Aufbauorganisation

Das Organigramm ist eine grafische Darstellung des Aufbaus und der Struktur einer Organisation. Es ist ein Plan oder Schaubild, die sichtbar machen, welche Einheiten, Abteilungen und Stellen es in der Organisation gibt und wie die Beziehungen zwischen den Einheiten sind/5(10).

Eine Aufbauorganisation findet man sowohl in einer Behörde, einem Unternehmen, aber auch in einem Sportverein oder im familiären Umfeld Stichwort: Eine möglichst geringe Gliederungstiefe und Gliederungsbreite ist anzustreben, v. Beziehungen zwischen Spezialistenpositionen und anderen Bereichen.

Fangen an! Sie werden das benutzerfreundliche Visualisierungsprogramm lieben.

Mitarbeiter Die Firma Herding steht für das WIR der Mitarbeiter/innen und wird als das Unternehmen wahrgenommen, welches soziale Verantwortung trägt.

Als Hierarchie bezeichnet man ganz abstrakt ein System von Elementen, die einander über- bzw. Diese Elemente können alles Mögliche sein, Hierarchienen beschränken sich nicht auf das menschliche Zusammenleben. Bei Hierarchien unterscheidet man die Monohierarchie, bei der jedem Element höchstens ein anderes Element unmittelbar übergeordnet ist von der Polyhierarchie, bei der auch mehrere über- und untergeordnete Elemente möglich sind.

Diese Unterscheidung findet sich später im Einlinensystem bzw. Unter Organisationseinheit versteht man einen Sammelbegriff für organisatorische Einheiten, die durch Zusammenfassung und Zuordnung von Aufgaben zu Personen die man hier Aufgabenträger nennt entstanden sind. Typische Beispiele für Organisationseinheiten sind Stellen und Abteilungen. Es können aber auch ganze Unternehmensbereiche oder einzelne Niederlassungen als organisatorische Einheiten betrachtet werden.

Eine Stelle entsteht durch Zuordnung von Teil- Aufgaben und gegebenenfalls von Sachmitteln auf einen einzelnen menschlichen Aufgabenträger. Als Stelle wird ein Bündel von Aufgaben zusammengefasst, das von einem entsprechend ausgebildeten Mitarbeiter abgearbeitet werden kann.

Diese Aufgabensammlung in einer Stelle ist in der Stellenbeschreibung dokumentiert. Die Menge der Aufgaben, die unter einer Stelle zusammengefasst werden, ist abhängig von der Schwierigkeit, Variabilität und Komplexität der Aufgaben. Überlegungen zur Planung eines Organigramms Bevor wir uns Papier und Bleistift nehmen oder eines der ganz ausgefeilten Programme , sollte man sich darüber im Klaren sein, was man gerne darstellen möchte. Dieser Schritt ist zwar an sich logisch, birgt aber unter Umständen die Basis für erhebliche Grundsatzdiskussionen.

Diese Planungsaufgabe sollte nicht unterschätzt werden und in Unternehmen mit einem Betriebsrat auch mit diesem abgestimmt sein.

Beginnen Sie im ersten Schritt mit der groben Struktur Ihres Unternehmens auf einem einfachen Papierbogen, wie sie aktuell ist. Diese Gespräche machen erst Sinn, wenn das ganze Organgramm in seiner manchmal haarsträubenden Schönheit vor Ihnen liegt. Wenn Sie die Struktur abgebildet haben, dann machen Sie sich und zumindest Ihre Führungskräfte sofern Sie welche haben darüber Gedanken, wie Ihr Unternehmen aufgebaut ist.

Handelt es sich um eine Funktionalorganisation klassisch: Vertrieb, Einkauf, Produktion etc. Region Nord oder Privatkunden oder um eine Projektorganisation handelt. Denkbar sind auch Mischformen unter diesen. Wenn diese Erkenntnis gereift ist, dann legen Sie fest, welche Informationen im Organigramm abgebildet werden sollen. Das geht jetzt relativ einfach, weil man sieht, wie einfach oder komplex Ihr Unternehmen aufgebaut ist. Damit erledigen sich dann auch schon die Fragen, mit welchem IT-Tool das Organigramm erstellt werden soll.

Wenn Sie sich im Handwerksbetrieb nur schnell einen Überblick verschaffen wollen oder die ersten Überlegungen beginnen, wie das Organigramm aufzubauen ist, dann rate ich dringend das Organigramm mit Papierbogen und Stift zu erstellen — so unmodern das auch klingen mag. Sie bekommen sehr schnell Resultate. Besorgt man sich z. Diese Vorgehensweise ist sehr praktisch und kostet fast kein Geld! Malwerkzeuge sind eine feine Sache. Mit vordefinierten Symbolen werden Sie optimal dabei unterstützt, schnell ein paar Kästchen in die richtige Reihenfolge zu bringen, die schick aussehen und wenig Zeit brauchen.

Allerdings haben diese ein paar Macken, wenn es um kompliziertere Darstellungen geht oder Informationen eingefügt werden sollen, die von den Programmierern nicht vorgesehen waren. Hierbei handelt es sich um Software, die neben der grafischen Darstellung auch Berechnungen oder eine andere Sicht auf die Daten zulässt.

Gemeint ist damit z. Kosiol empfiehlt die Zerlegung der Gesamtaufgabe in ihre einzelnen Bestandteile entsprechend diesen fünf Gesichtspunkten:. Diese Betrachtung erfordert einen hohen Zeitaufwand, ist sehr unübersichtlich und das Prinzip der Synthese-Neutralität kann durch die Vorstellungen der Unternehmensleitung nicht immer eingehalten werden.

Schwarz schlägt deshalb vor, die Analyse auf die drei wesentlichen Dimensionen zu reduzieren. Olfert sieht in der betrieblichen Organisationspraxis nur die Anwendung der Verrichtungs- und Objektanalyse , da die Neustrukturierung unter Zeitdruck geschieht.

Bei der Aufgabensynthese werden die bei der Aufgabenanalyse ermittelten Teilaufgaben zu koordinierbaren Aufgabenkomplexen zusammengefasst. Dabei entstehen je nach Umfang der Teilaufgabe:.

Bei der Aufgabensynthese wird zuerst die Basisstelle gebildet. Mehrere Basisstellen werden dann zu Gruppeninstanzen zusammengefasst, die Teilaufgaben erfüllen. Mehrere Gruppeninstanzen werden zusammengefasst zu Bereichsinstanzen, die wieder Teilaufgaben erfüllen, die wiederum zur Gesamtleitungsinstanz zusammengefasst werden.

Deshalb sollte, nach Gaugler, bei der Aufgabenkombination nach folgenden Organisationsprinzipien verfahren werden:. Bei den Tätigkeiten der Aufgabenträger wird in zeitbezogene und aufgabenbezogene Tätigkeiten unterschieden. Dabei muss berücksichtigt werden ob der Aufgabenträger seine Tätigkeit vollzeitlich der Aufgabenträger benötigt zur Aufgabenerfüllung die gesamte Arbeitszeit oder teilzeitlich das Arbeitsvolumen der Stelle wird von mehreren Aufgabenträgern wahrgenommen ausübt.

Ein Aufgabenträger ist eine Person, die eine Stelle besetzt. Zur Aufgabenerfüllung gehören Initiativ- und Verantwortungsfunktion, daher können Maschinen alleine nicht zu Aufgabenträgern gehören. Den ermittelten Stellen sind nicht nur die Aufgabenträger als Personen zuzuordnen, sondern auch deren Bezeichnung Sachbezeichnung, z.

Einkaufsleiter oder Verkäufer und Befähigung z. Bildungsabschluss, Erfahrungen, Kenntnisse, Fertigkeiten oder Verhalten. Der Organisator hat die Aufgabe die einzelnen Organisationseinheiten miteinander in Verbindung zu bringen.

Diese Verbindungswege werden auch Informations- bzw. Folgende Verbindungswege werden unterschieden: Nach der Teilung der Gesamtaufgabe in der Aufgabenanalyse und neuerlichen Zusammenfassung in Stellen durch die Aufgabensynthese ergibt sich ein hierarchisches Gefüge, in dem einzelne Stellen bzw.

Abteilungen miteinander in Beziehung stehen. Dieses Gefüge wird meist als Organigramm bezeichnet. Bezüglich der Formen der Über- und Unterordnung, welche eine Aufbauorganisation kennzeichnen, kann zwischen Ein- und Mehrfachunterstellung unterschieden werden. Die Primärorganisation stellt die hierarchische Grundstruktur einer Organisation dar und besteht aus dauerhaften Organisationseinheiten wie zum Beispiel Stellen und Abteilungen. Die Spezialisten haben in der Regel Behörde darauf bestehen, dass ein Vorgesetzter ihre Anweisungen implementiert.

Funktionale Organisationsstruktur gliedert sich mit einigen Managern an der Spitze und die meisten Leute an der Unterseite, organisiert durch die Aufgaben, die sie durchgeführt.

Tätigkeitskategorien waren gut definierten und war die Autorität oben. Kontrolle wurde beibehalten, indem Sie Regeln festlegen und Standardverfahren aufstellen können. Divisionale Organisationsstruktur markiert die Organisationsstruktur entsprechend den spezifischen Anforderungen der Produkte, Märkte oder Kunden in ihrem spezifischen Unternehmensumfeld. Daher hat jede Abteilung oft die nötigen Ressourcen und Funktionen darin, die Anforderungen basierend auf der Arbeit einer Organisation erfüllen.

Ein Unternehmen kann mehrere zentrale hierarchische Organigramme, um die Unternehmensstrukturen zu präsentieren.