Stock Screener

Find the best companies in the world thanks to our personalized search engine.

SEIN selbstloses Werk schändlichst. Das verfälscht jede Statistik. Kan du förklara lite kring skillnad mellan A aktier och B aktier vilka av de för utdelning första. Nach der konservativen Methode von Bonferroni teilen wir einfach durch die Anzahl der getesteten Hypothesen Crackpot-Strategien:. Läste att du köpte in NCC till portföljen i juni, men ser den inte i listan här ovan?

Das Alpha-Problem

[1] Berechnung der Kennzahlen der Musterportfolios abzüglich einer Gebühr von 1,19% aber ohne Abzug von Depotbankkosten. In der Spalte „YTD (RR)“ ist die Wertentwicklung seit Jahresbeginn inklusive des Zeitraums vor live Berechnung der jeweiligen Portfolios dargestellt.

Företaget känns rätt stabilt trots i övrigt. Är det en stabil aktie att ha i en portfölj under en längre tid? Hej A, Jag har varit skeptisk till Bahnhof tidigare utan solklar anledning kanske.

Det verkar som att de gör det de gör, bra. Tack för ditt svar. Stamaktien däremot som kostar mer tar del av tillväxten i bolaget. När vinst och utdelning stiger gör även aktiekursen det, förr eller senare. Du har nog mkt bättre kännedom om den amerikanska marknaden, samt att du även äger Realty Income. Hej A, Wells Fargo följer jag ej men mitt svar är brett och passar även den. Det gör det alltid. Klart den kan backa mer men oavsett är det ett mycket fint bolag som stadigt höjer utdelningen.

Vore intressant o höra ditt resonemang kring detta bolag. Jag inspireras av dig och ditt sätt att tänka! Bank of America preferens serie W verkar inte vara med i ditt utdelningsschema? Hej Anders, Tack för din kommentar. Jag kallar den "BAC pref W" i utdelningsschemat.

Har aldrig tidigare varit inne i eft: Hej, Tänkte köpa min första prefernsaktie till min portfölj. Vilken skulle du rekommendera just nu och varför? Hej Petrusko, Gillar din blogg och din strategi. Den kan vara värd en titt, jag har skrivit ett inlägg om den. Hej, Tackar för svar. Dina innehav tycker jag verkar vara väl genomtänkta. Anledningen till viktningen är pga courtageavgiften. Bygger sedan vidare med fler innehav när jag sparat ihop ett större belopp. Äger du SNH nu?

Nej jag köpte inte SNH idag. Hej anonym, Jag har uppdaterat sidan med en kort förklaring av de olika innehavstyperna. Lite surt men värt väntan: Tjena Anders, Jag har valt att inte publicera belopp i kronor beträffande portföljen. Hej Petrusko, Jag tackar för svar. Och vill även berömma dig för din strategi, jag tror att man behöver ett starkt psyke för att klara av att hantera den, vilket du verkar ha. Jag kommer att göra mitt yttersta för att försöka ha en liknande strategi. Det känns riktigt kul.

Sett att bloggaren Gustav skrivit en del om den. Bra verksamhet och FFO som gott o väl täcker utdelningen. Some of these names are unfamiliar to me, but the ones I recognize are great dividend payers. Keep up the great work! Hi R2R, Thanks for dropping by and leaving a comment. Jag har stor dollarexponering och det har gett en rejäl skjuts. I normalfallet skall min portfölj prestera sämre än index pga min höga andel fixed income. Oavsett är jag nöjd med utfallet hittills. Du har pratat om att de är mer fördelaktigt att ha vissa utländska bolag i en KF ist för isk.

Gäller de alla utländska bolag, eller bara utanför Europa? Utländska aktier skall man ha i en KF. Inget du finner intressant? Tjena Leif, tack för din kommentar. Starka finanser och investment grade rating. För mig som precis ska in i utdelningsbranschen, vad bör jag först köpa? Har sedan tidigare Investor, men det är allt. Industrivärden investmentbolag med fina innehav som tex Handelsbanken och Volvo. Latour investmentbolag med otroligt god historisk avkastning.

Stora innehav i bla Assa Abloy och Tomra. Fortsatt tillväxt i decennier är att vänta. Har cirka 35k i likvider. Hej Leif, Man bör alltid ha flera innehav för riskspridningens skull. Jag börjar med att säga, Tack för att du finns! Hej Roffe, Tack för din fina kommentar. Här är en länk till en lista med flera varianter: Vad säger du om tex orava-asuntorahasto-oyj?

Tack för en superblogg! Hej, och tack för en bra och inspirerande blogg. Nu har jag helt lagt om sparandet i indexfonder för att kunna sova bättre om nätterna, aktier är helt enkelt inte för mig i nuläget och jag är glad att jag kommit till den insikten. Nu har jag skrivit av mig lite Tjena Martin, Indexspar i billiga fonder är en mycket effektiv och simpel sparform. Jag har även tänkt plocka upp Castellum och Hufvudstaden och undrar lite kring till vilken kurs du tycker att de är köpvärda?

HEj Studenten, Tack för din kommentar. Du har redan hittat flera fina bolag och beträffande dina funderingar och oro kanske kring att köpa utländska bolag vill jag poängtera att det duger utmärkt med endast svenska bolag. Man kan nämligen kvitta kr utländsk källskatt oavsett andra omständigheter.

Tack för ditt snabba svar! Tjena Petrusko, Tack för en bra blogg. Har sparat i aktier sedan , men bloggen har öppnat mina ögon för detta med REITs och fixed income. En del investerare som äger sitt boende tar hänsyn till detta i sina investeringar, och drar kanske ner exponeringen mot just fastigheter. Tack för en jättebra blogg. Hur stor direktavkastning totalt sett i procent strävar du efter med din portfölj?

Vad anser du om Senior Housing Properties Trust? Utdelningshistoriken ser även den fin ut, inga enorma höjningar men heller inga sänkningar. Känns lockande när man ser hur kursen tryckts ner men den har väl gjort det av en anledning.

Dvs jag vill ha kontinuerlig hög utdelning. Vad är en KF? Tack för en bra blogg. Den investerar globalt i hela världen i de bolag som har högst direktavkastningen. Underliggande valuta verkar vara euro men den handlas i SEK. Dock är denna syntetisk och har en motpartsrisk i Deutsche bank. Det vore intressant att veta ungefär hur stor andel du du investerat i respektive post i din potfölj!

Har en undran om dina innehav under Fixed Income. Hej Petrusko, Tack för inspirationen du ger! Fastigheter kommer alltid behövas och vi har en bostadsbrist, samt att den ständiga ökningen av utdelning lockar. Hej petrusko, Tack för svar!

Har du lust att dela med dig av dina respektive GAV i kärninnehaven? Eller bara Castellum som är i fokus för den delen. Hej Anonym, nej det gör jag inte. Vilken bank hade du valt om du var tvungen?

Hej Linus, Jag gillar Handelsbanken bäst av de svenska bankerna. Den är mest försiktig och konservativ. Varför sälja bara för att alla andra gör det? Hej nybörjare, I princip inga bra bolag har en aktiekurs kring 5 kronor, det är främst skitbolag som harvar där. Ett sunt sparande i indexfonder är ett smart val för gemene man, framförallt nybörjare.

Avanza Zero eller Nordnet Superfonden är bra alternativ. Africa oil tycker jag inte är ett bra bolag. Börjat bli mer och mer tveksam till TeliaSonera dock. När börsen surar känns det sunt att äga bra bolag som man kan räkna med att de kommer igen. Hej Petrusko Tack för mycket lärorik läsning. Jag har ett dilemma som jag hoppas du kan hjälpa mig med. Jag ärvde nyligen lite aktier och fonder efter min mamma. Aktier i Swedbank A och fonder i Allemansfond komplett.

Billiga indexfonder är den bästa sparformen för vanliga svenssons. Avanza Zero och Nordnets Superfonden är fina gratisvarianter. Historiskt har de presterat lite bättre än index faktiskt. Nu vill jag komplettera upp med ett femte bolag. Kan du förklara lite kring skillnad mellan A aktier och B aktier vilka av de för utdelning första. TUSEN tack för tipsen: Intressant portfölj och intressann blogg inte minst! Har tack vare sunt förnuft och din blogg samt en del andra duktiga aktieskribenter har jag beslutat att bygga en utdelningsportfölj.

De hade tidigare även en preff av serie E som jag ägde men den löste de in hösten Sogar der Passiv-Vorkämpfer Bogle lobt die Weisssagungen in dem Alpha-Kultbuch in den höchsten Tönen und lässt sich daselbst als Referenzgeber auf dem Buchumschlag bereitwillig zitieren: The model generally calls for diversifying a portfolio across broad asset classes, including such alternative investments as hedge funds and private equity.

Elite institutions and top-performing endowments earn reliably positive alphas relative to these simple public stock and bond benchmarks of about 1. Allocations to alternative investments explain the majority of this superior performance. Anlage- und Geschäftserfolg nicht viel nachsteht, aufbauen. Das optimale Portfolio lässt sich leider nur im Nachhinein identifizieren, auch wenn du einer anderen Meinung zu sein scheinst.

Ich habe nicht gesagt, dass Diversifikation nutzlos ist merkwürdige Schlussfolgerung. Ich stelle nur fest, dass deine Strategie auf zwei Vorhersagen beruht, erstens dass deine alternativen Investments ein positives Alpha haben werden, und zweitens dass das auch noch vorteilhaft korreliert zu deinem Rest-Portfolio sein wird.

Ich sage nur, dass ich mich aus diesem Vorhersagen-Business normalerweise raus halte und es auch gar nicht nötig ist um gut genuge Investment-Ergebnisse zu erzielen. In diese Investment-Erfolgsgeschichten wird meistens viel zu viel rein interpretiert, oftmals sind sie nur Folge eines Survivorship Bias. Es besteht immer die Möglichkeit, dass der Investment-Erfolg nur Glück war. Und selbst wenn es Können war, bleibt der Erfolg nicht ewig bestehen, der Markt passt sich an. Wenn "der Investment-Erfolg nur Glück" gewesen sein soll, dann wäre es kein "echtes" Alpha.

Da das extrem harte Anforderungen sind, bleiben nur ganz wenige Fonds übrig, die das erfüllen. Das eliminiert aktuell die Qual der Wahl.

Es reicht eine reine Negativ-Auswahl. Echtes Alpha zu generieren, behaupten natürlich viele und erreichen nur sehr wenige. Aber du kannst sicher sein, dass ich das alles bei jedem einzelnen Alpha-Fonds von Anfang an seit 20 Jahren mit Top-Expertenunterstützung sorgfältigst überprüft habe, laufend weiter überprüfe und darauf sicher nicht reinfalle. Sonst hätte ich ja keinerlei Gewähr für Persistenz, die unabdingbar ist.

Der Alpha-Kritiker Brad Barber hat bekanntlich in seiner Studie von Endowment-Alpha aufgezeigt, dass "echtes" Alpha bislang über Jahrzehnte persistent ist und fast nur durch reine Alpha-Anlagen generiert wird.

Das ist also ein über viele Jahre herangereiftes in sich schlüssiges Gesamtkonzept. Ich hoffe, dass hiermit nun letzte Zweifel ausgeräumt sind und somit mein vorgeschlagener Weg zu dauerhaft überdurchschnittlichem Anlageerfolg mit persistenter Mehrrendite bei deutlich verringerten Schwankungen und Drawdowns im Privatbereich mit einem systematischen Ansatz umfassend bestätigt ist.

Vielen Dank für deine "Persistenz" trotz meiner mitunter gewöhnungsbedürftigen Art und Weise. Ich werde für alle weiter Interessierten im Folgenden noch ein paar durch mich ebenso sorgfältig qualitätsgeprüfte, finanzpornofreie und nach meiner Erfahrung hilfreiche Empfehlungen bereitstellen, wie man diesen Ansatz von Grund auf erlernen und anwenden kann.

Denn der lohnt sich wirklich sehr für Privatanleger mit gerechtfertigtem Aufwand schon ab 6-stelligen Vermögen. Das gilt vor allem jetzt bei den über lange Zeit eingetrübten Aussichten bei Beta-Erträgen, beim erwarteten langen Wiederanstieg der Zinsen einerseits und bei der heutigen Verfügbarkeit von Finanzwesir-ähnlich hochwertiger Unterstützung bei der Alpha-Jagd, z. Anfang Februar ; meistens sind diese Schwankungen jedoch kurzfristig ebenfalls deutlich geringer als beim reinen Beta-Portfolioanteil.

Empfehlenswert zum tieferen Verständnis und zum Erlernen dieses lohnenden Ansatzes sind nach meiner Erfahrung neben den bereits in diesem und im Finanz-Onanisten-Thread u. Das originale "Lintner-Paper" und die damals schon umfassende Literatur zu Managed Futures hat mich vor fast 25 Jahren nach dem begeisternden Economist-Artikel am 9. Die beiden folgenden dort aufgeführten Bücher von Niels u.

Sie sind mit hoher Sachkenntnis und meisterhafter Didaktik ähnlich dem Finanzwesir-Buch für Beta-Anlageklassen geschrieben:. Die offizielle Haupt-Begründung des Wirtschafts-Nobelpreiskomitees unterstützt absolut meine zentralen strategischen Grundannahmen inklusive meiner Präferenz für mittelfristige Alpha-Fonds:. But it is quite possible to foresee the broad course of these prices over longer periods, such as the next three to five years.

The Laureates have laid the foundation for the current understanding of asset prices. It relies in part on fluctuations in risk and risk attitudes, and in part on behavioral biases and market frictions. Also wem das nicht genügt, um sich bei entsprechender Verständnis- und Finanzgrundlage aus dem damit endgültig überholten passiven Buy-and-Hold mit reinen Beta-Anlagen bei den tollen Unterstützungs- und Produktangeboten heraus- und weiterzuentwickeln, dem ist nicht mehr zu helfen.

Im Folgenden noch ein sehr motivierendes Zitat aus dem o. Das zeigt das riesige Potenzial dieser unkorrelierten, performanten Alpha-Fonds insbesondere in den kommenden rauen Zeiten auf:. If you master this strategy, the adverse impact of market crises should be greatly reduced.

But, if you can do it we mean really do it , then you will be truly ahead of the game. By now, the following statement will come as no surprise to you. We believe that individual investors need to allocate to Trend Following strategies more than ever, to defend against unforeseen changes in world economies and market conditions.

Mit 45 Jahres ist Dunncapital. Ich hoffe, dass hier alle weiter Interessierten einen guten Ausgangspunkt für die Reise in diesen ungewohnten aber ungeahnt vorteilhaften Teil der Finanzwelt finden, der allmählich an Respekt und Akzeptanz von Investoren auf der ganzen Welt gewinnt.

Denn gut Ding braucht Weile. Aber wer das früher erkennt, profitiert mehr und länger davon. Wie sehr sich das lohnt, sagt Niels in seinen o. Büchern und in seiner Selbsthilfegruppe TopTradersUnplugged. Beide machen das vor allem nicht um Geld sondern aus aktiv gelebter Nächstenliebe um des finanziellen Heils ihrer Leser wegen.

Wünsche allen daran Interessierten viel persistentes "Glück der Tüchtigen" dabei Mehr denn je bin ich nach dem Lesen deines letzten Beitrags davon überzeugt, dass es sehr unterschiedliche Auffassungen davon gibt, was die Einstufung von Adjektiven - gerechtfertigt, gering, leistbar, lohnend, möglich, Das Erfolgsrezept des Finanzwesirs ist in meinen Augen die Einfachheit und der damit einhergehende geringe Aufwand.

Das wirst du auch nicht ausräumen können, egal wie viel Text du produzierst und Links zusammenkramst. Die Finanzgeschichte enthält genügend Beispiele, auch wenn du diese Zufall-statt-Können-Möglichkeit für dich selbst und deine Alphafonds nicht wahr haben willst, so besteht sie trotzdem. Wer marktbreit diversifiziert passiv anlegt, erhält die Marktrendite, da ist überhaupt nichts "endgültig überholt", das gilt nach wie vor.

Wer den Markt schlagen bzw. Alpha generieren will, der muss aktiv werden, teilt sich aber auch nur die Marktrendite mit den anderen aktiven Investoren, und da gibt es Gewinner und Verlierer. Das haben schon viele geglaubt immer auf der Gewinnerseite stehen zu können, gelingt aber nur wenigen. Sei es drum, mir ist meine Freizeit zu Schade um nach Alpha zu suchen, ich rechne mir keine allzu guten Chancen dafür aus und bin mit der Marktrendite zufrieden.

Stellt das heute wirklich noch eine Barriere dar? Denn wer hat z. Auf Deutsch findet man im Gegensatz zu Englisch leider sehr wenig Brauchbares dazu. Nach längerer Suche scheint das etwas zu sein:. Ist alles sehr wissenschaftlich. Besteht hier Interesse an einer deutschen Übersetzung von Niels einführenden Büchern, die ähnlich dem Finanzwesirbuch auch für mittlere Englisch-Kenntnisse sehr leicht verständlich, unterhaltsam und motivierend aber auf fundierter wissenschaftlicher Basis geschrieben sind?

Das erste wäre dieses Grundlagenbüchlein ca. Ich könnte ihn mal danach fragen, wenn hier ausreichend Interesse daran vorliegt. Das sehe ich genauso. Denn er will sicher, wie ich, auch nicht immer nur bei Beta stehenbleiben. Und, wie schon gesagt, mit der Fokussierung auf das Königsprinzip der Kombination von reinem Beta mit reinem Alpha ist das bzgl.

Der überschaubare Zusatzaufwand der eher paranoiden ;- laufenden Überprüfung von in Summe ca. Das verschafft viel Anlegerseelenfrieden mit antifragiler Aufstellung. Letzteres ist übrigens auch ein Erfolgsrezept des Finanzwesirs. Die anderen Vorteile, wenn man sich mit Geld, das die Welt regiert und somit fast jeden Aspekt des Lebens massiv beeinflusst, wesentlich besser auskennt, habe ich ja schon mehrfach erwähnt.

Warum siehst du das ganz anders? Also von etwas mehr Aufgeschlossenheit war ich bei deinem anfänglich gezeigten Interesse schon ausgegangen. Vergleiche einfach mal den Umfang an "produziertem Text und zusammengekramten Links", die der Finanzwesir in seiner Anfangszeit vor 4 Jahren so gebraucht hat. Und zwar zur Dankbarkeit sehr sehr vieler und jetzt treuer Leser. Und jetzt kommt eben Alpha dran, um nicht stehen zu bleiben.

Die weiteren Gehversuche vom Wesir Richtung Alpha werde ich jedenfalls weiterhin nach Kräften unterstützen. Denn steter Tropfen höhlt den Stein Und was bedeutet denn statistische Signifikanz von seit Jahrzehnten persistent erzieltem positivem Alpha dann für dich?

Und was der an Robert Shiller und Eugene Fama verliehene Wirtschaftsnobelpreis für die mittelfristige Vorhersagbarkeit von Preisentwicklungen in den Märkten? Warum sollte der für etwas Zufälliges verliehen werden? Das würde doch dessen hohen wissenschaftlichem Anspruch völlig widerspechen? Um es also mit deinen Worten zu sagen: Auch wenn du dieses Können-statt-Zufall-Fakt für mich und meine Alphafonds nicht wahr haben willst, so besteht er trotzdem. Hierbei sollten sie verstehen, wie die reinen Alphafonds Ineffizienzen im Markt wettbewerbsfähig erkennen und ausbeuten.

Der Volksmund sagt, das Bessere ist der Feind des Guten. Da es von höchster wissenschaftlicher Instanz anerkannte, ausreichend verstandene Ineffizienzen bzw. Vorhersagbarkeit im Markt gibt, kann diese, wie hier aufgezeigt, sehr vorteilhaft zur systematischen Erzielung von Mehrrendite genutzt werden.

Und immer wenn es etwas Besseres gibt, was Mehrrendite doch wohl ist, ist das Bisherige in diesem Sinne schlicht "überholt". Das "endgültig" bezieht sich auf die Bestätigung dieser naheliegenden Feststellung durch den diesbezüglich bahnbrechenden Nobelpreis für Robert Shiller.

Das mit Nobelpreisen ausgezeichnete neue Wissen macht i. Oder wann würdest du diesen Zeitpunkt sehen? So eher wie die katholische Kirche, die ca. Wie du dem von dir selber verlinkten Morningstar-Artikel entnehmen kannst, reichen bei unkorrelierten Anlagen schon minimale Renditen, um die risikoadjustierte Rendite des Portfolios zu steigern!

Und dazu reichen die Marktrenditen von Alphafonds lange aus, sofern sie rein und wettbewerbsfähig sind. Immer gelingt das aus trivialen Gründen sowieso niemand und nicht "nur wenigen".

Aber oft genug, was im langfristigen Durchschnitt völlig ausreichend ist. Ich zwinge jedoch niemanden, meine guten Erfahrungen zu nutzen, wie man langfristig systematisch auf der Gewinnerseite stehen kann.

Denn darum geht es ja unserem Wesir in diesem ganzen Blog. Das ist in der Tat so und ich bin da aus bekannten guten Gründen, die ich in diesem Kommentar auf eine Amazon-Rezension alle mal aufgeführt habe, extrem paranoid. Denn dazu musst man nur noch seinen Weg finden, wie man die Schlechten systematisch finden und herausfiltern kannst, sodass die Guten übrig bleiben, bei denen jegliche Qual der Wahl, die hier noch viele zu plagen scheint, verschwindet.

Die guten Gelegenheiten findet man laut Buffett leider nur in den dunklen Ecken. Dafür braucht man jedoch ein "Working Knowledge" der Statistik, wie Makropolos das hier beim Madoff Fall für alle mit bereits guten Statistikenntnissen beschreibt, um den ganzen Schrott, angefangen von kriminell primitiven Schneeballsystemen bis hin zu hinterlistig abzockendem Smart Beta, auszusortieren.

Dann können rein statistisch nur noch die ganz seltenen Gewinner übrig bleiben. Und das geht mit Statistik ganz systematisch, wie ich das in vielen meiner Beiträge anspreche, denn das ist eine Schlüsselkompetenz. Ich kenne deutlich mehr Leute im Top-Fünftel der Einkommenspyramide, die nur schlecht Englisch sprechen und es im Job auch nicht benötigen, als anglophile Mitmenschen.

Bei uns in der Firma versucht die Geschäftsführung mit sehr fraglichen Argumenten seit mehreren Jahren Englisch als Geschäftssprache einzuführen.

Jährliche Umfragen des Betriebsrates ergeben, dass nur ca. Über die Hälfte hingegen hält ihre Englischkenntnisse für absolut unzureichend und hat auch nicht den Glauben, dass dies ausreichend änderbar ist. Ich selber habe im Abi in Englisch eine glückliche 4 gehabt und seitdem weder im Studium noch im Beruf Englisch benötigt. Deine Antwort bezieht sich aber nur auf den qualitativen Teil meiner Aussage.

Zur Quantität schreibst du leider nichts. Das Leben findet nicht nur in der finanziell freien Zukunft statt, sondern insb. Das Kümmern um meine Finanzen steht auf dieser Liste weiter hinten. Hab mir gerade nochmal in Ruhe den Artikel durchgelesen, unter dem hier kommentiert wird. Wenn ich Absätze lese wie diesen: Liest sich für mich anders. Warum der Finanzwesir uns hier auch mit Freitagslinks oder Interviews zu Themen beglückt, die sich z. Breite Beschäftigung mit der Thematik "Vermögensaufbau" ohne Scheuklappen.

Er möchte zum Nachdenken anregen. Man kann aber auf jeden Fall nicht daraus schlussfolgern, dass er dies empfehlen würde oder selbst diesen Weg eingeschlagen hat.

Und du willst nicht wahrhaben oder verstehen, dass es nicht ausreicht, wenn sich Assets unkorreliert verhalten um ein effizienteres Portfolio zu erreichen. Wenn ich Geld im Klo runterspüle, dann verhält sich das auch unkorreliert zum Aktienmarkt, wird mir aber keinen Vorteil bringen Du scheinst den Morningstar-Artikel nicht ganz verstanden zu haben bzw. Niemand stellt in Frage, dass sich die risikoadjustierte Rendite theoretisch steigern lässt. Der Morningstar-Artikel beleuchtet aber, ob die reale Umsetzung von Liquid Alternatives diese Erwartung erfüllen konnte, zusammengefasst sind die Resultate eher deprimierend.

Selbst wenn der Finanzwesir zum Alpha-Jäger geworden ist, spielt das doch überhaupt keine Rolle für meine oder deine oder irgendjemanden Anlagestrategie, der Finanzwesir kann doch machen, was der Finanzwesir machen möchte. Du kennst dich doch mit Statistik aus, dann solltest du auch die Bonferroni-Korrektur kennen. Das ist ein Strohmannargument.

Deine Texte sind ermüdend und wiederholend, du redest viel, aber sagst kaum was neues. Bring es doch auf den Punkt:. Das war das Bestreben, mich kurz zu fassen und ohne viel Worte praktische Hinweise zur Lösung beider Probleme zu geben. Und bei ausreichend Interesse könnte ich mir vorstellen, dass Niels bei Nachfrage bereit wäre, sein kurzes Büchlein, im Stil ähnlich leicht wie das Finanzwesirbuch, auch auf Deutsch herauszugeben. Dazu habe ich bislang leider auch keine Rückmeldung erhalten.

Vor gut 20 Jahren musste ich ähnlich viel englische Literatur bewältigen, um passives Indexing mit Beta wie Investieren in reines Alpha zu erlernen. Aber ich habe diese harte Schule bis heute nicht bereut. Denn was man sich auf diese Weise erarbeitet, ist besser verinnerlicht und mit wesentlich mehr Sicherheit anwendbar als seichtere Kost.

Wo habe ich denn geschlussfolgert, dass unser Wesir das "empfehlen würde"? Daher spreche ich von "Gehversuchen", nicht mehr und nicht weniger. Ansonsten habe ich einige weitere Parallelen zu erfolgreichem Investieren in reines Alpha entdeckt. Das betrifft insbesondere das Thema, mit eigenem Verstand zu investieren im Gegensatz zu dogmatischem Vorgehen nach Kochrezept, sowie seine Empfehlung von antifragilem Vorgehen. Beim Investieren ist letzteres ohne unkorreliertes reines Alpha leider unmöglich.

Oder kennst du einen Weg, wie man sonst von Crashs profitieren kann? Du sprichst von "Gehversuchen vom Wesir in Richtung Alpha" und "er will sicher, wie ich, auch nicht immer nur bei Beta stehenbleiben". So wird ein Schuh draus, gell? Orientiert sich der Smartinvestor nicht an David Swenson? Yale scheint jetzt in einen Kryptowährungsfonds zu investieren, also ob das man das Gelbe vom Ei ist? Hier unterscheiden wir uns in unseren Einstellungen grundlegend.

Ich bin am überdurchschnittlichen Anlageerfolg ganz pragmatisch interessiert. Dazu wende ich ein im ganzen Leben hochbewährtes Erfolgsprinzip konsequent an, das ausnahmslos ALLE erfolgreichen Investoren kennzeichnet. Auch unser Wesir legt es uns immer und immer wieder fast beschwörend ans Herz:. Dazu muss man vor allem Wesentliches erkennen und von Unwesentlichem trennen. Der schlichte Grund ist, dass ich dir mit leicht variierten Ansätzen helfen will, mit dem Verständnis von wenigen elementaren Grundsätzen von Alpha, wie in der o.

Denn mehr als "pure alpha and beta" braucht es nicht. Oder von DEM Bogle? Da ist noch viel weniger! Aktiv optimales reines Alpha und wie man es findet und allokiert, um damit bislang unübertroffen zu diversifizieren, ist das ganz bahnbrechend Neue!!!

Und das sogar antifragil nach Taleb. Leider sind meine Schreibkünste bekanntlich relativ begrenzt. Das gebe ich gern zu. So schnell gebe ich noch nicht auf Also damit und dem ganzen Rest kann ich leider gar nichts anfangen. Im Vergleich zu deinen anderen scharfsinnigen Beiträgen in letzter Zeit ist der hier Seinen Standpunkt hat doch jeder mehrfach dargelegt. Du musst auch nicht jeden Satz von mir kommentieren und verdrehen, ich kommentiere auch nicht jede deiner Aussagen, da werden wir ja nie fertig.

Du argumentierst oftmals nur des Argumentieren willens oder um einfach zu widersprechen. Wenn du keine überzeugenden Argumente hast, dann respektiere doch einfach eine andere Meinung statt aus der Luft gegriffene Argumente zu konstruieren.

Du bist schnell dabei anderen Unaufgeschlossenheit und Idiotie zu unterstellen, dabei sind viele Leute hier offen und interessiert Neues zu lernen. Kaum jemand wird ein Problem damit haben, wenn du von deinen Alpha-Erfolgen oder vom letzten Schrei der Hedgefonds-Welt sachlich berichtest. Doch der Stil, wie du das bisher tust, ist meiner Meinung nach ätzend und zeugt von Engstirnigkeit und Eindimensionalität.

Es geht schon damit los, dass du dir sehr viel auf deine höhere Finanzausbildung einbildest und das auch gerne betonst, das ist lächerlich. Ich finde dein bisher präsentiertes Finanz-Wissen nicht besonders beeindruckend, das Meiste ist allseits bekannt.

Es gibt Millionen gut ausgebildete Finanzmarktakteure, von denen viele mehr auf dem Kasten haben als du, die den ganzen Tag nichts anderes machen als den Markt zu analysieren und nach jeder noch so kleinen Markt-Ineffizienz zu suchen, trotzdem schlagen nur wenige davon den Markt auf risikoadjustierter Basis. Diese Sichtweise hörst du nicht gerne, weil sie nicht in dein Finanz-Weltbild passt, wo hohe Finanzausbildung mit hoher Rendite belohnt wird. Folgendes Finanz-Weltbild macht deine hohe Finanzausbildung nämlich ziemlich wertlos: Mehr Rendite gibt es nur für mehr Risiko there is no free-lunch, the market is hard to beat.

Offensichtlich fehlen dir gute Argumente für dein Weltbild, darum musst du wohl auf fragwürdige Argumentationstechniken zurückgreifen:. Jetzt schreibe ich auch mal eine Textwand, aber nicht um abzulenken sondern um auf den wesentlichen Punkt zu kommen, warum ich die Bonferroni-Korrektur ins Spiel gebracht habe: Du behauptest statistisch signifikant und persistent den Markt risikoadjustiert geschlagen zu haben, das ist sehr schön für dich.

Allerdings gibt es keinen Grund dir zu glauben, aber es gibt auch keinen Grund dir nicht zu glauben, es ist auch völlig bedeutungslos für den Rest der Welt, letztendlich solltest du nur ehrlich zu dir selbst sein. Damit ergibt sich ein p-Wert von ca. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit rein per Zufall den Markt in mindestens 15 von 20 Jahren zu schlagen bei ca. Der Smartinvestor kann sich also auf die Schulter klopfen und der ganzen Welt erzählen, wie schlau er ist und dass er den Markt wahrscheinlich persistent geschlagen hat.

Moment mal da war doch noch was, Bonifero-Textur oder so. Genau das kommt jetzt, es gibt bestimmt eine Million aktive Investoren weltweit, die sich für überdurchschnittlich schlau halten und die alle ihre eigene Crackpot-Strategie haben, von der sie denken damit den Markt schlagen zu können.

Jetzt haben wir ein Problem, wie soll man nun entscheiden ob der Smartinvestor tatsächlich per seinem überdurchschnittlichen Können den Markt geschlagen hat oder er einfach einer der ca.

Nach der konservativen Methode von Bonferroni teilen wir einfach durch die Anzahl der getesteten Hypothesen Crackpot-Strategien:.

Weniger Rendite als Staatsanleihen und fast so viel Volatilität wie Aktien, toll, so was kommt mir nicht ins Depot! Auch das noch, Diworsification!

Ich denke, dieses Thema ist ausdiskutiert. Die schalte ich dann noch frei. Das denke ich auch. Denn wenn Lamentieren über persönliche Befindlichkeiten aus Argumentationsnöten überhandnimmt, dann reichts. Wer dennoch Lücken entdeckt, der klicke sich zu meinen anderen Alpha-Beiträgen im Hinter dem letzten Link habe ich mich z.

Selbst der bekennende Alpha-Kritiker Kommer fordert dort praxisgerechte Beobachtungszeiträume bei gegebenen Alpha- und Standardabweichungs-Werten "bis wir mit hinreichend! Das ist hier aber absolut nicht der Fall. Denn die Trading-Strategien der verwendeten reinen Alpha-Fonds sind alles Varianten auf Basis ein- und derselben wissenschaftlich anerkannten Hypothese der mittelfristigen Vorhersagbarkeit der Preisentwicklung.

Ganz im Gegenteil erhöhen alle erfolgreichen Fonds, die ähnlich arbeiten, den Stichprobenumfang und daher das Signifikanzniveau der Grundhypothese weit über das eines einzelnen Fonds hinaus.

Das erhöht das Vertrauen in meinen strategischen Ansatz mit 8 dieser reinen Alpha-Fonds. Denn deren gemeinsame Ertrags-Grundlage sind die ähnlichen Denk- und Verhaltensfehler überwiegend irrationaler Marktteilnehmer, die ihr limbisches System nicht im Griff haben.

Dieses Massenphänomen aus der Verhaltensökonomie bewirkt zusammen mit den aus der EMH bekannten gegenläufigen Kräften hin zur Markteffizienz die mittelfristige Vorhersagbarkeit der Preisentwicklungen. Daher mein Verweis auf den geteilten Wirtschaftsnobelpreis an Fama und Shiller. Nur gemeinsam wird für Praktiker erst ein nachhaltig profitabler Alpha-Schuh daraus. Es ist somit auch eine "merkwürdige Schlussfolgerung", dass da "keine Zusammenhänge" zwischen EMH und Alpha sein sollen!?

Wie sollen denn sonst aus irrationalen Fehlbewertungen jemals Trading-Gewinne entstehen, wenn diese Bewertungen - ohne EMH - nie in Richtung rationaler effizienter Bewertungen, die nun mal durch die EMH definiert und langfristig durch deren Marktkräfte erzwungen werden, korrigieren würden?

Das ist der Hauptgrund, warum der geteilte Wirtschafts-Nobelpreis an die beiden Gegenspieler Fama und Shiller gleichzeitig verliehen wurde, obwohl deren Einzel-Hypothesen "surprising and contradictory" erscheinen, weil sie mehr oder weniger idealisieren. Die beiden Laureaten stehen nämlich jeweils für eine dieser beiden gegenläufigen Marktkräfte. Erst wenn diese beiden Markkräfte zusammenwirken, können persistente Alpha-Erträge im bekanntlich ebenfalls widersprüchlich erscheinenden effizient ineffizienten Finanzmarkt systematisch generiert werden.

Denn dafür muss es vorhersagbare, fluktuierende Gegenbewegungen geben. Diese Bewegungen werden nach dem Informationsparadoxon von Grossman und Stiglitz durch das gleichgewichtige Ungleichgewicht der gegenläufigen Marktkräfte der Verhaltensökonomie und der EMH angetrieben und sind mittelfristig mit bekannten Einschränkungen vorhersagbar. Das alles wirkt z. Die Robustheit dieses nach Swensen stärksten Effekts im Finanzmarkt macht die hohe Zuverlässigkeit der hier diskutierten reinen Alpha-Erträge leicht nachvollziehbar.

Oder allokieren die meisten Anleger hier streng passiv nach Marktkapitalisierung? Diese komplexen reflexiven Zusammenhänge von chaotischen Systemen 2. Ordnung mit einem Rest an vorhersagbaren veränderlichen Mustern sind für Alpha-Erträge absolut bestimmend und sollten vor weiterer ernsthafter Beschäftigung damit gut verstanden werden, auch wenn das durch die Widersprüchlichkeit hoher Komplexität offensichtlich sehr schwierig ist. Der darauf aufbauende Alpha-Beta-Ansatz ist also alles andere als eine "Crackpot-Strategie", sondern vielmehr State-of-the-Art im institutionellen Bereich, z.

In diese Fonds haben vermutlich viele hier ihre BAV investiert und nutzen damit auch bereits indirekt performante Alternatives. Die persistent positiven Erträge von Alpha-Fonds -- d. Nichts anderes mache ich auch, nur wesentlich weiter systematisch und rational optimiert. Wenn das eine "Crackpot-Strategie" sein soll, wäre das auch alles, was in diesem Blog mit Ausnahme puristischer Marktkapitalisierung diskutiert wird.

Wer in der Medizin und Pharmazie ähnliche Anforderungen stellen würde, handelte sogar unverantwortlich, weil er damit viele lebensrettende Ansätze ausschlösse! Wenn daran nur die geringsten Zweifel bestünden, würde ihm doch die Elite-Uni Yale mit höchster Wirtschaftskompetenz, die genau für solche Fragen relevant ist, nicht ihren gesamten jahrhundertealten Stiftungsfonds von 30 Mrd.

Ansonsten ist es vielmehr unverdrossenes Durchsetzungsvermögen von innovativen Querdenkern für die richtige und gute Sache. Ohne das hätten wir übrigens auch keinen von allen hier geschätzten "Finanzwesir" und keine anlegerfreundlichen Indexfonds.

Die wurden von ihren Urhebern nämlich genauso unverdrossen gegen den Mainstream durchgesetzt. Oder sind die etwa auch beide "Crackpots"??? In dem Fall würde ich das als "Auszeichnung" akzeptieren. Mein Verständnis von "Crackpot" stimmt jedoch mit der Wikipedia-Def. Da dieser Stand hier jedoch selber widersprüchlich ist, ist es schlichter Dogmatismus, wenn die nachweislich geglückte Symbiose der widersprüchlichen Teile abschätzig als "Crackpot-Strategie" bezeichnet wird.

Daher verwundert es nicht, dass der "Praxischeck" leider ebenso misslungen ist. Er wurde hier am Denn es haperte wiederum an der vertrackten praktischen Anwendung, d. Das gewählte Vorgehen war etwa so, als ob jemand die mittleren Temperaturen zum Vergleich von Berlin und Sidney, die gegenläufige zyklische Temperaturverläufe über einen Jahreszyklus aufweisen, nur von April bis Dezember statt von Januar bis Dezember ermittelt.

Das verfälscht jede Statistik. These corrections are good stress tests to make sure things are within reason, within expectations, but you wouldn't want to extrapolate too much from any short-term period [wie hier gewählt].

Ein korrekter, relevanter Vergleich sieht daher so aus, wie hier verlinkt. Es ist trivial, dass insbesondere bei teilweise negativ korrelierten, zyklischen Verläufen an der Börse nur über ungefähr einen vollständigen Börsen-Zyklus alle wesentlichen, charakteristischen Merkmale erfasst werden. Mit verkürzten Zeiträumen und anderen Tricks kann bekanntlich jede Statistik nach Belieben verfälscht werden. Das wird in der gesamten Finanzwelt offensichtlich gern gemacht, aus welchen Gründen auch immer Dass ich viel weniger "auf dem Kasten haben" soll als "Millionen gut ausgebildete Finanzmarktakteure", ist, wie hier schon mal bzgl.

Intelligenz und gesundem Selbstbewusstsein erwähnt, vermutlich mein Erfolgsfaktor der goldenen Mitte. Dass "trotzdem nur wenige davon den Markt auf risikoadjustierter Basis schlagen", ist eher ein Zeichen für andere schwerwiegende Defizite, z.

Was passieren kann, wenn sehr einseitig zuviel davon vorhanden ist, zeigt die LTCM-Pleite drastisch auf. Denn erfolgreiches Investieren ist Wissenschaft, Technik und Kunst zugleich. Dabei gilt das allgemeingültige Erfolgsprinzip eines trainierten gesunden Menschenverstands: Mein "Edge" sehe ich daher vor allem darin, dass ich mich schon immer an Buffetts bekanntem Erfolgsprinzip orientiere: Und das gelingt am besten mit möglichst breiter mentaler Aufstellung, wie z.

Damit muss ich gar nicht "den ganzen Tag nichts anderes machen als den Markt zu analysieren und nach jeder noch so kleinen Markt-Ineffizienz zu suchen". Das soll jetzt mal für eine Retrospektive genügen, und jeder hat damit eine wirklich gute Entscheidungsgrundlage pro oder contra Alpha.

Die passen hier wie die Faust aufs Auge, um vom Gelernten gestärkt nach vorne zu blicken:. Ja, die gibt es. Damit könnten vielleicht mehr Leser davon profitieren als durch mein leider schwaches Geschreibsel und durch meinen evtl. Die sind bei Disruptionen offensichtlich unvermeidbar, weil sie liebgewonnene aber überholte Dogmen zerstören. Diese intensive und erfrischend kontroverse Diskussion hier hat m.

Die Ergänzung dieser wertvollen reinen Alpha-Fonds würde also die reine Beta-Performance der ETF-Basisstrategie mittelfristig risikoadjustiert wesentlich verbessern, aber kurzfristig zumindest nicht verschlechtern. Sogar die dabei empfehlenswerte und für alle Fortgeschrittenen hier gut geeignete Anwendungsunterstützung durch finanzpornofreie Expertenbegleitung ist über www.

Was würde hingegen aus der hier bislang gefolgten reinen Beta-Strategie allein werden, wenn bald Jahrzehnte japanischen Szenarios weltweit heraufzögen?? Also lasst uns das bislang zu recht hochgehaltene Manifest überprüfen, ob es sich mit neuen Erkenntnissen aus der Verhaltensökonomie nicht behutsam upgraden lässt. Denn mit diesen nobelpreisgekrönten Erkenntnissen ist "Alpha — der Heilige Gral der Überrendite" zum Glück noch lange nicht "vom Aussterben bedroht.

So, jetzt macht aus meinen Anregungen, wie üblich, was ihr wollt, und meldet euch, wenn ihr mich wieder dafür braucht. Und sorry nochmal für das Ausleben meines zentralen "Blind Spot", meiner bekannten Schreibschwäche als a-typischer Injeniör: Die Kommentare dazu reichen bislang noch von "unerträglich" über "ätzend" und "ein wenig amüsant" bis "unglaublich gute Kommentare, die Hoffnung machen".

Das sagt wahrscheinlich mehr über die Kommentatoren in ihrer ganzen Bandbreite aus als über meinen Schreibstil. Aber vielleicht ist der der Not-wendigen Disruption ja sogar dienlich, um das für mich unerträgliche EMH-Dogma und andere Dogmen endlich wegzuätzen ;-.

Bei Einbruechen der juengeren Vergangenheit nicht mehr! Wie heisst es so schoen: Es gibt ein erhebliches Mindest-Anlagevolumen 30k. Mich ueberzeugt das alles nicht. Die Zukunft bleibt unbekannt.

Die Systematiken und Korrelationen aendern sich immer mal wieder. Glueck und Zufall spielen eine grosse Rolle! Für die meisten ist die Suche nach Alpha Zeitverschwendung und statt positiven Alpha werden sie negatives Alpha finden. Vieles was der Smartinvestor behauptet, passt nicht mit der Realität zusammen.

Das kann jeder einfach mit Portfolio Visualizer nachprüfen, z. Die zuverlässigsten Diversifikatoren für ein Aktien-Portfolio waren und wahrscheinlich bleiben Staatsanleihen von hoher Kreditqualität.

Wer mehr Rendite will, muss bereit sein ein höheres Risiko und damit höhere Verluste zu ertragen. Die meisten Leute machen sich was vor, wenn sie denken, dass sie diesen Zusammenhang umgehen können.

Dass der Markt nur schwer zu schlagen ist, wird auch durch das Versagen vieler Hedgefonds belegt:. Opinion Shift On Hedge Funds. Es gibt offensichtlich genügend Schlauberger, die denken, dass ihnen mehr zusteht als die Marktrendite und anscheinend bemerken sie nicht mal, dass sie weniger bekommen als die Marktrendite. Mich überzeugt das auch nicht. Ich denke, es ist wie schon oft bei irgendwelchen den Markt-schlagen-Strategien zu beobachten war: Es funktioniert bis es nicht mehr funktioniert.

Solange es ein Geheimnis bleibt, d. Dass einige CTAs in der Vergangenheit toll performt haben, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr und komischerweise ist die Performance seit dem vermehrten Aufkommen von Managed Futures Fonds seit ca. Dann kommen noch die horrenden Gebühren hinzu, die dieses Trading-Nullsummenspiel als Investment noch unattraktiver machen, Swedroe: They found that from to , CTA excess returns to investors i. Das Buch zum Blog: Jetzt im Handel erhältlich.

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen. Finanzwesir Für Leute, die ihr Geld selbst anlegen. März Alpha — der Heilige Gral der Überrendite. Definition Alphafaktor Der Alphafaktor gibt an, wie sich ein Depot im Vergleich zum passenden, risikobereinigten Benchmark geschlagen hat.

Die Alpha-Jäger sehen sich mit folgenden Problemen konfrontiert: Die Menge des ausbeutbaren Alphas sinkt. Ein Teil des Alphas zerfällt zu Beta. Eine steile These Finanzwesir. Wie kam das Beta in die Welt?

Cornel Bruhin, Portfolio Manager at MainFirst, explains why emerging markets are currently strong and stable. As a result they offer attractive We would like to thank all our customers, business partners and staff very much for the active and successful participation in this year's CHARITY Automation and in particular robots are reshaping the factory floor, production time and costs. Whether it is the manufacturing of iPhones, or humans Read an analysis of the successful fund strategy in The concept of platforms seems innocuous.

Essentially, they provide the space and structure that allows things to happen, such as expressing ideas or Eichler expects a continued friendly economic development with a lot of stock market potential and attractive opportunities for investors. Equity investments in company restructurings are often shunned by investors and fund managers.

Indeed, who would be willing to invest in a company Since the s, Europe has found itself in a low-interest phase with interest rates decreasing even further during the global financial and economic Thomas Meier, Head of Equity Fund Management, explains in the magazine Focus what the challenges of the low-interest environment are, especially now Frankfurt am Main, 17 November For German investors, the chances of achieving a sustained growth in value will deteriorate dramatically if their The fund manager and expert on Emerging Markets expects the increase in commodity prices to effect continued economic growth in the Emerging Markets The fund manager and expert on Emerging Markets comments in the Boersen-Zeitung on the excellent performance of a number of Emerging Markets in Accordingly, Haron Holding, which to Olgerd Eichler, fund manager of the MainFirst Germany Fund, explains key points to be taken into consideration for successful contrarian investing.

The fund manager explains the success of German SMEs and shows, how they turn themselves into market leaders through, for example, their strong Following the positive feedback and a total fund raising of more than EUR 3 million for our social commitment since , we will again hold a The fund manager explains the investment strategy behind the MainFirst - Top European Ideas Fund, which is to make long-term investments into Frankfurt am Main, 10 August The emerging markets are on the brink of a turnaround.

Three factors currently support a positive development: