Überspannungsschutzgeräte Typ 2


Für die Berechnung der Anzahl der zuteilbaren Aktien wurde der festgesetzte Entschädigungsteil in Schweizer Franken geteilt durch den Zuteilungswert der Aktie. Die entsprechenden Ergebnisse werden in regelmässigen Abständen dem Verwaltungsrat aufgezeigt und allfällige notwendige Massnahmen werden definiert. Auf Gruppenstufe sind Kontrollen in Bezug auf den Konzernabschluss implementiert.

Kontakt-Information


Wer weis welche überraschende Zahlen publiziert werden. Bude kommt wohl nur mit Klagen zu Einnahmen, was:?: Intressiert das der Aktionär der spekalutiv kauft? Ein Zeichen dafür das ein neuer uptrend ansteht. Auch heute bereits hohes Volumen. Selber schuld wer da nicht einsteigt! Weitere Insider sind am kaufen! Um die Kommentare von Discoverer wieder zu sehen, klicken Sie folgenden Link: Wann steigst du wieder aus?

Thursday December 21, 9: Jahresendrally macht dem Titel noch mal Feuer unter dem PoPo Agressiever Insider kauf Next stop at 7. Das erste Q1 wird den Drchbruch bringen und die Aktie startet durch. Suggus Selber schuld wer da nicht einsteigt! Uptrend hält an bei hohen Volumen. Mit seinem breiten Spektrum an Produkten, Systemen und Dienstleistungen, einschliesslich der Herstellungsprozesse für Wafer, Zellen, Module und Solarsysteme, verfügt Meyer Burger über ein einzigartiges, umfassendes Technologieangebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Photovoltaik.

Durch die konsequente Weiterentwicklung der Technologien zur Nutzung von Solarenergie prägt Meyer Burger den zukünftigen Energiemix massgebend und leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele. Das Geschäftsmodell von Meyer Burger unterstützt direkt das 7. Führend in nachhaltigen Technologien Meyer Burger ist überzeugt, dass nur der kontinuierliche technologische Fortschritt weitere Effizienzsteigerungen und industrieerprobte Innovationen ermöglicht und so zur dauerhaften Senkung der Kosten pro Kilowattstunde Solarenergie beitragen kann.

Meyer Burger arbeitet eng mit Kunden und renommierten Forschungseinrichtungen zusammen, um innovative und nachhaltige Technologien und Lösungen zu entwickeln. Dank der überdurchschnittlich hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung in den letzten zehn Jahren sicherte sich Meyer Burger die Technologieführerschaft im Photovoltaik-Equipment-Markt. Es ist das deklarierte Ziel von Meyer Burger, die Energieeffizienz seiner Solartechnologien stetig zu erhöhen und gleichzeitig die Herstellungskosten zu senken und die Produktionsflächen zu verkleinern, um den Kunden die tiefsten Gesamtbetriebskosten Total Cost of Ownership in der Photovoltaikindustrie zu bieten.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein, nicht nur aufgrund der Energieeffizienz des Moduls, sondern auch weil es mit den kommerziell verfügbaren n-type-solarwafern und auf einer industrialisierten Plattform gefertigt wird. Meyer Burger demonstrierte damit eindrücklich, dass die technischen Lösungen, die das Unternehmen seinen Kunden anbietet, in der Massenfertigung bestehen. Bestätigt wurde dies zudem durch den Auftrag eines italienischen PV-Herstellers, der zwei Heterojunction-Solarzellenlinien mit einer Kapazität von bis zu MW erwarb.

Grundlagen für nachhaltige Wertschöpfung Neben Technologieführerschaft zählen Profitabilität und die langfristige Zukunftssicherung des Unternehmens zu den Hauptzielen von Meyer Burger. Nach der Umsetzung des unternehmensweiten Restrukturierungsprogramms und der erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung von wurden weitere Schritte zur Gewährleistung der künftigen Rentabilität unternommen.

Dort werden Anlagen für die Wafer- und Modulprozesse sowie für die gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anwendungen hergestellt. Sämtliche Produktionsaktivitäten an diesem Standort werden voraussichtlich bis Ende eingestellt. Des Weiteren wurde die Verkaufsstrategie angepasst und das Produktportfolio gestrafft. Diese tiefgreifenden Veränderungen waren unvermeidbar, um eine kompetitive Kostenstruktur und eine solide finanzielle Basis zu schaffen beides unerlässlich, um von den Wachstumsmöglichkeiten der Solarindustrie profitieren zu können.

Im Berichtsjahr unternahm Meyer Burger weitere Anstrengungen zur erfolgreichen Umsetzung der laufenden Forschungs- und Entwicklungsergebnisse in die industrielle Fertigung. Neben Technologieführerschaft und Profitabilität zählen die Senkung der Kosten der Solarenergie sowie die Entwicklung ressourceneffizienter Produkte und Dienstleistungen zu den wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen von Meyer Burger. Die nachstehende Wesentlichkeitsmatrix führt auf der y-achse die aus Perspektive der Anspruchsgruppen wesentlichen Themen auf und zeigt auf der x-achse das Wesentliche aus Unternehmensperspektive.

Bei der Erfüllung der Kundenbedürfnisse spielt auch das Serviceangebot eine wichtige Rolle, das durch den Ausbau in China weiter verstärkt wurde.

Kundennähe Meyer Burger setzt auf eine ausgeprägte Kundennähe, die einen offenen Dialog und genaueste Kenntnisse der Kundenbedürfnisse ermöglicht.

Meyer Burger gab im November bekannt, zur Optimierung der Herstellungsstandorte und der Produktionskosten, die Produ k- tion ihrer Diamantdrahtsägen im Verlaufe des Jahres von Thun nach China zu verlagern. Mit der Eröffnung eines neuen Servicestandorts in Wuxi nahe Shanghai wurden die Servicedienstleistungen in China bereits ausgebaut. Dies ist ein wichtiger Schritt zu einer verstärkten, qualitativ hochstehenden Technologiedienstleistung und zu einer lokalen Kundenunterstützung, was zu einer Reduktion von Reparatur- und Servicezeiten führt.

Kundenrückmeldungen aus dem Tagesgeschäft werden nun systematisch dokumentiert, sodass die Teams an der Kundenfront effizienter auf die Anforderungen eingehen, die Beziehungen pflegen und dadurch die Kundenzufriedenheit erhöhen können. Meyer Burger sucht den persönlichen Kontakt zu bestehenden und potentiellen Kunden auch an verschiedenen Fach- und Industriemessen weltweit. Hingegen wurde im Berichtsjahr keine systematische weltweite Kundenumfrage über alle Produkt- und Servicekategorien hinweg durchgeführt.

Produktsicherheit und Kundenschulungen Für Meyer Burger als führendes Technologieunternehmen ist die Gewährleistung der Sicherheit und der Gesundheit von Mitarbeitenden und Kunden, die Technologien und Lösungen von Meyer Burger einsetzen, eine grundlegende Voraussetzung für den langfristigen Geschäftserfolg.

Sämtliche Systeme und Maschinen werden in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und den bestehenden Normen und Richtlinien gefertigt und als Teil des Qualitätsmanagements vor der Auslieferung an die Kunden geprüft. Das dreistufige Sicherheitskonzept von Meyer Burger ist komplett in den Entwicklungsprozess eingebettet.

Ein Sicherheitshandbuch, Checklisten, Risikobeurteilungen, Prüfungen und Sicherheitsreviews stellen die Umsetzung aller internen und externen Vorgaben zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Kunden sicher. Alle relevanten Informationen werden in technischen Unterlagen und Bedienungsanleitungen festgehalten und den Kunden zur Verfügung gestellt. Die globale Serviceorganisation gewährleistet ausserdem optimalen Support und Service während der gesamten Betriebsdauer.

Um die fachgerechte Anwendung und die zuverlässige Funktionsweise der Produktionsanlagen und Systeme im Betrieb sicherzustellen, verfügt Meyer Burger über ein umfassendes Kundenschulungsprogramm. Ein mehrtägiges Training, anlässlich der Inbetriebnahme der Anlagen beim Kunden vor Ort, ist integraler Bestandteil jedes Kaufvertrags. Auf Kundenwunsch werden überdies massgeschneiderte vertiefte Produkt- und Technologietrainings im Bereich Photovoltaikproduktion durchgeführt.

Alle Kunden profitieren zudem von telefonischen Hotlines und dem Online-Support. Eine der grössten Herausforderungen im kommenden Jahr wird es denn auch sein, bei den Mitarbeitenden Verständnis und Akzeptanz für diesen schwierigen Entscheid zu schaffen.

Einstellung der Produktion in Thun Die angekündigte Restrukturierung beinhaltet einen grösseren Stellenabbau, wovon bis zu Mitarbeitende betroffen sind. Meyer Burger ist bestrebt, für alle betroffenen Mitarbeitenden zufriedenstellende und faire Lösungen zu suchen. Nach konstruktiven Gesprächen und der Anhörung der Arbeitnehmervertretung während des obligatorischen Konsultationsverfahrens informierte Meyer Burger, dass von den ursprünglich betroffenen Stellen in Produktion, Logistik, Einkauf und Produktionsplanung letztlich nur bis zu effektiv betroffen sind.

Die betroffenen Mitarbeitenden wurden unmittelbar nach Abschluss des Konsulta tionsverfahrens über die weiteren Schritte informiert. Der Transformationsprozess dürfte bis Ende grösstenteils abgeschlossen sein. Der bestehende Sozialplan wurde ausgebaut, und Frühpensionierungen ab 58 Jahren reduzieren die Zahl der Entlassungen. Meyer Burger unterstützt alle betroffenen Mitarbeitenden bei der Stellensuche. Angesichts des Fachkräftemangels in der Schweiz zeigten andere Unternehmen grosses Interesse an den Mitarbeitenden von Meyer Burger, und es wurde eine Jobbörse eingerichtet, um den Stellenwechsel zu unterstützen.

Meyer Burgers Lehrlingsprogramm in Thun ist ebenfalls vom Entscheid betroffen. Von den 43 Lernenden, die im Januar in Thun in Ausbildung standen, werden 12 ihre Ausbildung in allen Bereichen im Sommer abschliessen.

Meyer Burger bemüht sich um individuelle Lösungen für die verbleibenden 26 Lernenden aus technischen Berufen, die nicht im letzten Ausbildungsjahr stehen, damit sie ihre Lehre bei einem anderen Arbeitgeber beenden können.

Ab wird Meyer Burger keine Lernenden in technischen Berufen mehr einstellen und ausbilden. Hochqualifizierte Mitarbeitende zu halten, welche die Unternehmenskultur stützen und langfristig zum Unternehmenserfolg beitragen ist unerlässlich. Die Mitarbeitenden von Meyer Burger bewegen sich in einem Umfeld, das vom schnellen Wandel der Technologien und Marktbedingungen geprägt ist. Aus- und Weiterbildungsprogramme sind deshalb strategische Schwerpunkte der Mitarbeiterpolitik.

Qualifikationen und Fachwissen der Mitarbeitenden werden explizit mit massgeschneideter und fachspezifischer Schulung sowie Aus- und Weiterbildungsprogrammen gefördert. Im Rahmen der jährlichen Mitarbeiterbeurteilungsgespräche wird mit jedem Mitarbeitenden weltweit die Aus- und Weiterbildung diskutiert.

Alle Mitarbeitenden bis hin zur Geschäftsleitung füllen gemeinsam mit ihren direkten Vorgesetzten Leistungsziele und einen Entwicklungsplan aus.

Die Ziele werden jeweils zur Jahresmitte und zum Jahresende überprüft. Teamleitende können an Ausund Weiterbildungsprogrammen mit Fokus auf Managementgrundlagen, Führungsinstrumente und Führungswerte teilnehmen. Im Berichtsjahr befanden sich 39 Mitarbeitende in einer mehrjährigen externen Aus- oder Weiterbildung zum Master oder zu einem eidgenössischen Fachausweis, die von Meyer Burger im Rahmen einer Weiterbildungsvereinbarung unterstützt wurden sind in Thun insgesamt Stunden in Schulungen sowie in Aus- und Weiterbildung investiert worden.

Aufgrund der hohen Nachfrage für die marktführende MAiA-Zellbeschichtungsplattform, die der Standort Hohenstein-Ernstthal fertigt, wurde die Mitarbeiterzahl erhöht und der Fokus auf die Einarbeitung von neuen Mitarbeitenden und die Stärkung des fachspezifischen Trainings gelegt.

Verschiedene technische und methodische Schulungen stärken die Kernkompetenzen im Sonderanlagenbau sowie bei zukünftigen Entwicklungen. Respektvolle Zusammenarbeit Die Vielfalt der Mitarbeitenden von Meyer Burger ist ein wesentlicher Vorteil und jeder einzelne trägt zum Unternehmenserfolg bei. Meyer Burger strebt eine ausgewogene Work-Life-Balance an und ist in allen Bereichen des Unternehmens und der Geschäftstätigkeit der Fairness und Gleichstellung verpflichtet. Diskriminierungen werden in keiner Form geduldet.

Wie in vergangenen Jahren wurde auch kein Vorfall von Diskriminierung gemeldet. Der überarbeitete Verhaltenskodex erläutert die Grundwerte und Prinzipien des Unternehmens zur Förderung eines motivierenden Arbeitsumfelds. Ausserdem zeigt er den Mitarbeitenden auf, wie sie Verstösse gegen den Kodex melden können. Der Verhaltenskodex gilt für alle Mitarbeitenden weltweit und wird intern und extern auf der Website von Meyer Burger zur Verfügung gestellt.

Meyer Burger begrüsst und fördert die aktive Mitwirkung der Mitarbeitenden bei den Entscheidungsabläufen des Unternehmens. Sowohl am Standort Thun als auch in Hohenstein-Ernstthal wählen die Arbeitnehmer eine Vertretung, die gegenüber dem lokalen Management die Interessen der Arbeitnehmer vertritt. Diese Vertretung erfüllt die lokalen gesetzlichen Regeln und Vorschriften.

Regelmässige Sitzungen zwischen der Arbeitnehmervertretung und dem Management dienen dem Austausch zu betrieblichen und personellen Fragen. Von besonderer Bedeutung ist dies in Zeiten von Wandel und Restrukturierungen, da der Dialog zu einer besseren und schnelleren Mitarbeiterakzeptanz führt. Am Standort Hohenstein-Ernstthal kommt kein kollektiver Gesamtarbeitsvertrag zur Anwendung, aber alle Mitarbeitenden sind Teil der innerbetrieblichen Betriebsvereinbarung. Die Fluktuationsrate wird für Mitarbeitende in Festanstellung erhoben und beinhaltet nur Kündigungen durch Mitarbeitende.

Eine Mitarbeiterbefragung wurde nicht durchgeführt, steht aber für zur Prüfung. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Sicherheit und Gesundheit sowohl für Mitarbeitende als auch für Kunden, die Technologien und Anlagen von Meyer Burger verwenden, ist für das Unternehmen von grösster Bedeutung, denn ein sicheres Arbeitsumfeld fördert nachhaltigen und langfristigen Unternehmerserfolg.

Meyer Burger hält an standardisierten Arbeitsprozessen fest: Sorgfältige Analysen der Arbeitsabläufe und Schulung der Mitarbeitenden minimieren Risiken und gewährleisten eine hohe Prozesssicherheit. Neue Mitarbeitende werden umfassend zu den Sicherheitsvorschriften und Prozessen instruiert und sensibilisiert. Zudem sind alle Mitarbeitenden angehalten, potentielle Gefahrenquellen, die sie feststellen, umgehend der zuständigen Person zu melden.

Es gab keine Todesfälle. Mit der Verbesserung der Energieund Ressourceneffizienz an seinen Technologie- und Produktionsstandorten arbeitet Meyer Burger konsequent an der Verringerung des eigenen ökologischen Fussabdrucks.

Ressourceneffiziente Systeme und Produktionsanlagen Meyer Burger ist bestrebt, die ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit kontinuierlich zu verbessern und dadurch die Kosten für Solarenergie nachhaltig zu senken. Um die Leaderposition im Photovoltaikbereich zu halten und einen bedeutenden Beitrag zum Erreichen der globalen Klimaziele zu leisten, setzt Meyer Burger den Fokus auf die Verbesserung der eigenen Solartechnologien.

Sonnenenergie ist unbegrenzt verfügbar, erschwinglich, sauber, nachhaltig und besticht mit ihren langfristigen Vorteilen zur Begrenzung der Folgen des Klimawandels. Meyer Burger verfolgt ein doppeltes Ziel: Erreichen lässt sich dieses Ziel nur durch permanenten technologischen Fortschritt, weshalb Meyer Burger konsequent in industriegeprüfte technologische Innovationen investiert, die die Kosten für die Kilowattstunde Solarenergie dauerhaft senken.

Dieses Ziel ist transparent und ein Grundpfeiler des Geschäftsmodells, das die Entwicklung nachhaltiger Solarenergie direkt unterstützt. Kontinuierliche Verbesserungen im eigenen Betrieb Meyer Burger setzt auf einen intelligenten und umfassenden Ansatz bezüglich Energie- und Ressourceneffizienz und dies nicht nur bei den Systemen und Produktionsanlagen, sondern auch in sämtlichen internen Abläufen.

Das Umweltmanagement des Unternehmens erfasst, dokumentiert und organisiert systematisch alle Aspekte der Geschäftstätigkeit. Beide Produktionsstandorte sind in energieeffizienten Gebäuden untergebracht, die nach aktuellsten Umweltstandards gebaut wurden. In Hohenstein-Ernstthal wird der in der eigenen Photovoltaikanlage produzierte Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Der Standort Thun bezieht ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Quellen: Zudem wird der Strom, der durch die eigene Photovoltaikanlage und die PV-Gebäudefassade generiert wird, für den Betrieb genutzt. Ausserdem stehen in Thun zwei Elektrofahrzeuge mit der entsprechenden Ladestation zur Verfügung. Aufgrund der angekündigten Einstellung der Produktionsaktivitäten am Standort Thun bis Ende ist dieser Artikel jedoch nicht mehr relevant.

Meyer Burger arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des ökologischen Fussabdrucks und legt grössten Wert auf die konsequente Einhaltung aller anwendbaren rechtlichen Vorschriften gab es weder Geldstrafen noch nicht-monetäre Strafen wegen Nichteinhaltung von Umweltgesetzen oder -vorschriften.

Meyer Burger erstellte zudem eine Datenbank zur Konsolidierung aller Industriestandards sowie aller rechtlichen und regulatorischen Vorgaben in den Bereichen Umwelt-, Sicherheits- und Energiemanagement, um den Mitarbeitenden einen einfachen und transparenten Zugriff auf alle massgeblichen Bestimmungen zur Verfügung zu stellen.

Es wurden zudem Daten für und gesammelt, was zu einer Neudarstellung führte. Für wurden diese Daten ebenfalls eruiert und im Jahr wurden die Werte anhand der Mitarbeiterzahl Headcount hochgerechnet, was zu einer Neudarstellung führte. Kühlzwecken gefördert und danach wieder dem Grundwasserreservoir zugeführt. Auch die Lokalbehörden leisteten während des Konsultationsverfahrens konstruktive Unterstützung. Diese Unterstützung wird weitergeführt, während Meyer Burger über die Zukunft der Produktionsinfrastruktur in Thun entscheidet.

Beschaffung In einer sich rasch verändernden Branche wie der Solarindustrie ist es äusserst wichtig, proaktiv und schnell auf Bedarfsschwankungen reagieren zu können. Eine zuverlässige, effiziente Beschaffung direkt vom Hersteller ist dabei unerlässlich. Dank eines effizienten Lieferantenmanagements kann Meyer Burger die richtigen Partner bezüglich Qualität, Flexibilität, Kostenpotential und technologischem Potential identifizieren, bewerten, weiterentwickeln und integrieren.

Verträge werden nach dem Prinzip der Gesamtbetriebskosten Total Cost of Ownership und unter Berücksichtigung von Faktoren wie Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung vergeben.

Meyer Burger informierte die Lieferanten über die Beschaffungsstrategie des Unternehmens, die auf den Aufbau langfristiger Partnerschaften abzielt. Um die Effizienz- und Flexibilitätsanforderungen eines international tätigen Technologieunternehmens zu erfüllen, bevorzugt Meyer Burger, wann immer möglich, lokale Lieferanten.

Die übrigen Lieferanten befinden sich vorwiegend im Grossraum Europa. Unmittelbar nach der Kommunikation der geplanten Einstellung der Produktionstätigkeit am Standort Thun, startete Meyer Burger den offenen und transparenten Dialog mit lokalen Lieferanten und Partnern. Solange die Produktion in Thun weiterbesteht, kommen lokale Lieferanten zum Zug. Im Verlaufe des Jahres wird Meyer Burger Lieferanten und Partner regelmässig über den Fortschritt und den zeitlichen Rahmen für die geplante Auslagerung der Tätigkeiten informieren.

Gegenwärtig ist nicht vorgesehen, dass lokale Lieferanten weiterhin Material für Meyer Burgers Diamantdrahtsägetechnologie an Dritte in China ausliefern werden. Abhängig davon, welche strategische Lösung für die lokale Produktion von gebäudeintegrierten Solarmodulen für den Schweizer Markt gewählt wird, können lokale Lieferanten unter Umständen weiterhin für die Fertigung tätig sein. Compliance Als global tätiges und börsenkotiertes Unternehmen muss Meyer Burger sicherstellen, dass alle Mitarbeitenden wie auch alle Produkte und Dienstleistungen die nationalen, internationalen und lokalen Gesetze, Vorschriften und Normen einhalten wurde der Verhaltenskodex überarbeitet und von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat genehmigt.

Der revidierte Verhaltenskodex illustriert die Grundwerte des Unternehmens und bietet Richtlinien zu Fragen der Geschäftsethik, zu Compliance, Corporate Governance, Kommunikation mit Stakeholdern und Förderung eines kollegialen Arbeitsumfelds.

Der Verhaltenskodex ist in den drei Unternehmenssprachen Deutsch, Englisch und Chinesisch erhältlich und wird weltweit bei allen Mitarbeitenden mittels einer webbasierten Schulung im eingeführt. Meyer Burger toleriert Korruption in keiner Form, und unrechtmässige Vorteile werden weder gewährt noch angenommen. Das Unternehmen legt klare Richtlinien fest, damit alle Mitarbeitenden Situationen, die die geschäftliche Integrität von Meyer Burger gefährden könnten, erkennen und wissen, wie sie zu reagieren haben.

Ein gutes Urteilsvermögen wird von allen Mitarbeitenden jederzeit erwartet. Meyer Burger überwacht die Entwicklungen im Geschäftsumfeld und schult die Mitarbeitenden entsprechend will Meyer Burger über eine webbasierte Lernplattform weltweit zusätzliche Schulungen zu Compliance und Korruptionsthemen sowie zu IT-Sicherheit einführen.

Meyer Burger bekennt sich zum freien und fairen Wettbewerb um Marktanteile und hält sich an die jeweiligen nationalen Kartell- und Wettbewerbsgesetze ein Thema, das im überarbeiteten Verhaltenskodex eingehend behandelt wird. Es wurden auch keine Geldstrafen oder Bussen wegen Verstössen gegen Gesetze und Vorschriften ausgesprochen.

Engagement Zuverlässigkeit, Loyalität und Wertschätzung sind die Grundwerte, die Meyer Burger sowohl innerhalb des Unternehmens als auch gegenüber Kunden, Lieferanten, Forschungseinrichtungen, Behörden und anderen Geschäftspartnern pflegt.

Meyer Burger setzt sich aktiv für die Umsetzung zukunftsorientierter Energiestrategien und intelligenter Solar- und Energiesysteme ein. Gestartet wird in acht Gruppen. Mädchen und Knaben, die Spass am Bauen haben und den Nervenkitzel suchen, können auf einer 15 Meter langen Rennstrecke gegeneinander antreten und sich messen.

Für sie verloste Meyer Burger sechs Solarmobil-Bausätze. Die kleinen gebastelten Kunstwerke wurden nach dem Rennen im Erdgeschoss am Standort in Thun zur Prämierung ausgestellt.

Die Meyer Burger Kunstwerke: Für Besucherinnen und Besucher ergibt sich dank der eindrücklichen Vielfalt die einmalige Gelegenheit, in kurzer Zeit einen umfassenden Einblick in das Kulturschaffen der Region zu erhalten. Stolzer Weltmeister Fabien Gyger Vom Während vier Wettkampftagen konkurrierten sich in Abu Dhabi Teilnehmer aus 76 Nationen in 50 verschiedenen Berufen.

Auf diesen Erfolg hat sich Fabien Gyger fast ein Jahr lang vorbereitet, und zwar mehrmals pro Woche ein intensives Programm neben Lehre, Berufsschule und Übungsarbeiten. Dazu kamen die Vorbereitungswochenenden und die Lehrabschlussprüfung, die Fabien Gyger ebenfalls mit Bravour bestand. Unterstützung erhielt er während dieser Zeit von der Familie, von seinen Freunden und vor allem von Meyer Burger, das einen voll ausgerüsteten Trainingsraum für die perfekte Vorbereitung zur Verfügung stellte.

Im Oktober war es dann endlich so weit, zusammen mit den anderen Teilnehmenden, einem Experten, einem Physiotherapeuten und einer Mentaltrainerin ging es auf nach Abu Dhabi. Denn wie bei Profisportlern zählt nicht nur das Können, sondern auch die mentale Stärke. Innert vier Tagen mussten dann Fabien und sein Berufskollege an der WM eine Produktionsstrasse bauen und programmieren, die Sand in Becher füllt und die gefüllten Becher in Kartons verpackt.

Der Auftrag bestand aus sechs Teilaufgaben, welche einzeln bewertet wurden. Meyer Burger ist stolz auf Fabien Gyger und gratuliert ihm noch einmal ganz herzlich zu seinem grossartigen Erfolg! Das Schweizer Team holte 20 Medaillen, davon elf Mal Gold, und lieferte damit das bisher beste Ergebnis an den Berufsweltmeisterschaften.

In der Gesamtwertung landete die Schweiz auf Platz 2, hinter China. Die nächsten Berufsweltmeisterschaften finden in Kazan, Russland, statt. Im Berichtsjahr wurde zum ersten Mal der Energieverbrauch der Klimaanlage am Standort Hohenstein-Ernstthal sowie die Emissionen aus dem Mietwagengebrauch in Thun in die Umweltberichterstattung einbezogen.

Die Erhebung der Informationen für den Nachhaltigkeitsbericht und die Verfassung des Berichts erfolgte gemäss den definierten Grundsätzen bezüglich Inhalt und Qualität. Um die Themen zur Berücksichtigung im Nachhaltigkeitsbericht zu priorisieren führte Meyer Burger eine interne Wesentlichkeitsanalyse durch. Externe Stakeholder wurden nicht direkt in den Prozess eingebunden GRI , allerdings berücksichtigte das Management bei der Analyse bekannte Anliegen externer Anspruchsgruppen.

Um den Beitrag des Geschäftsmodells zur nachhaltigen Entwicklung deutlicher aufzuzeigen, wurden die Nachhaltigkeitsthemen überprüft und strategisch ausgerichtet gab es diesbezüglich keine Anpassungen. Die Auflistung der Wesentlichkeitsthemen ist auf Seite 18 dieses Berichts zu finden. Die in diesem Corporate Governance Bericht sowie im Vergütungsbericht gemachten Ausführungen beziehen sich auf die Unternehmensorganisation, Reglemente und Statuten, die per Dezember in Kraft waren.

Die Meyer Burger Gruppe ist ein führendes und weltweit aktives Technologieunternehmen für innovative Systeme und Prozesse auf Basis von Halbleitertechnologien. Die gesamte Gruppe wird durch die Geschäftsleitung geführt. Die Verantwortungsbereiche der einzelnen Geschäftsleitungsmitglieder sind auf eine funktionale und globale Linienorganisation ausgerichtet. Dazu die folgende Übersicht der Unternehmensstruktur: Carstensen Global HR D.

Die Meyer Burger Gruppe hielt per Darin enthalten sind Namenaktien der Gesellschaft, welche im Rahmen des Mitarbeiteraktienprogramms ausgegeben wurden und zur Zuteilung an berechtigte Mitarbeitende vorgesehen sind.

Dezember statt Bezugsrechte auf Namenaktien ausgeübt, die aufgrund von Aktienbeteiligungsprogrammen zugeteilt und gesperrt waren. Die so neu erworbenen Namenaktien unterliegen der gleichen Sperrfrist wie die zugrundeliegenden Aktienpläne Aktienpläne und , wobei das Vesting des Aktienplans im März stattfand.

Die dadurch gehaltene Anzahl Aktien belief sich per Dezember auf Namenaktien und diese Aktien sind ebenfalls in der obenerwähnten Gesamtanzahl von Aktien enthalten.

Die Beteiligungsquote der gesamten Gruppe belief sich insgesamt auf 1. Dezember ausstehenden Namenaktien 1. Die Börsenkapitalisierung der Gesellschaft lag per Dezember bei CHF Millionen. Dezember umfasst nicht kotierte Gesellschaften, die in Erläuterung 2. Dezember gemäss Art. Dezember eine Erwerbsposition von Namenaktien Stimmrechtsanteil 0. Erwerbsposition von Namenaktien 0. Dezember im Handelsregister eingetragen waren siehe auch Beschrieb Wandelanleihe unter Rubrik 2. Offenlegungsmeldungen gestützt auf Art.

Aktionärsbindungsverträge Der Gesellschaft sind keine Aktionärsbindungsverträge bekannt. Dezember keine Kreuzbeteiligungen an bzw. Dezember möglich gemäss Statuten in der Fassung vom Namenaktien Der Weblink zu den Statutenbestimmungen, welche in den folgenden Kapiteln erwähnt werden, ist auf Seite 62 verfügbar.

Die neuen Namenaktien unterliegen nach dem Erwerb den Eintragungsbeschränkungen gemäss Art. Demzufolge beläuft sich das noch ausstehende bedingte Kapital in Verbindung mit Wandelanleihen per Dezember auf CHF Namenaktien. Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, bei der Ausgabe von Wandelanleihen, Optionsanleihen oder anderen ähnlichen Finanzmarktinstrumenten das Vorwegzeichnungsrecht der Aktionäre zu beschränken oder aufzuheben, falls 1 die Finanzierungsinstrumente mit Wandel- oder Optionsrechten im Zusammenhang mit der Finanzierung oder Refinanzierung des Erwerbs von Unternehmen, Unternehmensteilen, Beteiligungen oder neuer Investitionsvorhaben ausgegeben werden oder 2 eine Ausgabe durch Festübernahme durch eine Bank oder ein Bankenkonsortium mit anschliessendem öffentlichen Angebot unter Ausschluss des Vorwegzeichnungsrechts als die zu diesem Zeitpunkt am besten geeignete Ausgabeart erscheint, besonders in Bezug auf die Ausgabebedingungen oder den Zeitplan der Transaktion.

Wird das Vorwegzeichnungsrecht durch Beschluss des Verwaltungsrats aufgehoben, gilt, dass 1 Wandelanrechte höchstens während zehn Jahren, Optionsrechte höchstens während sieben Jahren ab dem Zeitpunkt der betreffenden Emission ausübbar sein dürfen und 2 die entsprechenden Finanzmarktinstrumente zu den jeweiligen Marktkonditionen auszugeben sind. Das gesamthaft ausstehende bedingte Kapital unter Artikel 3b Namenaktien und 3c Namenaktien der Statuten entspricht 4.

Dezember Genehmigtes Aktienkapital Gemäss Art. April ist der Verwaltungsrat ermächtigt, das Aktienkapital der Gesellschaft bis zum 2. Der Verwaltungsrat ist berechtigt einschliesslich im Falle eines öffentlichen Angebots für Aktien der Gesellschaft , das Bezugsrecht der Aktionäre einzuschränken oder auszuschliessen und Dritten zuzuweisen, wenn die neuen Aktien verwendet werden sollen 1 für die Übernahme von Unternehmen, Unternehmensteilen, Beteiligungen oder neue Investitionsvorhaben oder im Falle einer Aktienplatzierung für die Finanzierung oder Refinanzierung solcher Transaktionen, 2 für Zwecke der Beteiligung strategischer Partner oder zum Zwecke der Erweiterung des Aktionärskreises in bestimmten Investorenmärkten oder 3 für die rasche und flexible Beschaffung von Eigenkapital durch eine Aktienplatzierung, welche mit Bezugsrechten nur erschwert möglich wäre.

Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, den Ausgabepreis der Aktien, die Art der Einlage sowie den Zeitpunkt der Dividendenberechtigung festzusetzen. Das gesamthaft ausstehende genehmigte Kapital unter Artikel 3a Namenaktien der Statuten entspricht Dezember Berichterstattung Corporate Governance.

Januar belief sich das ordentliche Aktienkapital auf CHF , eingeteilt in voll liberierte Namenaktien. Dezember ausgegeben werden kann. Die Generalversammlung vom Artikel 3c der Statuten wurde entsprechend angepasst. Die Eintragung dieser Kapitalveränderung und der entsprechenden Statutenänderung im Handelsregister erfolgt im März Kapitalveränderungen Am 1. Die Eintragung der entsprechenden Kapitalerhöhung und Statutenänderung erfolgte im Handelsregister am Oktober Berichterstattung Corporate Governance.

Die ausserordentliche Generalversammlung vom 2. Januar fixiert auf CHF 0. Dezember Die Eintragung der entsprechenden Kapitalerhöhungen und Statutenänderung erfolgte im Handelsregister am April Die ordentliche Generalversammlung vom Die ordentliche Generalversammlung vom Zur vollständigen Unterlegung der im September ausgegebenen Wandelanleihe wandelbar in Namenaktien beantragte der Verwaltungsrat, das bedingte Kapital um CHF zu erhöhen.

Die Eintragung dieser Statutenänderungen erfolgte im Handelsregister am April Berichterstattung Corporate Governance. Dezember eingeteilt in Namenaktien im Handelsregister per Dezember eingetragene Anzahl: Jede Aktie berechtigt zu einer Stimme.

Alle Aktien sind dividendenberechtigt. Die Gesellschaft anerkennt für jede Aktie nur einen Berechtigten. Über die ausgegebenen Aktien wird ein Aktienbuch geführt, in welches die Eigentümer, Nutzniesser und Nominees der Namenaktien mit Namen, Wohnort, Adresse und Staatsangehörigkeit eingetragen werden.

Die Eintragung im Aktienbuch setzt den Ausweis über die formrichtige und statutengemässe Übertragung der Aktie zu Eigentum oder die Begründung einer Nutzniessung voraus. Der Gesellschaft gegenüber gilt nur derjenige als Aktionär, der im Aktienbuch eingetragen ist.

Die Statuten enthalten jedoch die folgenden Eintragungsbeschränkungen: Erwerber von Namenaktien werden auf Gesuch hin als Aktionäre mit Stimmrecht im Aktienbuch eingetragen, falls sie ausdrücklich erklären, diese Namenaktien im eigenen Namen und für eigene Rechnung erworben zu haben. Als Nominee im Sinne dieser Bestimmung gelten Personen, die im Eintragungsgesuch nicht ausdrücklich erklären, die Aktien für eigene Rechnung zu halten und mit denen der Verwaltungsrat eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen hat.

Über diese Limite kann der Verwaltungsrat Namenaktien von Nominees mit Stimmrecht im Aktienbuch eintragen, sofern der betreffende Nominee die Namen, Adressen und Aktienbestände derjenigen Personen bekannt gibt, für deren Rechnung er 0. Juristische Personen und Personengesellschaften oder andere Personenzusammenschlüsse oder Gesamthandverhältnisse, die untereinander kapital- und stimmenmässig, durch einheitliche Leitung oder auf andere Weise verbunden sind, sowie natürliche oder juristische Personen oder Personengesellschaften, die im Hinblick auf eine Umgehung der Bestimmungen über die Beteiligungsgrenze oder die Nominees insbesondere als Syndikat koordiniert vorgehen, gelten als eine Person oder ein Nominee.

Die Eintragungsbeschränkungen gelten auch für Namenaktien, die über die Ausübung eines Bezugs-, Options- oder Wandelrechts gezeichnet oder erworben werden.

Dezember folgende Wandelanleihe ausstehend: Januar siehe untenstehende Erläuterung. Zum Wandelpreis von CHF 0. Die neu zu schaffenden Namenaktien sind per Bilanzstichtag Zudem kann die Wandelanleihe am oder ab dem 9. Januar festgelegt und beträgt CHF 0.

Der verbleibende Nominalwert der noch ausstehenden Wandelanleihe beläuft sich per Dezember auf CHF Millionen. Die unter der Wandelanleihe maximal auszugebenden Namenaktien aus der potenziellen Wandlung entsprechen 4.

Dezember ausstehenden und kotierten Namenaktien 5. Dezember im Handelsregister eingetragenen Anzahl Namenaktien. Optionen Die Gesellschaft hat per Dezember keine Optionen ausstehend. Aktienbeteiligungsprogramm Die Gesellschaft verfügt über ein Aktienbeteiligungsprogramm als Long-Term Incentive, an dem die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung sowie weitere ausgewählte Mitarbeitende der Gruppengesellschaften teilhaben können. Der Verwaltungsrat bestimmt die Teilnehmer des Plans, basierend auf einer Empfehlung der Geschäftsleitung, in vernünftigem Masse und nach freiem Ermessen.

Aktien können nur an Teilnehmer mit unbefristeten Arbeitsverhältnissen in ungekündigter Stellung und an Mitglieder des Verwaltungsrats im Amt, welche ihren Rücktritt nicht erklärt haben, zugeteilt werden.

Jedem Teilnehmer wird ein individuelles Angebot in einem Angebotsschreiben unterbreitet, in welchem die Anzahl angebotener Anwartschaften zum Erwerb von Aktien, der Bezugspreis pro Aktie falls ein Bezugspreis festgesetzt wird , die Zahlungsmodalitäten, die Frist innert welcher der Teilnehmer das Angebot anzunehmen hat, sowie die freiwilligen Sperrfristen festgelegt sind.

Innert der Annahmefrist hat der Teilnehmer 1 die Annahme des Angebots zu erklären, 2 zu erklären, unter welcher der vom Verwaltungsrat bestimmten Sperrfristen er die Aktien erwerben möchte, 3 falls zutreffend den gesamten Kaufpreis für sämtliche Aktien, welche der Teilnehmer erwerben möchte, zu bezahlen.

Vesting-Periode von zwei Jahren und einer freiwilligen, von den Teilnehmern wählbaren Sperrfrist von null, drei oder fünf Jahren auf den Ablauf der Vesting-Periode folgend. Während der Vesting-Periode und der freiwilligen Sperrfrist können die Teilnehmer die Aktien weder ganz noch teilweise verkaufen, abtreten, übertragen, verpfänden oder in einer anderen Form belasten, und sie können auch keine Stimmrechte ausüben.

Im Falle einer Kündigung oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer oder durch den Arbeitgeber vor Ablauf der Vesting-Periode fällt das Recht auf den Eigentumserwerb an den unter diesem Plan anwartschaftlich zugeteilten Aktien entschädigungslos dahin einzelne Spezialfälle, wie z. Der Verwaltungsrat ist zudem berechtigt, die Modalitäten für Teilnehmer mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz vom oben Genannten unterschiedlich auszugestalten.

Dabei wird eine Gleichbehandlung der Teilnehmer unter Berücksichtigung der steuerlichen Besonderheiten des jeweiligen Wohnsitzes angestrebt. Anzahl Aktien ausstehend per Dezember , die unter dem Aktienplan zum Bezug angeboten wurden sowie diejenigen Aktien, die durch Ausübung von Bezugsrechten auf zugeteilten und gesperrten Mitarbeiteraktien im Rahmen der Kapitalerhöhung bezogen wurden: Die so neu erworbenen Namenaktien unterliegen der gleichen Sperrfrist wie die zugrundeliegenden Aktienpläne.

Splinter zugeteilte Aktien für seine Funktion als Delegierter. Die in der obigen Tabelle enthaltenen Namenaktien entsprechen 1. Dezember ausstehenden und kotierten Namenaktien 1. Seit dem Berichtsjahr werden die Aktien, die unter dem Aktienbeteiligungsprogramm zugeteilt werden, jeweils durch Treasury Shares eigene Aktien der Gesellschaft gedeckt in früheren Jahren wurden diese Aktien jeweils aus dem bedingten Kapital direkt nach dem Zuteilungsdatum geschaffen.

Die in der Tabelle erwähnte Anzahl Aktien ist daher bereits in dem ausstehenden ordentlichen Aktienkapital per Dezember des jeweiligen Jahres enthalten und führt zu keiner zukünftigen Verwässerung mehr.

Franz Richter Mitglied Michael R. Splinter Mitglied, Delegierter Prof. Konrad Wegener Mitglied Dr. Alexander Vogel und Heinz Roth bekleiden die genannten Verwaltungsratsfunktionen seit 2. Login to myABB There was a problem with your request. Go to myABB Logout. Rate this page General impression. Your cart Learn more about shopping on ABB.

Die frühe Erstellung des Lichtbogens durch die elektronische Zündvorrichtung reduziert das Spannungsschutzniveau Up auf den optimalen Wert 2,5 kV. Sie können Kurzschlüsse bis 50 kA ohne Vorsicherung trennen. Benötigen Sie Unterstützung oder weitere Produktinformationen?