Hundert Tomahawks flogen übers Meer…


Eher das Gegenteil, Anerkennung und, igitt, Schleimerei. Bereits jetzt stömen die Energien der Zentralsonne unaufhörlich auf diesen kontaminierten Planeten und beschleunigen die Bewusstseinsentwicklung.

2. Aktuelle Ölpreisentwicklung


Nun, das haben sicher nicht alle Spatzen von den Dächern gepfiffen, schon gar nicht in Deutschland. Fjordman und zahlreiche andere Blogger haben das bereits mindestens seit beschrieben, auch bei PI war das häufig Thema. Eine kurze Google-Suche ergab, dass bereits und Mainstream-Medien wie die Epochtimes und das Handelsblatt darüber berichtet haben.

Willst du ernsthaft behaupten, du hättest gedacht, in Schweden gäbe es keine Probleme mit der Zuwanderung? Löfven, was für ein Heuchler! Man beachte sein affenartiges Gedonner gegen die Trennscheibe und sein Machtgefläze auf dem Sitz. Und natürlich die Fellkragenkapuze.

Der gehört in Afrika ausgewildert. Langstreckenschwimmen im schwedischen Schärengarten. Was die Preise für jap. Autos hierzulande enorm verbilligt.

Die Frage ist wird Russland es tun??! Daran habe ich meine Zweifel. Ihr seid zum Niedergang geweiht…. Es ist unfassbar, was in Europa abläuft! Früher musste man Kriege führen, um ein Land zu erobern, heute marschiert man einfach über die Grenzen Europas und bekommt ohne Gegenwehr von linksgrün verschissenen Bessermenschen das Land geschenkt. Und was machen wir, mich miteingeschlossen? So werden wir unser bereits verlorenes Vaterland niemals zurückholen. Das haben die Spatzen in Schweden und sogar in Deutschland von den Dächern gepfiffen, und zwar schon Wir rauben jeden Tag, so oft wir wollen und wann immer wir wollen.

Bemerkenswert auch, wie ergeben die beiden Frauen sofort die Bank räumten, um ihm Platz zu machen. Ist vielleicht auch bei diesem brutalen Auftreten ratsam gewesen, allerdings zeigt das wohl auch schon eine gewisse Konditionierung der Bio-Schweden. Was wohl gewesen wäre, wenn da eine Frau Nahles gesessen hätte? Da liegt Pazderski leider völlig falsch. Ich für meinen Teil jedenfalls fühle mich ganz klar als Wendeverlierer.

Einmal mehr wird deutlich, wie man sich als angeblich staatsfernes Medium am Steuertopf schadlos halten kann. Es begann mit diesen Artikeln…. Denn seither hat sich nichts gebessert, sondern alles verschlimmert.

Trump hat in allem Recht. Er erlässt Zölle auf Stahl, um seine Stahlindustrie vor dem Ausbluten zu bewahren. Er hatte Recht wenn er sagt, Handelskriege sind leicht zu gewinnen, vor allem bei so Luschen wie Merkel und Junker. Die EU zieht den Schwanz schon ein. Bravo Trump, ich hoffe die AFD kann einen Deal mit ihnen machen und von ihnen finanzielle und logistische Unterstützung bekommen, um den wahnwitzigen Rotz der sich Regierung nennt aus ihren Ämtern zu fegen.

Donald hat Zoelle auf Al und Fe angekundigt. Die seit deren Erfindungszeit sehr wenig sich geaendert haben…. Ein wahres Hightech Produkt! Frankreich, Schweden, Holland, von Kulturnationen ersten Ranges zu zweitklassigen Mulattenstaaten degeneriert.

Wir sind denen zu stark, zu schlau, zu übermachtig, zu fleissig, zu reich, zu diszipliniert. Unsere Volkskraft soll durch Vermischung geschwächt werden. Der Migrantenstrom ist kein Zufall sondern lange von Verrückten geplant. Da kocht die Wut hoch wenn man sowas sieht! Ich koennte so was nicht aushalten. Ja der Trump macht schon viel richtig. Wie viele der Promis haben eigentlich ihr Versprechen gehalten und sind ausgewandert?

Ein ähnliches Video hab ich schon mal gesehen. Es handelte sich um ein Gorilla-Männchen in Drohpose. Er will wie Petry eine Annäherung an die Union, um eine Koalition mit denen machen zu können. Er ist ein Systemling, ein Karrierist und ein Feigling. Über dieses Stadium sind viele Afrikaner nie rausgekommen. Gorillas hält man hinter Panzerglas. Die erste europäische Nationen, die ethnischen Suizid beging. Ich war zwar noch nie in Schweden, aber nach allem, was man liest, ist da nichts mehr zu retten.

Die letzten Bio-Schweden werden ab in Reservaten irgendwo am Polarkreis leben müssen. Hier bei uns wurden die In Winter einfach sterben.

Von Hunger und Kaelte! Und keine normale Gesellschaft braucht die! Und was den Elon angeht- dieses Kaerlchen macht Uralte chinesiche Akkubetriebene Wagenchen, den wird nur schoene Bleche und mit Leder bezogene Sitze verpasst! Betrieben wurden die von eine Blei-Lauge batterie aus Russischem Panzer.

Pazderski liegt leider immer falsch! Nicht nur politisch, sondern auch persönlich: Ich würde ihn mal so charakterisieren: Hat denn jemand hier einen Vorschlag, was die beiden Frauen in der Bahn siehe Video von Babieca hätten machen können? Kein anderer Passagier hat eingegriffen. Pfefferspray auch keine Option. Ich muss demnächst verreisen, Option Bahn oder selber fahren. Obwohl ich nicht gerne unbekannte Strecken fahre, werde ich jetzt auf jeden Fall selber fahren. Per Zug müsste ich in Bremen umsteigen, das tue ich mir nicht an.

Regel- Unbewaffnet bitte keine Shithole Countries besuchen! Ich weiss ganz genau was ich gemacht haette. Geht mir auch so. Schweden und BRD inklusive.

Ich bin aber ganz sicher, ich hätte wie die beiden Frauen im Video ebenfalls die Flucht ergriffen. Sehr sportlich durchtrainierte junge Frauen — vielleicht noch in einer Gruppe von mehreren — können sich unter Umständen was anderes überlegen, aber für Ottilie Normal ist es wohl nicht sinnvoll, sich mit diesen Typen anzulegen.

Die sind körperlich einfach überlegen. Wenn Flucht nicht möglich ist, muss man es natürlich versuchen. Man hat schon von Fällen gelesen, dass sie sich von einer Oma mit Regenschirm haben vertreiben lassen, aber darauf verlassen kann man sich nicht. Ich kann mir mein Auto noch leisten. Bin jetzt schon länger krank geschrieben, warte jetzt auf die Reha. Ich kann nur hoffen, dass ich wieder einen Job finde, damit mir beides erspart bleibt und ich weiterhin ein Auto finanzieren kann.

Real fahren unsere Qualitätspolitiker nicht mit den Öffentlichen und falls doch mal, dann prügeln mindestens drei Personenschützer mit Schiesserlaubnis auf den Gewaltkültürellen ein. Bereicherung durch fremde Gewaltkültüren ist nur für den Pöbel vorgesehen. Danke für die ehrliche Antwort. So lange nicht mehrere eingreifen, ist Flucht wohl die vernünftigste Lösung.

Die Schweden habens geschaftt, das Land ist ein Shithole. Und Deutschland und Frankreich kommen als naechstes dran, obwohl, Frankreich ist auch schon ein Shithole. Dieser Steuern sind horrende! Was genau hätten Sie als Mann denn getan? Und was schlagen Sie uns Frauen vor? Ich persoenlich haette geschossen.

Ich bin informiert dass es illegal ist. Das ist auch der Grund warum ich shithole countries meide…. Die Frau in dem Video hat richtig gehandelt. Bringt nichts, sich mit gewaltbereiten Primaten um den Sitz zu prügeln und die Gesundheit oder das Leben zu riskieren.

Man will immer noch mehr von diesen Primaten. Der Punkt ist auch, wenn du als Frau Theater machst und irgendein hilfsbereiter junger Mann greift ein und wird dabei verletzt oder Schlimmeres … ich könnte meines Lebens nie mehr froh werden.

Es ist eine verdammte Sauerei, dass wir uns solche Gedanken machen müssen. Ich nutze relativ häufig innerstsädtische öffentliche Verkehrsmittel mit sehr vielen solchen Gestalten ich will kein Auto mehr und habe bislang noch keine bedrohliche Situation erlebt oder gesehen, aber die angespannte Wachsamkeit ist immer da.

Aber als Gesellschaft- das ist Kurss aufs Kapitulation. Und Primaten wissen das! Und werden immer frecher! Aber ich spiele im Geist solche Situationen immer wieder durch.

Ein nützlicher, gut zu erreichender Schwachpunkt. Weg natürlich immer, wenn da plötzlich ein Messer ist. Falls ich mal — sehr selten, kommt aber vor — doch mal im ÖPNV unterwegs bis, spiele ich solche Situationen im Kopf und anhand der dort reichlich zu beobachtenden Subjekte immer wieder durch. Und zwar meinen möglichen Gegenangriff wann angeraten sowie meine Flucht wann klüger. Albert Leo Schlageter1 Da kämpft nur noch eine Minderheit gegen ihren kulturellen Tod. Wenn die Schweden endlich für ihr Volk einstehen und wirklich kämpfen haben sie ihr Land rasch von den Parasiten befreit.

So wie alle anderen europäischen Nationen auch. Die Schweden sind irre geworden. Horror in Schweden — Zerstörung einer Kultur: Und ja, es ist eine verdammte Sauerei, dass man als Frau und auch teilweise als Mann nicht mehr bedenkenlos die Öffis nutzen kann, abends noch joggen gehen usw.

Ich habe eine solche Wut in meinem Bauch! Kniescheibe zertreten braucht aber ziemlich viel Wucht, oder? Finde ich ansonsten eine gute Option zum guten alten Rühreiertreten. Richtig, das muss die Gesellschaft klären, nicht die Einzelperson. Die Gesellschaft muss diese Drittwelt-Primaten ausweisen, damit es gar nicht erst zu so einer Konfrontation kommt.

Wenn du genau von vorne gegen das Knie trittst — und auch ein Frauentritt kann eine unglaubliche Wucht entwickeln — dann nicht. Dann trittst du im Prinzip das Bein gegen die Gelenkrichtung durch. Um einen Eindruck von dieser eingebauten Schwachstelle Knie zu bekommen, übe mal mit einem Freund, Familienmitglied ganz sanft! Scheixxxt sich in die Hosen vor ein paar verlausten Antifanten.

Mit solchen Helden ist leider nichts zu gewinnen. Trump sieht die Dinge relativ objektiv und nüchtern; wird mit seinen Massnahmen Amerika in eine neue Blütezeit führen. Einfach mal nach Berlin fahren und dort aufmerksam wahrnehmen, abends bisschen rumlaufen, die U-Bahn benutzen, vielleicht noch ein Bummel durch den Görlitzer Park; und dann nachdenken; möglicherweise etwas gestresst und um etwas Geld zwangserleichtert: Ist unserer eigentliches Problem 50Mbit Internet?

Man meinte es wäre unwägbar was dabei herauskommt und Trump jetzt Trümpfe aus der Hand gegeben hätte. Also letztlich wurde negativ kommentiert. So dass ich dachte: Wie ers macht, macht er es also falsch.

Wie gesagt keine ganz plumpe Hetze, aber doch mit vorgreifendem negativen Unterton. Aber ich habe nur den Kommentar über Nordkorea gehört. Also seid vorsichtig, wenn ihr deren Untergang bejubelt. Sie gehören zu uns, auch wenn das einige hier nicht begreifen wollen. Die Tage der amerikanischen Deutschen hasser a la Eisenhower sind vorbei. Er ist das Krokodil aus dem Kasperletheater, das auf der Bühne ein paar Dinge ausspricht, die jedem halbwegs denkenden Menschen schon seit Jahr und Tag bekannt sind.

Und wer es noch nicht zur Kenntnis genommen hat, lässt es sich auch von Donald Trump nicht sagen, da er ja das Krokodil ist. Vielleicht einzelne Bundesstaaten, wenn sie eine Sezession schaffen. Dass der point of no return in den USA überschritten ist, könnte der Grund dafür sein, dass ein amerikanischer Präsident das Krokodil im Kasperletheater spielen darf. Aber was den Grund angeht, möchte ich mich nicht festlegen. Und DAS ist gut so.

Die letzten 10 Jahre ist er eigentlich gestiegen. Na dass Trump recht hatte, wusste damals schon jeder, der das Internet zu etwas anderem nutzt als sich auf der ZDF- Mediathek die jüngsten Ergüsse von Glatzen-Welke reinzuziehen.

Egal, ob man Trump mag oder nicht- drswegen wird das, was er sagt, doch nicht unwahr! Um uns weiter anlügen zu können, müsste der Justizzwerg schon das ganze Internet zensieren und selbst das würde nichts bringen.

Und ueberhaut dieser ganzen Eure Gruselkabinett- gut sortierte Degenerate! Und wenn mann noch den ein bischen zuhoert deren Gesabbel…. Wenn man so die alten Schwedenurlauber hört, musste man in Schweden vor 30 Jahren nicht einmal sein Haus abschliessen. So ein friedliches Land wird zwangsläufig wehrlos, weil die Leute nach einer gewissen Zeit denken: Was im Kleinen funktioniert, funktioniert auch im Grossen.

Und so haben sie eben auch ihre Grenzen für jeden offen gelassen. Eine Gesellschaft, in der es den Menschen zu gut geht, wird ebenfalls wehrlos, weil niemand mehr willens ist, seinen hohen Lebensstandard zu riskieren. Da wird die Wehrpflicht abgeschafft. Erst mit der Möglichkeit von Wehrersatzdienst, später ganz. Und die Berufsarmee geht auf der ganzen Welt ihrem Beruf nach und lässt das Heimatland wehrlos zurück. Mit 11 betriebsbereiten Panzern und U-Booten, die allesamt nicht einsatzfähig sind.

Liegt gar nicht weit weg- km von mir an andere seite der Ostsee. Ich habe es kurzfristiger gemeint, da es ja um die Amtszeit von Herrn Trump ging, wobei ich aber ausdrücklich festhalten will, dass ich NICHT der Ansicht bin, er habe das verbockt oder könne das beeinflussen — in welche Richtung auch immer.

Trotzdem ist er noch keine 10 Jahre Präsident. Zu Beginn seiner Amtszeit bekam man für einen Dollar noch weit über 90 Eurocent, manche sahen schon einen 1: Das hat nicht geklappt — inzwischen sind es gerade noch 81 Eurocent.

Roadking Zentralrat der Deutsch-Deutschen Was die Sache hinsichtlich Schwedens nicht besser macht, da derlei dort vermutlich auch vorkommen dürfte. Ohne jede Deckung, uebrigens…. Als Anzeichen für eine Blütezeit wertet man das allerdings normalerweise nicht gerade.

Das ist nicht das Werk von Herrn Trump. Das gehorcht Gesetzen, auf die Politfiguren keinen Einfluss haben. Ja, das war schockierend und schlimm für uns.

Einer deutlich höheren Mordrate? Ich will damit nicht sagen, dass hier alles in Ordnung ist oder dass unsere Politiker gut sind. Ob er dann auch wegläuft, wie vom Marktplatz in Zwickau? Ein wahres Hightech Produkt.

Ich muss dir leider mitteilen dasdu von Motorrädern, Motoren oder Technik generell nicht die geringste Ahnung hast. Stattdessen typisches deutsches Birbauch-Gesylze von dir gibst. Nicht umsonst ist Harley spitzenreiter in Zulassung und die neue Softtail Reihe wird alle Rekorde brechen. Dieses deutsche Amerika-bashing ist zum kotzen, hat sich nicht verändert seit 80 Jahren. Siemens ist schon drüben, die Vöst auch und viele werden folgen. Dem Iran blüht ähnliches. Aber er hat Atomwaffen.

Ich habe das Video mit den Schwedinnen die vor dem Neger fliehen nicht gesehen. Kann gut gehen, kann aber auch böse enden. Und wir wollen doch alle Frauen hier im Blog behalten. Also der ist jetzt seit immer gestiegen, dann gefallen, dann gestiegen.

Ich habe das Auf und Ab letztlich nie wirklich begriffen. Seitdem hat er sich weder von seinen Tiefs erholt. Dass jemand gezielt hinter diesen Entwicklungen steckt glaube ich nicht, weil auch Milliardäre sich bei Wetten auf den Dollar schon blutige Nasen geholt haben.

Warum sollten die das freiwillig tun. Und die hatten sogar die Möglichkeit den Markt zu beeinflussen. Wenn Buffet kauft oder verkauft machen andere das nach. Trotzdem hat auch Buffet schon falsch gewettet, Niemand hat die Macht das in eine Richtung zu lenken. Und vor allen könnte man mit Optionen dann steinreich werden.

Nein, da stimmt die VT in keinem Fall. Da leg ich mich fest. Beieinflusungen gibt es sicher, aber die werden ja von den Marktteilnehmern sofort erkannt. Diese Profis kann man nicht lange hinters LIcht führen. Es ist vielleicht möglich, solche Entwicklungen ein bisschen zu verzögern oder zu beschleunigen, aber Politiker können das nicht, und das Privatvermögen von Herrn Trump reicht auch nicht dazu aus. Aber das sind — wenn überhaupt — kleine Einwirkungen — insgesamt ist das eine Maschinerie, die ihr Eigenleben entfaltet.

Im Grund wie eine Kernschmelze. Einmal in Gang gesetzt, lässt sich nichts mehr machen. Die Tonne Gasöl kostet ,75 Dollar. Der US-Dollar kostet 0, Euro. Damit kostet der Euro 1, Dollar. Der internationale Ölhandel orientiert sich an zwei Referenzölen. Es wird in verschiedenen Ölfeldern in der Nordsee gefördert. Der aktuelle Kurs wird in Dollar ausgewiesen. Der Chart zeigt die Preishistorie von Gasöl.

Die Bezeichnung Gasöl fasst einige mittelschwere Destillate von Rohöl zusammen. Es ist das Vorprodukt des in Heizungen genutzten Heizöls. Nach dem monatlichen Auslaufen eines Futures geht der Chart in den zeitlich folgenden Future über. Die Ölpreise in Europa hängen unter anderem von der Entwicklung der Devisenmärkte ab. Das hängt damit zusammen, dass Öl an den Rohstoffbörsen in Dollar gehandelt wird. Der Chart zeigt die Preisentwicklung für Heizöl in Deutschland.

Die jeweiligen Tageswerte sind auf Deutschland gemittelte Werte. Die tatsächlich regional verfügbaren Preise können daher von den Werten im Chart abweichen.

Bei den Ölpreisfaktoren aus konservativer Sicht handelt es sich um die sogenannten Fundamentaldaten. In der aktuellen Realität kommen viele Aspekte des Börsenhandels hinzu. Dazu gehören technische Faktoren, die mehrheitlich mathematischen Berechnungen folgen und den Eindruck einer Vorhersagbarkeit erwecken. Die Preisbildung wird als Fortsetzung ihrer Vergangenheit in die Zukunft verstanden. Sie ist von Gier, Angst und Herdentrieb geprägt.

In der modernen, chaostheoretischen Auffassung wird davon ausgegangen, dass alles bis zum Flügelschlag eines Schmetterlings die Ölpreise beeinflusst. Eine gesicherte Ölpreis Prognose ist somit nahezu undenkbar. Es ist unmöglich, an dieser Stelle hinreichend über die Faktoren zu informieren, aus denen die Ölpreise entstehen.

Da solche Faktoren häufig erst nach der Preisbildung, somit als Geschichte zu einem Geschehen, genannt werden, haben sie ohnehin einen fiktionalen Beigeschmack. In unseren Kommentaren finden Sie werktäglich solche Geschichten, mit denen wir Ihnen Erklärendes zur Ölpreisbildung anbieten.

Ihr Einfluss wird weit überschätzt. Die falsche Einschätzung hat allerdings eine wahre Geschichte. Und selbst das war noch nicht extrem. Bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts gab es eine Gesellschaft, die mindestens so bestimmend im Ölgeschäft war, wie später Microsoft in der Software-Branche oder Google im Internet.

Es war Rockefellers Standard Oil of America. Nach einem spektakulären Kartellverfahren wurde der Konzern zerschlagen. Es entstanden Exxon , Chevron und viele weitere bekannte Gesellschaften daraus. Über 80 Prozent des weltweit verbrauchten Öls wird von Staatsunternehmen gefördert. Allein daran wird die politische Dimension des Ölgeschäfts deutlich.

Sie decken rund 40 Prozent des globalen Ölaufkommens ab. Und wer macht nun den Preis? Alle, die an den Ölbörsen und auf den Ölmärkten tätig sind. Dabei spielt Staatlichkeit keine Rolle.

Der Preis spielt bei der Ölversorgung Deutschlands zweifellos eine wichtige Rolle. Er beeinflusst mittelbar und unmittelbar die Wirtschaftskraft des Landes.

Aus Prinzip einen minimalistischen Preis zu fordern und zu erzielen, ist für einen Exportweltmeister allerdings nicht zielführend. Wie kaum ein anderes Land müssen wir daran interessiert sein, unsere Handelspartner wirtschaftlich gut zu stellen, um mit ihnen langfristig Handel treiben zu können. Wichtiger als der Ölpreis ist die Verlässlichkeit der Ölversorgung. Deutschland entwickelte über viele Jahrzehnte ein breit angelegtes Versorgungsnetz, das den Gefahren von regionalen politischen Verwerfungen Rechnung trägt.

Abhängigkeiten von einzelnen Lieferanten galt es dabei gering zu halten. Heute verfügen wir über eine risikooptimierte Versorgungsstruktur, die Liefer- und Preissicherheit gewährleistet. Lediglich zwei Prozent des Ölbedarfs stammen aus heimischen Ölfeldern. Russland ist der wichtigste Energielieferant für Deutschland.

Ein Ölpreisdiktat aus Moskau kann gleichwohl kaum ausgeübt werden. Das wird nicht zuletzt durch die Diversifizierung der Lieferländer verhindert. Von Öl zu sprechen, ist sehr unpräzise. Hier war bisher von Rohöl die Rede. Aber selbst Rohöl ist eine unzureichende Bezeichnung für eine Ware im kaufmännischen Sinn.

Es gibt so viele Rohölsorten wie Ölfelder in der Welt. Jede hat ihre eigene Spezifikation und damit ihren speziellen Wert. Wesentliche Unterscheidungsmerkmale von Rohölsorten sind ihre Dichte, ihr Schwefelgehalt und teilweise ihr Säuregehalt. Physisch spielen diese Sorten keine Rolle, weil sie kaum vorkommen. Buchungstechnisch sind sie indes so etwas wie die Leitwährungen der Ölwelt.

Der Preis jeder Rohölsorte wird am Markt ausgehandelt. Näherungsweise lässt er sich durch die Bewertung von Dichte, Schwefel- und Säuregehalt gegenüber einer an der Börse gehandelten Sorte errechnen. Die Einflussfaktoren sind auf Ölpreise heute so vielfältig, dass sie niemand vollständig erfassen kann.

Prinzipiell ist die Wette auf eine Preisentwicklung nichts Verwerfliches. Ursprünglich diente sie der Sicherung realer Geschäfte. Spieler oder Spekulanten übernehmen dabei das Risiko von Produzenten und Händlern.

Solange beide Seiten mit ausgeglichenen Werten Waren und Geld im Markt auftreten, sorgt die Spekulation für wirtschaftliche Stabilität. Das Gleichgewicht ist gestört, wenn die spekulativen Geldwerte die fairen Warenwerte übersteigen. Spekulationsblasen steigern dann das Kollapsrisiko der Wirtschaft. Seit den fragwürdigen Rettungsaktionen der Zentralbanken nach dem Finanzkollaps sind tendenziell alle Märkte mit ihrer bisweilen unbegrenzten Geldschöpfung vom Kollaps bedroht, so auch der Ölmarkt.

Nach dem Ölpreisverfall in nahm das Kollapsrisiko ab. Börsen dienen der standardisierten Spekulation. An ihnen werden physische Märkte in Form von Finanzmärkten abgebildet. An Börsen wird ein Vielfaches der real existierenden Ölmengen in Form von Terminkontrakten, sogenannten Futures, ge- und verkauft, ohne dass dabei ein einziges Barrel Öl physisch weitergegeben wird.

Preise für physisches Öl folgen den Börsenpreisen direkt oder in vertraglich festgelegter Näherung. Das Festlegen der Preise erfolgt dabei rasend schnell mit wachsender Geschwindigkeit. Das ist eine Voraussetzung, um diese Rohölsorten an der Börse als Kontrakt zu handeln und sie als Referenz für die Preisbildung ähnlicher Produkte zu verwenden.

Deshalb eignet sich dieser Kontrakt besonders gut als reines Finanzprodukt. Neben den oben aufgeführten Hauptkonditionen gibt es weitere Spezifikationen der Produkte wie Dichte, Schwefelgehalt und andere Inhaltsstoffe. Langfristige Handelsabkommen für Öl können zwischen den Vertragsparteien vollkommen frei formuliert werden. Häufig lehnt sich ihre Preisgestaltung an die Börsennotierung einer Referenzsorte an. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Eigenschaften des zu handelnden Öls identisch mit einer Referenzsorte sind.

Deshalb wird der Vertragspreis mit errechneten Auf- oder Abschlägen zum börslichen Referenzpreis versehen. Über das letzte Barrel Öl zu sprechen, war im ersten Jahrzehnt dieses Jahrtausends beliebt und gefürchtet. Es steht für die maximal mögliche Förderung von Erdöl. In vielen Ölländern war sie längst erreicht.

Danach setzte der erbarmungslose Schwund der Fördermengen ein, wie es Daten aus der Zeit nahe legten. Als Konsequenz der physischen Begrenztheit des Materiellen schossen die Rohölpreise in schwindelerregende Höhen von über Dollar pro Barrel auf einer unbegrenzten Panikskala. Und das war nur der Anfang. Energieexperten überboten sich mit verwegenen Preisprognosen für das absehbare Ende des Öls. Das letzte Barrel würde teuer werden. Zentralbanken begannen schon mal mit dem Geldschöpfen, um wenigsten nominell den Erfordernissen einer nicht allzu fernen Zukunft gerecht werden zu können.

Als initiales Ereignis für den Wahnsinn kam die Finanzkrise gerade recht.