auch weil das Alter der Mütter immer höher wird.

Immer weniger Männer sind bereit mit einer solchen Frau eine Beziehung einzugehen. Es gibt eben einfach auch Männer mit Kinderwunsch. Eine Verweigerung als pragmatische Konsequenz wächst aber im Moment rapide. Unsere Ursel hat immer tolle Ideen und denkt die nie zu Ende. Wenn ich für das Futter sorge und sie nicht , dann kann sie das auch zubereiten. Gut, kennt sie halt nicht, macht bei ihr die Haushälterin. Ja, dass sie merken, dass Hausarbeit eigentlich keine sonderliche Arbeit ist und die Vollzeithausfrau auch mal etwas für die Füllung der Haushaltskasse tun kann?

Also die Erkenntnis als Strafe? Hihi, das wird den Damen aber nicht gefallen. Also auch Pflichen für die Frau? Kommt bestimmt nicht gut bei der Damenwelt an, die sich selbst als Prinzesschen sieht. Mit den Realitätsbezug sieht es da einfach mau aus. Äh, die wenigsten Männer finden eine Partnerin. Die meisten finden nur eine Frau, die sie ab und zu mal beschlafen und dafür teuer durchfüttern dürfen. Eine Partnerin steht zu ihrem Mann und ihrer Familie, das hat nichts mit den modernen Schönwetterehen und Reptilienzuchten zu tun.

Wenn ich ohnehin blechen muss, dann nehme ich das beste, was ich für mein Geld bekommen kann. Warum soll ich mich mit einem Fiat herumärgern, wenn ich für das gleiche Geld einen Toyota bekommen kann? Die Hybris der Frauen. Ich ändere gerne mein Rollenverständnis. Aber nur wenn Frau ihres auch verändert.

Das heisst im Klartext: Einsatz in gefährlichen Berufen. Quote in allen Bereichen. Die geringere körperliche Leistungsfähigkeit würde ich sogar steuerlich subventionieren. Frauen sollen bitte auch in allen Bereichen die volle Verantwortung übernehmen. Tun sie aber nicht. Alle Parteien haben Frauenquoten, aber die Mitgliedschaften in den Parteien sind erheblich niedriger als die Quoten.

Haben Frauen weniger Rechte? Nein, anscheinend nur weniger Interesse. Männer gehen eher in politische Veranstaltungen, Frauen eher zu Tupperparties und Themomix Verkaufsveranstaltungen.

Das führt dann zu wirklich peinlichen Situationen in politischen Gremien. Ich bin bei den Grünen in einem offenen Arbeitskreis zu Energiefragen aktiv. Da betteln dann die Männer wie kleine Hündchen um die Frauen: Auch wenn du nicht ganz im Thema bist, wirst du damit ganz gute Erfahrungen machen.

Ich kann mir mein Grinsen kaum verkneifen! Gipfeln tut das dann in der Aufforderung der wenigen Frauen an die Männer: Fordert die Frauen in eurem Bekanntenkreis auf doch zu uns zu kommen. Ich müsst sie begleiten. Frauen trauen sich alleine oft nicht. Hat mich jemals eine Frau danach gefragt, ob ich mich traue irgendwo hin zu gehen? So sieht sie aus die moderne Muschikratie.

Neben bei noch eine Ohrfeige für die fähigen Frauen…von Frauen. Wenn ich mich dann unter den Männern Abends nach der Veranstaltung in der Kneipe unterhalte und leise die Quotenpolitik kritisiere, kommt einhellige Zustimmung: Letztendlich ist das Rollenverständnis der Frau der entscheidende Dreh- und Angelpunkt. Männer haben ihre Rollenmuster schon stark verändert. Wir sind schon lange nicht mehr in den sechziger Jahren.

Auf der Seite der Frau dagegen sieht es düster aus: Sie haben ihre unverändert vorhandenen Schutz- und Rollenbedürfnisse einfach outgesourct. Wo früher Mann drauf stand steht heute Staat. Die meisten Frauen denken, sie sind heute unabhängig und emanzipert.

Dabei haben sie die Abhängigkeiten nur verlagert. Die verdeckten Kosten und Risiken werden nicht gesehen. In ein paar Jahren werden wir über die Aussage von von der Leyen: Hybris kommt vor dem Fall.

Schopi Schopenhauer wurde hier ja schon bemüht, da darf Freund Nietzsche ein Mann ohne Schnorres ist kein Mann nicht fehlen: Die fröhliche Wissenschaft, S. Das Echo derartiger Studien in der deutschen Presselandschaft wird natürlich überschaubar sein. Ein weitverbreiteter Denkfehler ist, dass der Feminismus geschaffen wurde um Frauen gleiche Rechte zu verschaffen. Der Feminismus wurde als Angriff auf Ehe, Familie und Geschlechterfrieden geschaffen und den Frauen nur als Gleichberechtigung verkauft.

Die Auswirkung dieses Angriffs auf diese Grundpfeiler jeder Gesellschaft kann man inzwischen ja in der Demographiedebatte sehen. Das Verhalten von Frauen ist für Männer halt schlecht vorhersagbar. Nachher heulen sie das der Kerl ein Egoist mit schwacher Beziehung zur Realität ist, der sein Leben nicht auf die Reihe bekommt.

Das war dem Auftreten und den Geschichten nach ja auch nicht zu erwarten Ironie. Wer sollte das sein? Als Normalo hat man dagegen nur Gegenwind zu erwarten. Hat sie ein Essen beim Surfen auf dem Herd vergessen, erzählt sie das so das mann sich schuldig fühlt.

Man lernt damit zu leben, aber man lernt nie aus. Wenn ein Mädel eine langfristige Beziehung will, ist es einfacher die Jungs im Hormonhoch der 20er zu fangen. Danach haben sind die, die eine Arbeit haben, nicht mehr so betäubt, dass sie neben stressiger Arbeit auch noch ein stressiges Privatleben wollen.

Da könnte die Dame natürlich auch was für tun, indem sie nicht nur Wunder der Aufmerksamkeit und Wegsehen bei ihren Marotten erwartet, sondern dasselbe auch mal umgekehrt gewährt. Wenn man dann noch daran arbeitet die Marotten nicht zu sehr auf Kosten des Partners auszuleben und hin und wieder etwas gemeinsam erlebt, kann das was werden. Ich bin übrigens kein Single. Der Himmel ist nicht voller Geigen, aber ich komme gerne nach Hause.

So lustig ist die Entwicklung auch für Männer nicht. Die Frauen heulen zwar rum aber das bedeutet noch lange nicht dass sie auch ihre Erwartungen zurückschrauben. Nicht bloss, dass es ohnehin einen Frauenüberschuss in dem Bereich gibt, Frau konzentriert sich trotzdem nur auf die SpoWis Sexy und vielleicht die Juristen Kohle. Der Rest geht leer aus.

Da wundert es dann auch niemanden wenn junge Männer lieber rumhocken, irgendeinen Mistjob arbeiten Wirklich gute Jobs sind eh rar, und oft verquotet und den ganzen Tag Videospiele spielen. Ob Männer wirklich glücklich sind? Natürlich nicht, aber welche andere Wahl haben sie denn! Da bleibt dem Mann doch nur die Schadenfreude, dass Frauen offenbar noch nicht in der Lage sind, von Zu erkennen, dass — wie auf jedem Markt — auch auf dem Partnermarkt man auch etwas bieten muss, was dem Gegenüber die Gegenleistung dann wert ist, kommen Frauen irgendwie nicht.

Es werden vielmehr nur Forderungen und Erwartungen formuliert und der Gegenüber bepöbelt. Das wäre ungefähr so, als würde ich als Verkäufer einer Produktes mich über meine potentiellen Kunden beschweren, dass diese mir meine völlig überteuerte Ware einfach nicht abkaufen will. Und wie bei jedem Hochrisikogeschäft steigt nun einmal der Preis, so dass der Anbietende schon etwas anbieten muss, um noch Kunden zu finden.

Doch viele Frauen meinen merkwürdigerweise, immer weniger anbieten zu brauchen, um trotzdem die gleiche Gegenleistung erwarten zu dürfen. Einem Verkäufer würde man jetzt sagen, dass er den Marktwert seines Produktes schlicht völlig überschätzt und er entweder mit seinem Preis herunter gehen muss oder aber selbst deutlich mehr anbieten muss.

Da machen Männer sich dann doch lieber eine ganz einfache Kosten-Nutzen Rechnung auf. Dabei hat man noch nicht einmal die etwaigen Kosten berücksichtigt, die eine nicht unwahrscheinliche Scheidung verursachen würde.

Und die Frau kann einem dann auch nicht die ganze Zeit vorhalten, dass sie auf Sex eigentlich überhaupt keine Lust hat. Wenn es um den Haushalt geht, ist ein Einpersonenhaushalt das Entspannteste, was es gibt. Selbst, wenn die Frau mehr im Haushalt machen würde, würde ein Zusammenleben für einen Mann stets erheblich mehr Arbeit bedeuten.

Wenn die Frau täglich staubsaugen will, während es dem Mann ausreicht, dass nur dann gesaugt wird, wenn ihm der Boden dreckig erscheint, dann muss er sich in einer Beziehung am täglichen Staubsaugen beteiligen.

Sie ist teuer, anstrengend, unentspannt und nahezu ohne Vorteile für den Mann, die er nicht anderweitig meistens sogar besser entspannter und günstiger bekommen könnte. Als hätte die Frau von Natur aus einen Anspruch darauf, dass man sie toll findet. Nein, er macht Frauen ebenso unglücklich wie Männer das ist ein Unterschied. Aber warum kommt dann der Schlenker? Neid der Besitzlosen, nannte man das mal. Männer halten im allgemeinen Sex an sich für etwas erstrebenswertes, ob mit oder ohne Bindung, und das recht lange in ihrem Leben.

Sie streben, nebenbei, auch nach Bindung, und zwar nach ebenso langer. Es impliziert eben keine lebenslange Bindung, oder gar Liebe vom Objekt der Begierde, das bei Ausfall des Zuckers sofort abhaut. Was hält dich, beispielsweise, davon ab, eine Sugarmommy zu sein? Gleichberechtigung ist wirksam in beide Richtungen. Wer von beiden ist in einer solchen Beziehung wohl der erwachsenere?

Un das Gegenteil von dem, was Du hier ein unausgesprochen: Wenn ja, bist Du gerontophil. In einem Kampfverband wäre das vielleicht so. Womit wir zum Kern des Problems kommen. Forderst Du das von Frauen auch? Es sind ja mehrheitlich Frauen, die eine solche Bindung nach Gusto und mit stolzem Triumph wieder auflösen, und das häufig zum erheblichen Nachteil der Männer, wie hier zu genüge beschrieben.

Was Du forderst, ist de facto eine einseitige Bindung der Männer, und sei ehrlich — eine einseitige Bindung für nur ein Geschlecht ist für dieses nun wirklich nicht erstrebenswert. Falsch zu vertreiben, die mir nur die Zeit stehlen würden. Aber die eine Ms. Richtig hab ich so und da getroffen, wie es nicht planbar ist — und eben nicht über diese Website oder Dating. Dann lassen die sich von jedem ein Kind machen, der nicht vorsichtig ist was ich immer war.

Ich bin mir nicht sicher, kann sogar sein dass der Spruch von hier aus dem Kommentarbereich kam, aber:. Fifty Shades of Grey wird von Frauen nur deshalb als tolle erotische Geschichte wahrgenommen weil der Kerl nunmal ein exzentrischer Millionär ist. Wir Männer brauchen keine Köchin, keine Putzfrau, keine Bügelfee. All das können wir selbst. Und zwar besser als ihr. Wir brauchen auch keine Sexgöttin.

Weil Ihr das wichtigste einer Sexgöttin ohnehin nicht liefern könnt: Wir brauchen auch keine Schönheit. Egal wie toll und schön ihr seit.

In fünf oder spätestens zehn Jahren ist Schönheit vergangen. Das einzige was wir Männer weder selbst herstellen noch kaufen können ist dieses: Respekt, Achtung und Loyalität. Wenn ihr uns diese drei Dinge gebt, werden wir für Euch die Welt aus den Angeln heben. Und nein, wir Männer sind nicht in der Bringschuld. Wir werden nicht die Welt aus den Angeln heben, damit ihr uns Achtung entgegenbringt. Denn wir haben die Welt bereits aus den Angeln gehoben.

Wo auch immer Du hingehst, was auch immer Du tust, was auch immer Du Dir anschaust. Alles existiert nur deshalb, weil wir Männer es erdacht, erfunden, erbaut, erschaffen haben. Diese Welt ist eine Männerwelt und du bist der Gast. Respekt, Achtung und Loyalität wird nicht mit Worten bekundet. Du musst Beweise bringen. Und ja, wir Männer erkennen ob Du die Wahrheit sagst.

Einfach deshalb, weil diese drei Sachen der heilige Wesenskern eines Mannes ist. Die Triebfeder, die uns diese Welt erschaffen lies.

Ihr Frauen redet immer über Liebe. Aber ihr habt Liebe nie verstanden. Möglicherweise plappert ihr deshalb so viel über Beziehungen. Das ist die geringste Form der Liebe. Es scheint, als wenn Eros die einzige Form der Liebe ist, die ihr Frauen kennt. Dann gibt es Philia. Im Namen von Philia haben wir Männer den Feminismus erfunden. Ja, wir Männer haben das getan.

Wir waren in dem Irrtum gefangen, dass ihr uns gleich seit. Aber wir haben uns geirrt. Die dritte Form der Liebe ist Agape. Wir Männer leben ständig in dieser Liebe. In Agape, der Leere, finden wir die Fülle. Und nein, das ist für uns kein Widerspruch. Agape ist der Grund weshalb wir keine Angst vor dem Alleinsein haben. Agape ist der Grund weshalb wir schweigsam sind und Angeln, Fernsehgucken oder lange Wanderungen aufregend finden.

Unser Philia-Experiment mit Euch ist gescheitert. Ihr Frauen habt versagt. Wir Männer ziehen uns von Euch zurück. Ihr werdet diese Welt zerstören. Nicht weil wir Zerstörung gut finden, aber weil wir wie Lord Shiva wissen, dass aus der Asche der Toten neues geboren werden wird. Offenbar ist diese Sucht nach Aufmerksamkeit durch Neid- und Eifersuchtsimpulse begleitet. Ein Mann tut gut daran diese Nähe zu vermeiden, wenn er ein entspanntes und glückliches Leben leben will.

Einfach mal nur 2 Bilder zum Wochenende: Gerade letzteres erklärt gut, warum man Mädels früher absichtlich nicht das Lesen beigebracht hat.

Deshalb dürften sie sich auch über die Diskussion hier freuen: Geschlechter gegeneinander aufbringen senkt die Geburtenrate indigener Deutscher — Ziel erreicht. Hauptsache das Christentum ist weg. Sie werden es als Befreiung deuten, so wie die Frauen ja auch hin zur Selbstverwirklichung an die Supermarktkasse befreit worden sind. Es gibt eine spezielle Männergruppe die schon seit Jahrhunderten so lebt, wie es offenbar der Wunschtraum und die wichtigste Agenda der ideologischen Femi- Kampflesben und Genderspinnerinnenindustrie für ALLE sexuellen Beziehungen sein soll.

Sex besteht da meist nur noch aus einem schnellen Quicky zwischendurch, bedarfsweise auch mehrmals täglich. Dieser Lebensstiel hat aber teilweise auch erhebliche Nachteile, zumindest bei Schwulen wie: Depressionen, kürzere Lebenserwartungen, z.

Auch noch dreimal Senf de moi: Beznes nennt man es wohl, wenn westliche Frauen von Orientalen abgezockt werden. Der Mensch ist mehr als nur Ficken, Fressen, Fernsehen. Wer liebevolle Eltern hatte, dürfte wohl auch in sich die Sehnsucht nach Wärme, Zuwendung, Liebe verspüren. Eine Beziehung, die auf Vertrauen, Respekt und Ehrlichkeit gegründet ist, kann das bis zu einem gewissen Grad leisten.

Ich kenne zugegeben auch nur zwei Beziehungen, die so sind und da ist es zum Teil harte Arbeit, aber es geht. Der Feminismus ist Unfug, da er den Frauen einzureden versucht, dass sie auch wesensfremd, d. Ich habe übrigens noch nie eine Hardcore-Feministin gesehen, die gleichzeitg eine liebevolle Mutter war — wenn ich mal so eine sehe, würde wohl auch mein Bild vom Feminismus anders.

Allerdings gehören zu einer Beziehung zwei — und die Schuld nur auf der einen Seite zu suchen wie es manche der Kommentatoren hier in meinen Augen zu tun scheinen ist doch zu einseitig. Oder anders — jeder kriegt, was er verdient. Das betrifft beide Seiten. Vielleicht kommen wir ja eines Tages dahin, wo beide Seiten sich wieder besser miteinander arrangieren.

Interessant wäre auch mal, sich andere Modelle von Zusammenleben anzuschauen: Und um in einer Krise zu überleben, braucht eine Männergruppe Frauen ungefähr so dringend, wie ein Fisch ein Fahrrad. Passende Fabel kenne ich auch keine. Dafür aber ein Beispiel, das passt wie Arsch auf Eimer: Das Beispiel von einem schlechterzogenen Gör, das laut und lange nach einem bestimmten Spielzeug plärrt, und dann, wenn es das Spielzeug endlich hat, feststellen muss, dass es so doll doch nicht ist.

So soll es sein! Nichts schmeckt den Femis bitterer als die eigene Medizin. Die Kassiererinnen in den Discountermärkten z. Hier der Link, den ich in meinem Posting vom Hier mal einige Anmerkungen meinerseits, seit 18 Jahren in fester Beziehung, davon 14 Jahre verheiratet, zwei Kinder, wobei die aus unserer Beziehung hervorgegangen sind:.

Was ist mit der Determinante, dass man sich fortpflanzen möchte, und das über unseren Sextrieb hinaus so ziemlich alles an uns genau hierauf angelegt ist? Stimmt, die gibt es, aber es gibt auch eine natürliche Tendenz zur Monogamie, die ebenfalls in uns vorhanden ist. Ein Mann ist biologisch gesehen beides: Jemand, der seine Gene möglichst vielen Partnerinnen unterjubeln möchte, und gleichzeitig jemand, der mit einer Frau mit hohem Aufwand einige wenige Kinder aufziehen will.

Geben euch das eure wechselnden Bekanntschaften? Aber bedenkt ihr, wie es euch geht, wenn ihr noch älter werdet und auf eine Partnerin angewiesen seid, mit der zusammen ihr das Alter bewältigen könnt? Auch da helfen viele Bekanntschaften nicht weiter. So spricht für mich aus euren Postings eine erschütternde Traurigkeit.

Ich will trotzdem nicht bestreiten, dass es viele gute Gründe für MGTOW ich nehme das jetzt mal als Sammelbegriff geben mag, aber dabei stehen zu bleiben, hielte ich für fatal. Sowohl politisch als auch für den einzelnen. Der Weg zum Glück führt für viele immer noch über die Familie, auch wenn die Gesellschaft dem immer weniger zuträglich wird. Auswandern kann für einige eine Lösung sein, sofern es ein konservatives Zielland ist, also nicht gerade Schweden oder so.

Ansonsten gebe ich den Rat, unbedingt schuldenfrei zu leben, so wie es auch schon jemand anderes in diesem Thread geraten hat. Ausserdem solltet ihr in eine ländliche Gegend ziehen, wo eure Frau auf eure Hilfe angewiesen ist.

Am besten ist ein schuldenfrei erworbenes Haus auf dem Land, an dem viel renoviert werden muss. Nicht jedermans Sache, aber so stellt ihr am ehesten sicher, dass sie auf euch angewiesen ist und nicht auf Trennungsgedanken kommt. Steck dir deinen Dünnschiss sonst wo hin, denn du gehörst zu den Schwachmaten, die uns diese toxische weibliche Entgrenzung mit eben dem Kotaugesülze hinterlassen haben.

Actual conservatism whether you agree with it or not is more honest. Traditionalism says that sex is something men do to women, therefore rape is something men do to women. Both ideologies hold men more to account than women. Both ruthlessly exploit conservative ideas about men and women. Feminism is traditionalism dialled up to Moderate traditionalism can wait. Prima, so kannst du sicherstellen, dass du auch genügend Hausarbeit machst. Entweder gibt es eine faktische Pflicht mit entscheidenden Nachteilen bei Nichterfüllung, oder die Zeugung wird per Spendersamen erledigt.

Den Feministinnen kommt so eine Situation doch gelegen: Den normalen Frauen wird eingeredet, dass diese Männer bösartig sind und nur die Feministinnen die armen Frauen vor Unglück bewahren können. Und die dann mit den derzeitigen Mitteln den ehemals ach so geliebten Mann mindestens ruinieren, im bösartigsten Fall sogar in den Knast bringen kann.

Das schlimme daran ist, dass Du es ihr vorher nicht ansiehst. Es kann ohne weiteres 3, 4, 5 Jahre gut gehen. Zweitens wollten die Feministinnen nie wirklich die Augenhöhe, sie wollten und wollen Macht. Den Meisten scheint es ja nach wie vor sehr wichtig zu sein, dass der potentielle Partner besser verdient als sie.

Steuern möchten sie ihn aber wohl schon können. Stefan Deshalb bin ich ja so glücklich, dass ich den ganzen Kram nicht mitgemacht habe und mich durch das Leid anderer schützen konnte. Ich habe keine Kinder und keine Ehe und ich wollte immer Kinder haben und vermutlich auch eine Frau. Jetzt möchte ich gar nicht mehr von beiden. Ich habe meine eigene Wohnung in der Nähe meiner Freundin und bin nun trotzdem mit ihr schon 6 Jahre zusammen.